Dynamische Lebensversicherung - Dynamik rausnehmen am Ende der Laufzeit?

5 Antworten

Je nach Vertrag kann es möglich sein, nur die Dynamik als solche zu kündigen. Die Beiträge werden dann nicht weiter erhöht.

Ob dies sinnvoll oder empfehlenswert ist kannst nur Du wissen, bringt ja nichts wenn Du die gestiegenen Beiträge in den letzten 7 Jahren nicht aufbringen kannst. 

Liebe/r flummi333,

mein Rat ist folgender: du solltest sogar 12 Jahre! vor dem Ablauftermin die Dynamikanpassungen für immer widerrufen, da der Zuwachs an Versich.summe in keinem Verhältnis mehr steht zum Beitragszuwachs!
Du mußt nämlich den Zuwachs an der Versich.summe in immer noch kürzeren Abständen aufbringen (jedes Jahr fehlt dir ein Jahr an der Restlaufzeit), ergo steigt der Beitrag unproportional gegenüber dem Zuwachs an der Versich.summe!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

PS: Summier einfach mal die letzten 5 Jahre an Summenzuwachs und der zugehörige Mehrbeitrag, dann wirst du sofort das Mißverhältnis feststellen!

Die Dynamik soll auf steigendes Einkommen und Inflation reagieren.

Wenn du sie rausnimmst, geht dieser Effekt verloren.

Wenn du der Dynamik zweimal in Folge widersprichst, fliegt sie i.d.R. endgültig raus.

Das ist sicher eine Überlegung wert.

Die Dynamik bedeutet, dass die Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung nach dem festgelegten Prozentsatz jährlich erhöht wird. Dabei wird das jeweilige Alter der versicherten Person (VP) zugrunde gelegt.

Je älter die VP also wird, umso niedriger wird die Erhöhung. Daher kann es sinnvoll sein, zum Ende des Vertrags die Dynamik herauszunehmen. Das rechnet sich vorallem dann wenn die VP das 56. Lebensjahr vollendet hat.

Es kommt wie immer drauf an.

Grundsätzlich lohnt es sich einmal durchzurechnen, wie hoch die beiträge in den letzten 7Jahren noch steigen. Hast du von Anfang an alle Dynamiken mitgenommen?

Es muss ja auch immer bezahlt werden können. Ist die Ablaufleistung dementsprechend höher oder frisst die Dynamik die erhöhte Ablaufleistung auf?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?