Darf Lehrer am verlassen des Klassenzimmers hindern

 - (verlassen, Klassenzimmer)

5 Antworten

In Deutschland ist die Schulpflicht aufgrund der Kulturhoheit der Länder in den einzelnen Landesverfassungen geregelt. Die Länder sind hierzu durch das Grundgesetz ermächtigt. So steht in Art. 7 Abs. 1 GG: „Das gesamte Schulwesen steht unter der Aufsicht des Staates“, woraus sich nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts auch das Recht der Länder ergibt, durch Landesgesetze die Schulpflicht zu bestimmen. Dies kann auch aus dem nachfolgenden Absatz (Art. 7 Abs. 2 GG) abgeleitet werden, der den Eltern das Recht einräumt, über den Besuch des Religionsunterrichts zu bestimmen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schulpflicht_%28Deutschland%29#Aktuelle_Rechtslage

Ich war mir zu faul jedes Gesetz von jedem Bundesland rauszusuchen, welches die Schulpflicht regelt. Vermutlich wirst du das selber auch googeln können.

Nur zu deiner Info: die Schule wird nicht als Freiheitsberaubung angesehen.

grundsätzlich darf er niemanden daran hindern, den raum zu verlassen. verursacht das verlassen des raumes allerdings störungen des laufenden unterrichts, muss der/die betreffende mit Konsequenzen rechnen.

Das kommt auf den Grund des Verlassens an. Wenn Du keine Lust am Unterricht hast, kann er von seinem Direktionsrecht gebrauch machen, denn Du hast Anwesenheitspflicht und Lernpflicht, also ist es keine Freiheitsentziehung.

Nein, der Klassenraum ist ja kein Gefängnis :)

Man darf niemanden daran hindern, auf die Toilette zu gehen oder bei Übelkeit an die frische Luft zu gehen. Ebenso darf der Lehrer auch niemanden zum Religionsunterricht festhalten, wenn man diesen abgewählt hat.

Wenn allerdings der Verdacht aufkommt, daß das Verlassen des Klassenraums eben aus anderen Gründen stattfindet, kann er Nachforschungen betreiben. Kaum ein Lehrer wird sich darum kümmern, wenn jemand fünf Minuten auf die Toilette muß. Passiert dies aber dreimal die Stunde und ständig, kann das seinen Weg nehmen. Aber Grundsätzlich muß die Notdurft gewährt werden und sollten Sie öfter zur Toilette müssen, sagen Sie dies doch einfach Ihrem Lehrer (z.B. vorangegangene Krankheit, Durchfall etc., notfalls vom Arzt eine Bestätigung holen lassen)

Würde mich auch mal interessieren, weil schon mehrere Klassenkameraden deswegen den Bus verpasst haben. Nur weil sie mit Mitschülern geredet haben während dem Unterricht. Deswegen wurden sie gezwungen, da zu bleiben, alle Stühle hochzustellen und die Tafel zu putzen. Ist sowas erlaubt?

Nun, vielleicht im Unterricht aufpassen, dann gibt es kein "nachsitzen" :)

Ich meine, der Lehrer hat einen gewissen Ermessensspielraum, die Unterrichtsstunde zu verlängern. So war es früher zumindest, dürfte sich denke ich nicht viel geändert haben.

Es mag vielleicht sogar einige Paragraphen geben, wo man mit viel Geduld etwas finden könnte. Aber da sind die Anwaltskosten wohl höher als alles andere.

Ansonsten ist es immernoch am Vernünftigsten, zu reden! Daß der Lehrer eine gewisse "Macht" demonstrieren muß, liegt ja wohl in der Natur der Sache.

Was möchtest Du wissen?