Flaschenpost verschicken! :-)

4 Antworten

Das haben wir mit den Kindern auch ausprobiert. Wir haben uns seinerzeit nicht für eine Glasflasche entschieden, weil wir vermeiden wollten, dass irgendwie Scherben in einem Flussbett liegen, an denen sich jemand verletzen könnte (meine Tochter hat sich einmal wüst geschnitten).

Dann haben wir eine liebevoll gestaltete Plastikflasche zu Wasser gelassen und sie am Flußufer begleitet. Die trieb leider nach einer relativ kurzen Strecke immer ab zur Seite und hing im Gebüsch.

Beim nächsten Versuch warfen wir die Flasche direkt von einer Brücke in die Flußmitte. Diese konnten wir dann am Ufer begleiten bis... nach 1 km eine Art "Rechen" kam. Ging also auch schief und wir sind mitverantwortlich für den Plastikmüll in unseren Gewässern...

Der nächste Versuch spielte sich dann im Urlaub auf Gran Canaria ab. Ja, meint ihr, das dumme Ding wollte hinaus in die große weite Welt? Nichts da - die Flasche kam ans Ufer zurück, als ob sie an einem Faden hinge... Die hatte keinen Bock!

Dann haben wir noch einen letzten Versuch gestartet. Irgendwo im Mittelmeer...

Eine Antwort haben wir leider nie bekommen. Das ist jetzt etwa 20 Jahre her...

Viel Glück also! :D

@Bennykater: DAS ist aber schön geschrieben!

Grundsätzlich gilt zunächst einmal - wo kein Kläger, da kein Richter! Es ist eher unwahr-scheinlich, dass gerade die (Wasserschutz-) Polizei ausgerechnet Deine Flasche aus dem Wasser zieht bei so vielem anderen Müll, der dort vorhanden ist. Ich selber habe bisher 3-4 mal eine Flaschenpost gefunden (an der Küste der Nordsee). Doch solltest Du keine allzu große Hoffnung haben, dass jemand zeitnah Deine Flasche findet. Wenn die überhaupt jemand findet, kann das auch schon mal 1 Jahr dauern.

hast du auch die flaschenpost eingesammelt oder weiterschwimmen lassen? :)

@diamondxy

Ich habe die auch mitgenommen. Einmal war es ein Hotelbesitzer, der sich als Rückantwort Ansichtskarten von (größeren, bekannten) Hotels wünschte, da er diese Ansichtskarten sammelte. Das zweite mal waren es zwei (jüngere) Schüler aus den Niederlanden, die aber nicht genug deutsch sprachen, um hier einen Briefwechsel zu führen. Bei der dritten Flaschenpost habe ich auf meine Rückantwort nichts mehr gehört.

Nimm eine Plasteflasche - die geht nicht kaputt. Wegen einer Flaschenpost wirst du keinen Ärger bekommen und unsere Polizei hat andere Dinge zu erledigen, als deine Post zu kontrollieren.

Aber das ist Umweltversxhmutzend-.-

Nimm eine Glasflasche und verschieße sie luftdicht mit Wachs oder Lack.

Verboten ist das nicht. Es gibt jedenfalls keine Gesetze dazu. Es ist ja keine Umweltverschmutzung. Und die Post hat ja kein Monopol mehr auf solche Sendungen.

Was möchtest Du wissen?