dispokredit? bis 400€ was danach?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nennt sich geduldete Überziehung und kostet nicht den Spottzinssatz vom Dispo (14%) sondern meist noch 5% mehr. Ist halt dicht unter Wucher.

ja aber wie hoch ist ca das "geduldete" ich ja blödsinn bei einem azubi mit 500€ gehalt 10.000€ zu dulden oder? =)

@osmaan89

ich denke mit 500€ hast du es schon ziemlich ausgereizt viel weiter würde die Bank bei 500€ azubi gehalt nicht mitspielen...

@osmaan89

In Deiner Frage war noch von 1.000 € die Rede, das wäre ja auch viel realistischer, wenn auch schon sehr hoch gegriffen.

@Anna20277

eine 0 zu viel sorry ;)

@osmaan89

die Bank duldet in der Regel das 3-fache deines Monatseinkommens, wenn das schon im Dispo ausgereizt ist, in der Überziehung meist noch ein volles Monatsgehalt mehr. Dann ist Schluss.

das wären also bei dir 1.500 EUR.

Nein, das war Kulanz von deiner Bank. Wenn du eine Zeit lang brav dein Konto geführt hast und es keinen Ärger gab, gehen die für kurze Zeit und kleinere Summen auch schon mal über den Dispo hinaus. Das hat für dich den Vorteil, dass dir der Automat beim Abheben nicht die Mittelkralle zeigt und deine Überweisungen trotz Unterdeckungen korrekt ankommen. Bei größeren Summen (500 Euro z.B.) macht die Bank das aber nicht automatisch sondern nur auf Antrag und sie machen es gar nicht, wenn das Konto immer am obersten Rand des Minuslevels liegt.

Abgesehen von tierisch hohen Zinsen und zusätzlicher Überzeihungsprovision könnte die Kündigung der Kontoverbindung folgen!

Da machen manche Banken ganz gerne, wenn sie sehen, dsass regelmäßig Geld reinkommt, schrauben die langsasm aber besändig den Dispo hoch. Oft übersieht man das ganz schnell und der Dispo geht plötzlich bis € 1000-- oder noch weiter. Bei mir wurde damals der Dispo trotz Azubigehalts bis auf € 1500,-- erhöht, ohne dass ich das eigentlich wollte. Pass auf und sprich mit deiner Bank. Meine Schwester ist Gerichtsvollzieherin und daher weiß ich, dass so manche Schuldenkarriere auf diese Weise anfing :(

nun, in der Regel wird der Dispo automatisch auf das 3fache deines Gehaltes (auch Lehrlings-/Azubi-Gehaltes) gesetzt.

Wenn du weniger haben willst, musst du das mit der Bank ausmachen.

Viele Banken geben allerdings auch nicht gleich jedem Neukunden den vollen Dispo.

Trotzdem kann ein Vertrag nicht einseitig geändert werden. Auch von einer Bank nicht.

@fraggle16

Nicht in jedem Kontovertrag ist die Höhe des Dispokredits explizit aufgeführt - leider :(

Das ist Kulanz. Die Sperre bei 400 € kann im Einzelfall überschritten werden.
Wenn du aber weiterhin immer wieder in die Überziehunsgzone kommst, dann zahlst du nicht nur fette Zinsen, es könnte auch - manchmal vollatutomatisch - den Bescheid auslösen, das Konto bis Monatsende wieder auszugleichen.
Einer derartigen Situation solltest du zuvorkommen. Mach einen Sparmonat. Oder zwei. Bis du wieder im Plus bist.
Vergiss Dispo!
Es sollten kurz vor Gehaltüberweisung immer noch 100 Euro auf dem Konto sein. Für Notfälle.
Nu zahlst du keine Zinsen mehr. Jetzt muss dir die Bank etwas zahlen. Nicht viel, ich weiß. Aber glaub mir, es ist ein gutes Gefühl, immer noch etwas Geld auf der Bank zu haben.

Was möchtest Du wissen?