Darf der Kinderwagen im Hausflur stehen?

5 Antworten

Gibt es andere Familien im Haus mit Kinderwägen?

Wenn ja, wie handhaben die das?

Des weiteren, wäre da die Frage, was in der Hausordnung steht.

Ist dort kein Vermerk, dass dies unter allen Umständen verboten ist, solltest Du Dir hierüber mal gar keine Sorgen machen, klappe den Wagen vielleicht zusammen, so wie Du es jetzt auch tust und wenn die Dame Dich dann wieder anspricht, sagst Du ihr, dass es weder in der Hausordnung ausgechlossen ist, noch sie persönlich an dem Wagen vorbei müsse, ergo keine persönlichen Nachteile aus dem Vorhandensein des Wagens hat.

Du hättest nun ihr zuliebe, den Wagen künftig zugeklappt, könntest ihn aber anderweitig nicht unterbringen und brauchst ihn jeden Tag.

Darüberhinaus würde ich mit dem Vermieter/Hausverwaltung Kontakt aufnehmen und Dir von dort aus auch "Rückendeckung" holst. Erkläre denen ganz genau wie dem GF Forum auch, warum der Wagen steht wo er steht, dass Du ihn sogar zusammenklappst, niemand darüber gestolpert ist, Du keine Anhaltspunkte in der Hausordnung gefunden hättest, Du den Wagen weiter täglich brauchst, ihn im Keller weder unterbringen könntest, noch sei es für Dich maachbar, den Wagen anderweitig zu stellen.

Gerade wenn in der Hausordnung nichts steht, sind Hausverwaltungen in der Regel relativ kulant und problemlos. Die Dame hatte vielleicht einen schlechten Tag.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen, mit meinem Beitrag, wenn dem so war würde ich mich über ein Hilfreich im Bewertungsportal freuen,

Alles Liebe

Hallo
Danke
Ja ich bin mir nicht sicher wegeb der Hausverwaltung aber ich achte extra darauf das er nicht im Weg steht. Der Keller ist voll und da kommen noch mehr Sachen die dort untergestellt werden müssen! Außerdem wäre das total umständlich. In der Wohnung ist nun wirklich kein Platz.
Aber wie hier alle schreiben müsste ich wohl Recht bekommen! Zumal es unnötig war, sie meinte auch sie musste was in die Wohnung transportieren und der stand im Weg kann sein wenn es was sehr großes war aber wie oft passiert das?! Und dann kann man klingeln und Bescheid geben. Also ich lass mich jetzt mal nicht verrückt machen. Die anderen Mieter haben nie was gesagt und ich habe wohl schon jeden einmal gesehen dann hätte man das sicher angesprochen!

Danke für die ganzen Antworten:)

@Mesolino

Gerne, ich freue mich auch über Bewertungen und wünsche Dir viel Glück mit der Nachbarin!

Zu den vielen guten Antworten noch ergänzend:

Da im Flur genug Platz ist, Du den Wagen auch noch zusammen klappst und er der Nachbarin nicht im Weg steht, brauchst Du Dir keine großen Gedanken zu machen. Entscheidend ist für Dich ggf. die Hausverwaltung bzw. der Eigentümer/Vermieter. Sollten die etwas gegen den Kinderwagen haben, fang ruhig mit denen per Brief zu streiten an. Bis dieser Streit ausgefochten ist, brauchst Du vermutlich keinen Kinderwagen mehr.

Aber mir ist noch was aufgefallen:

ich finde es unhygienisch.

Was findest Du unhygienisch? Einen Kinderwagen mit in die Wohnung zu nehmen? Was soll daran unhygienisch sein? Was machst Du mit Deinen Straßenklamotten? Ziehst Du die auch draussen aus?

Unterscheidet man zwischen Sauberkeit (kein Dreck) und Hygiene (möglichst keine Viren und Bakterien), sollte man doch generell darauf achten, dass man keinen unnötigen Dreck/Staub in die Wohnung zieht, bzw. verschmutztes möglichst bald sauber machen.

