Wann sollte man seine erste Lebensversicherung abschließen? Direkt beim Berufsstart?

5 Antworten

Eine Lebensversicherung macht zur Sicherung der Altersvorsorge keinen Sinn.
Du solltest eine Lebensversicherung abschliessen wenn Du Frau, Kind(er), Immobilienfinanzierung oder Kredite absichern musst. Für eine Verbesserung der Altersversorgung gibt es bessere Anlagearten.
Du könntest z.B. einen oder mehrere Investmentfonds besparen, Ristern oder Bausparen. In jedem Fall mehr Rendite als bei der LV. Und wenn Du später einmal etwas absichern musst suchst Du Dir ne günstige Risiko-LV.
Was Ultimativ wichtig wäre für Dich ist da eher eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit sofern Du nach 1961 geboren wurdest. Du hast dann keinen Anspruch auf gesetzliche BU-Rente, sondern nur noch auf erwerbsminderungsrente. Diese ist so konzipiert das es eigentlich nichts mehr gibt. Somit ist eine private Absicherung in dem Bereich unerlässlich. Kann man übrigens mit Fonds kombinieren.
Such Dir einen unabhängigen Versicherungsmakler und lass Dich beraten. aber bitte nicht im Internet!!

Je füher Du mit einer Lebensversicherung beginnst, desto niedriger werden die Beiträge sein um trotzem eine ordentliche Absicherung, bzw. einen schönen Betrag bei Ablauf zu erhalten!

Wenn Du Familie absichern willst lieber eine Risikoleben abschließen, bei einer normalen Kapitallebenvers. ist der Sparanteil meist gering und nicht garaniert. Wichiger ist eine Berufsunfähigkeitsvers. ohne Verweisbarkeit.

Du solltest dir erst mal klar darüber werden, ob du eine Lebensversicherung brauchst. Hat du eine Familie, die im Falle deine Ablebens abgesichert sein soll? Falls nicht, dann brauchst du diese Versicherung eigentlich nicht.

Die Lebensversicherung ist auch so etwas wie eine Sparanlage. Du bekommst diese nach einer festgelegten Zeit ausgezahlt.Wenn Du das Geld übrig hast dafür, dann schließe sie jetzt ab. Es ist nicht zwingend notwendig eine Lebensversicherung zu haben, also, genau überlegen.

Bringt aber nicht viel Rendite. Da gibt es bessere Sparanlagen!

Mehrfamilienhaus finanzieren ohne Eigenkapital mit geringem Einkommen möglich?

Guten Abend meine Lieben,

Den ganzen Tag lese ich mich schon durch sämtliche Foren und werde einfach nicht fündig. Ich bin 20 Jahre alt und gelernte Krankenpflegeassistentin und arbeite seit 2 Jahren fest im Krankenhaus. Ich habe bereits einen Kredit für ein Auto laufen (25,000euro inkl. Zinsen) den Kredit kann ich gut zurückzahlen und habe keinerlei Probleme. Ich beginne jetzt im April 2017 die dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und habe schon mit meinem Arbeitgeber geredet dass ich anschließend nach der Ausbildung den unbefristeten Arbeitsvertrag im Krankenhaus erhalte (Einkommen dann zwischen 1800euro und 2100euro) NUN MEINE FRAGE: Mein jetziger Kredit ist dann abbezahlt und ich möchte gerne nach der Probezeit ein Mehframilienhaus kaufen. Die Wohnungen würde ich vermieten. Mein Freund ist student und kann mir finanziell leider nicht helfen deswegen wollte ich wissen ob es möglich ist überhaupt erst eine Vollfinanzierung von der Bank zu bekommen. Wie könnte ich jetzt vielleicht anfangen meine Bonität zu erhöhen und so zu sichern ? Ich habe weder eigenkapital noch sonst irgendwelche Rücklagen ... Ich habe nichtmal ein Bausparvertrag das einzige was ich habe ist eine Lebensversicherung bei der Provinzial, die ich abschließen musste, um überhaupt den besagten Kredit zu erhalten. Jedoch ist das leider auch nur sehr wenig was ich monatlich in die Lebensversicherung einzahle (150euro moantl.) Es wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet und mir sagen könntet was ich tun kann in den nächsten 3 1/2 Jahren um solch einen Kredit überhaupt erst zu bekommen (Ca zwischen 300,000 und 600,000) Ich freue mich über eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?