Formaliitäten nach Hauskauf

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Herzlichen Glückwunsch zum Hauskauf und vor allem dass alles so klappt wie Ihr Euch das wünscht. Es ist immer gut den Vorbesitzer zu fragen, ob er Euch sämtliche Pläne überlassen würde. Auch Aufzeichnungen wo Stromkabel/Wasserleitungen, Telefonleitung, Kabelfernsehen... verlegt sind wären gut, wenn mal was umgestaltet wird dass man nicht auf eine Leitung bohrt. Es wäre gut wenn der jetzige Besitzer für die vergangenen Jahre Euch Unterlagen über die laufenden Kosten überlassen könnte. Damm wißt Ihr was Kaminkehrer, Kubik-Wasser/Kanalpreis, Müllgebühren, Steuern, Brandversicherung usw. ungefähr pro Jahr kosten. Falls in den vergangen Jahren größere Reparaturen/Sanierungen gemacht wurden: vielleicht überläßt er Euch die diesbezüglichen Rechnungen (Garantie) wenn nicht: solche Sachen schriftlich festhalten, falls mal was ist und der Handwerker will wissen: wann wurden zum letzten mal.... damit Ihr da Bescheid wißt. Ansonsten hast Du ja schon das Ummelden erwähnt, falls Du was vergessen hast: es wird Dir auffallen wenn´s fehlt. Nachsendeantrag Post kann man auch einrichten. Warum wollt Ihr eine Versicherung vom Vorbesitzer übernehmen? Kommt es dann günstiger?

Danke schon mal soweit für die Antworten. Noch eine Frage aber: nachdem man die Grundsteuer bezahlt hat, gibt es ja die Unbedenklichkeitsbescheinigung. Kriegt die der Notar, oder hätte man die selbst auch zugeschickt bekommen müssen? Sabine

ich vermute Grunderwerbssteuer ist gemeint. Falls Ihr die noch nicht gezahlt habt: geht zu Eurer Stadt/Gemeinde und verlangt Einsicht ins Grundbuch. Sollte außer dem Vorbesitzer noch andere Personen/Firmen Ansprüche irgendwelcher Art auf Euer Grundstück haben dann verlangt nach MÖGLICHKEIT und falls Ihr es für richtig erachtet die Streichung. das können z. B. irgendwelche Wegerechte od. äh. von Nachbaren sein oder Personen aus dem Umfald des Vorbesitzers. Wenn alles zu Eurer Zufriedenheit ist könnt Ihr ja dann die Grunderwerbssteuer überweisen. Falls speziell dazu Fragen bestehen fragt die Angestellten im Grundbuchamt. ob Ihr bezüglich dieser unbedenklichkeitsbescheinigung automatisch ein Schreiben erhaltet weiß ich nicht könnte es mir aber vorstellen. Falls nicht, ihr könnt auch dann das Grundbuch jederzeit einsehen und Euch vergewissern dass auch alles stimmt. ich hoffe ich konnte ein bißchen helfen denn das Wort Unbedenklichkeitsbescheinigung sagt mir nichts, kenne das als "Streichung" od. "Löschung" kann aber sein dass es amtlich so heißt. Ich habe die Frage so gedeutet und hoffe ich bin zumindest nicht komplett am thema vorbei und bedanke mich an dieser Stelle auch ganz herzlich für den Stern.

Was möchtest Du wissen?