Aber Bakterien kann man doch sowieso kaum verhindern. Es sei denn, Du gehst nur mit Ganzkörperkondom aus dem Haus und ziehst es danach wieder aus, bevor Du die Wohnung betrittst.

Verschone auch Dein hoffentlich normal gesundes Kind nicht vor den normalen Bakterien, die überall in der Umwelt sind. Das Kind braucht sie, um das Immunsystem aufzubauen. Jede Bakterienart, mit denen das Kind zu tun hat, stärkt das Immunsystem. Versucht man verzweifelt, alles möglichst keimfrei zu halten, wird das Kind jeden Infekt, der rumkreist umso stärker spüren.

Hygienebedürfnis dürfte daher als Argument ausscheiden.

Ich finde es nicht schön da man hier durch alles mögliche an Dreck mit dem Wagen schiebt. Die Schuhe werden auch am Anfang auf einer extra matte ausgezogen. Außerdem habe ich eine Zwangsstörung deshalb einen anderen Blick als andere.
Ich hatte mich voll auf meinen neuen Wagen gefreut der bald kommt aber diese Person muss ja so blöde Kommentare geben.
Ich ignoriere das jetzt sollte sie mich ansprechen sage ich das ich alle Möglichkeiten abgewägt habe und das der einzige Platz ist.

@Mesolino

Du kannst Deinen Kinderwagen so lange im Flur abstellen, bis Verwalter oder Vermieter Dir das verbieten.

Ansonsten: Was spricht zumindest an nassen Tagen dagegen, mit einem feuchten Tuch nach dem Ausgang die Räder der Kinderwagens abzuwischen. Das würde ich auch empfehlen, wenn dieser "nur" im Flur abgestellt wird. Bei trockenem Wetter hast Du allenfalls Staub an den Rädern. Da erübrigt sich das.

Deine Zwangsstörung will ich nicht noch verstärken, aber was ist mit Jacken, Pullis, Hosen, Röcken, also allem, was man so als "Oberbekleidung" bezeichnet und in der Regel "außen" trägt. Man kommt mit so vielen Menschen in Berührung und die Luft vor allem in Innenräumen von Geschäften, Büros, Restaurants, Kitas, Bussen und Bahnen, Praxen usw. ist meist viel mehr mit Bakterien kontaminiert, als der Fußboden im Freien.

Schmeisst Du alles nach jedem Ausgang in die Waschmaschine? Vermutlich wird doch das meiste erst mal wieder am Garderobehaken hängen und die eigene Wohnungsluft beeinträchtigen. Du musst selbst wissen, wie empfindlich Du bist, was Infekte anbelangt. An der Zwangsstörung wirst Du arbeiten müssen, denn sonst hat es Dein Kind mal ganz schwer.

Wegen der unterschiedlichen Kommentare, habe ich noch einmal nachgesehen und folgenden Link gefunden:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kinderwagen.htm

Wenn du Ruhe und Frieden im Hause haben möchtest, dann ist vielleicht auch dieser Absatz in dem Link für dich interessant:

"...ist der Mieter berechtigt , einen Kinderwagen an geeigneter Stelle im Treppenhaus abzustellen, wenn ihm nicht zugemutet werden kann, den Kinderwagen jeweils in die Wohnung zu transportieren und wenn andere Mitbewohner hierdurch nicht behindert werden."

Jetzt wohnt die Fragestellerin aber im Erdgeschoss. Da dürfte der Transport wohl zumutbar sein.

Nein den jedes mal aus dem Keller hoch über wieder runter finde ich sehr belastend zumal der eh zu klein ist.

@Mesolino

Der Transport in die Wohnung ist wohl kaum ein Problem.

