Wann sollte man seine erste Lebensversicherung abschließen? Direkt beim Berufsstart?

14 Antworten

Wenn es aufs Geld ankommt, am besten gleich nach der Geburt. Wenn jemand 50€ monatlich spart, dann hat er

  • vom 1. bis zum 65. Lebensjahr 39.000€ eingezahlt aber 479.250 raus. Gewinn: 440.250€, dank kluger Eltern.

  • mit Beginn der Lehre angefangen, dann hat er vom 20. bis zum 65.Lebensjahr 27.000€ eingezahlt und 137.800 raus. Gewinn nur noch 110.800€

  • nach dem Studium angefangen hat er vom 30. bis 65. Lebensjahr 21.000€ eingezahlt und 71.250€ raus. Gewinn gar nur noch 50.250€.

Das ganze bei nur 6% pro Jahr. Bei höheren Renditen wird es noch krasser.

Also gibt es nur eine Antwort je früher, desto besser! Ob Lebensversicherungen oder Depotsparplan - das hängt von vielen anderen Faktoren ab (Absicherungsbedarf, Steuer, Liquiditätsbedarf, Zwischenziele, Finanzierungen etc.) Infos auch auf: http://www.britischen-lebensversicherung.at

Die Lebensversicherung ist auch so etwas wie eine Sparanlage. Du bekommst diese nach einer festgelegten Zeit ausgezahlt.Wenn Du das Geld übrig hast dafür, dann schließe sie jetzt ab. Es ist nicht zwingend notwendig eine Lebensversicherung zu haben, also, genau überlegen.

Bringt aber nicht viel Rendite. Da gibt es bessere Sparanlagen!

Eine Lebensversicherung macht zur Sicherung der Altersvorsorge keinen Sinn.
Du solltest eine Lebensversicherung abschliessen wenn Du Frau, Kind(er), Immobilienfinanzierung oder Kredite absichern musst. Für eine Verbesserung der Altersversorgung gibt es bessere Anlagearten.
Du könntest z.B. einen oder mehrere Investmentfonds besparen, Ristern oder Bausparen. In jedem Fall mehr Rendite als bei der LV. Und wenn Du später einmal etwas absichern musst suchst Du Dir ne günstige Risiko-LV.
Was Ultimativ wichtig wäre für Dich ist da eher eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit sofern Du nach 1961 geboren wurdest. Du hast dann keinen Anspruch auf gesetzliche BU-Rente, sondern nur noch auf erwerbsminderungsrente. Diese ist so konzipiert das es eigentlich nichts mehr gibt. Somit ist eine private Absicherung in dem Bereich unerlässlich. Kann man übrigens mit Fonds kombinieren.
Such Dir einen unabhängigen Versicherungsmakler und lass Dich beraten. aber bitte nicht im Internet!!

Sehe es mal so, wenn Du im Berufsleben stehst, dann mach etwas für das Alter. Ganz wichtig ist eine Berufs,- Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Eine Lebensversicherung die ist wie ein Sparvertrag. Wenn Du es kannst (finaziel) dann schliesse eine ab. Ich bin froh,das ich in meinem meinem Anfang des Berufsleben eine abgeschlossen habe. Darauf kamen einige andere dazu. Leider bin ich jetzt in Frürente und bin froh, das ich unterschiedlich all 2-3 Jahre etwas ausbezahlt bekommme. Das geht schon seit meinem 55 Lebensjahr. Immer mal da 5-10 tausen.

Als Grundsatz gilt, wer früh anfängt mit einer LV, der hat für den schlimmsten Fall vorgesorgt. Aber eigentlich will ja jeder die Auszahlung der LV erleben. Darum ist es wichtig keine Kapitallebensversicherung mit geringer Rendite sondern eine fondsgebundene Lebensversicherung (Fondspolice) abzuschließen. Durch eine lange Laufzeit ist hier die voraussichtliche Rendite sehr gut und liegt erhebliche über der Inflationsrate. Aus dem angesparten Betrag kann man sich im Alter dann auch eine Zusatzrente auszahlen lassen.

Was möchtest Du wissen?