Einsatzwagen Platz machen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst in die Kreuzung einfahren, aber nur soweit das Du niemanden gefährdest, zum Beispiel Querverkehr oder Fußgänger. Losfahren darfst du aber auch erst bei grün. Die Autofahrer hinter dir machen sich schon bemerkbar, sie werden hupen. Du kannst ja über den Rückspiegel die Autos hinter dir beobachten ob sie losfahren. Zurücksetzen würde ich nicht, du könntest ja einen eiligen Fußgänger dabei anfahren, dann wärst Du wieder Schuld. Übrigens, solltest Du beim Platzmachen für ein Einsatzfahrzeug von einem Rotlichtblitzer erwischt werden, so bleibt das folgenlos für dich. Wenn möglich merke Dir das Kennzeichen des Einsatzwagens, falls doch Post kommen sollte. Die Bußgeldstelle kann dann anhand des Einsatztagebuches die Situation nachvollziehen.

Also dass man nicht zurücksetzt, wenn man dann jemanden umnieten würde, versteht sich wohl von selbst.

Um dem Fahrzeug Platz zu machen, muss ich ein kleines Stück in die Kreuzung fahren. Ich bin gerade soweit vorgefahren, dass ich die Ampel nicht mehr sehen kann, den Verkehr aber auch nicht behindere.

Das ist schon mal ein löbliches Verhalten, viele kapieren nicht, dass das in der Notsituation zulässig ist - Gut!

Was soll ich nun Tun?
Unmittelbar hinter dem Einsatzwagen die Kreuzung schnell überqueren?

Nein - zu gefährlich und so weit gehen "Deine Sonderrechte" (die Du durch die Notsituation quasi kurzzeitig bekommen und gerade genutzt hast) auch nicht.

Zurücksetzen, bis ich die Ampel wierder sehe?

Nein.

Was wenn dies durch weitere Fahrzeuge hinter mir nicht möglich ist?

Eben drum das "Nein" gerade.

Warten bis der Querverkehr stoppt und abschätzen, wann ich grün bekäme?

Die Fahrzeuge hinter Dir, deren Fahrer(innen) die Ampel sehen können, und denen Du nun im Weg stehst, werden Dir schon zu verstehen geben, wenn wieder grün ist  ... - Möööööp ;-)

Grundsätzlich gilt §38 StVO "Platz machen bei Blaulicht!" .Du darfst also in die Kreuzung, auch bei Rot und wenn es nicht anders möglich ist, reinfahren. Was du aber nicht darfst, schnell hinter dem Einsatzwagen die Kreuzung überqueren. Du riskierst damit die Gefährdung der Verkehrsordnung und könntest im schlimmsten Fall deinen Führerschein verlieren :-) Man ordnet sich wieder da ein wo man gestanden hat, normalerweise müssen die anderen auch zurück damit derjenige der ganz vorne an der Haltelinie steht, wieder hinter die Haltelinie zurückfahren kann. Denn du bist dafür verantwortlich die Ampel in Sicht zu behalten, wenn du nachdem Geschehen einfach weiterfährst und die Ampel steht auf Rot, dann gibt es keine Ausrede für dich. Aber... , in der Praxis ist das kaum so der Fall. Die Fahrer verständigen sich mit Hupen oder Zeichen und dann wird weitergefahren :D Wenn hinter dir jetzt 20 Autos stehen, werden sicherlich nicht alle 20 den Rückwärtsgang einlegen damit du wieder hinter die Linie fahren kannst^^ 10 von den 20 werden dann Hupen und sagen dass es Grün ist und gut ist :)

Hast du dir das eigentlich selbst mal durchgelesen.$$ Führerschein verlieren,Rückwärtsgang,alle rückwärts fahren,da wieder hin,wo man gestanden hat,Ampel im Auge behalten,keine Ausrede.Inzwischen hätte die Ampel schon 5x die Farbe gewechselt.

mir ises schonmal passiert. ich wollte dann wieder rückwärts in meine "lücke" fahren - aber der hintermann - der vollhorst - hat sich dann natürlich reingestellt. also bin ich quer aufm zebraweg stehen geblieben und hab gewartet bis die ampel auf grün geht...

Dein Hintermann wird hupen wenn es grün wird

Was möchtest Du wissen?