Es gibt diverse Urteile:

Kinderwagen im Flur

Auch wenn dieses im Mietvertrag untersagt wird,wenn:

Ab der zweiten Etage haben die Richter ein Nachsehen mit Familien und Kinderwagen. Die Eltern dürfen die Wagen im Treppenhaus oder im Eingangsbereich des Hauses abstellen, auch wenn die Hausordnung oder Mietvertrag es verbietet.

Eine Ausnahme machen die Richter aber: Ist der Hausflur eng geschnitten und stört der geparkte Wagen den Durchgangsverkehr,haben die Eltern keine Chance. Sie dürfen den Kinderwagen nur vorübergehend parken.

Aktenzeichen: Amtsgericht Frankfurt33 C361/97-27

Im engen Flur nur vorübergehende Halteerlaubnis

Im engen Hausflur dürfen Kinderwagen nur vorübergehend im Hausflur abgestellt werden. Nachts müssten Kinderwagen ineinem dafür vorgesehenen Abstellraum untergebracht werden.

Wohnungseigentümer aus Essen wollten wegen der Enge im Flur das Abstellen von Kinderwagen ganz verbieten. In der Eigentümerversammlung waren sie damit allerdings gescheitert und hatten deswegen vergeblich geklagt.

Ein vorübergehendes Abstellen sei selbstverständlich und sozial üblich. In dem speziellen Fall gebe es zu dem keine andere Abstellmöglichkeit im Erdgeschoss. Der Abstellraum im Keller sei nicht mit dem Fahrstuhl zu erreichen. "Für Eltern von Kleinkindern ist es unzumutbar, wenn nicht gar unmöglich, den Kinderwagen nach jedem Ausgang mit in die Wohnung zu nehmen", heißt es in der Begründung des Gerichts.

Die Hausordnung sei zudem mit der zeitlichen Einschränkung hinreichend bestimmt. Nachts oder bei längerem Nichtgebrauch müssten die Wagen ohnehin in den Abstellraum.

Die Eigentümer hatten geklagt, weil die im Hausflur abgestellten Kinderwagen nur noch 45 Zentimeter Platz zum Laufen ließen. Die Bewegungsfreiheit sei jedoch ausreichend Rechnung getragen, da die Wagen nicht andauernd dort abgestellt werden dürften, befanden die Richter.

Aktenzeichen: Oberlandesgericht Hamm 15W 444/00.

Danke. Also ganz ehrlich es ist genug Platz! Das ist einfach eine von diesen spießigen rentnerinnen die einem das Leben unnötig schwer machen sie muss da nie lang!

... ja, (leider,) so jedenfalls viele Gerichte, wenn denn Platz ist (wer stellt das fest?) und die Fluchtwege freibleiben. Meist kommen dann weitere Fahrzeuge hinzu und so sehen dann auch die Wände aus. Zudem sind die Dinger nicht mehr in der Hausrat abgesichert und wir Vermieter haften natürlich auch nicht bei Schäden etc., auch wenn einige Mieter das immer wieder von uns verlangen. Aus diesem Grund vereinbaren wir eine Ergänzung zum Mietvertrag und somit kann keiner meckern und fordern.

Ich bin die einzige Mutter im Haus. Auseinandergesetzt steht der neben meiner Haustür und es ist definitiv genügend Platz. Wenn Versicherungstechnische Gründe die einzige Ursache für das Abstellverbot darstellen  sollten, könnte dem Vermieter das egal sein denn ich wäre bis zu Ihrem Kommentar nicht mal auf die Idee gekommen Anspruch geltend zu machen und würde dies auch nicht.

Der Flur ist groß ich habe extra darauf geachtet. Aber Sie als Vermieter wissen doch sicher wie breit der weg sein müsste.

Also wir achten auf unser Mietshaus und es liegt uns daher fern wände etc zu beschädigen.
Zumal ich viel zu viel Angst hätte wenn was kaputt geht!

Was möchtest Du wissen?