Kinderwagen im Hausflur trotz Fahrstuhl

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Mehrfamilienhäusern oder Eigentumswohnungsanlagen stehen oft Kinderwagen im Hausflur herum, wenn eine Familie im Haus Zuwachs bekommen hat. Für Mitbewohner ist es dann eine Selbstverständlichkeit, das Hindernis im Flur zu dulden und zu umgehen, freut man sich doch mit den neuen Eltern über den Nachwuchs. Tatsächlich? Anscheinend sind nicht alle kinderlieb, denn das Oberlandesgericht Hamm (OLG) hatte jüngst über die Klage von Wohnungseigentümern zu entscheiden, die gegen das Abstellen von Kinderwagen im Hausflur vorgehen wollten. Im Gegensatz zu den klagenden Mitbewohnern des Hauses erwiesen sich die Richter allerdings als kinderlieb und erklärten das Abstellen von Kinderwagen im Hausflur für rechtmäßig. Das Urteil ist rechtskräftig. (Az 15 W 444/00)

Danke für deine Antwort!

@gottesanbeterin

wir hatten dieses problem auch vor fast 13 jahren habe damals auch mit einer klage gedroht und ab diesem zeitpunkt war ruhe. kinderfeindlicher wie die brd ist kein land nicht mal die hölle !

Hut ab vor solchen Richtern

Ob der Mieter berechtigt ist, einen Kinderwagen im Hausflur abzustellen, ergibt sich meistens aus der im Mietvertrag beiliegenden Hausordnung. Doch kann ein dort vorgesehenes Verbot unwirksam sein, wenn der Mieter im Einzelfall darauf angewiesen ist, den Kinderwagen im Hausflur abzustellen (AG Winsen WM 99, 452; AG Hanau WM 89, 366; AG Hagen WM 84, 80). Ist weder im Mietvertrag noch in der Hausordnung eine Regelung getroffen worden, ist der Mieter grundsätzlich berechtigt, den Kinderwagen im Hausflur abzustellen (LG Bielefeld WM 93, 37; LG Hamburg WM 92, 188; AG Landau 88, 52;).

Dieses Recht wird dem Mieter aber dann nicht zustehen, wenn wegen des ungünstigen Zuschnitts des Hausflures die Mitmieter erheblich belästigt werden.

trifft ja nicht zu, der hausflur ist groß genug !

@haiko

Na, dann ist doch alles in Butter, dann kann er dort stehen bleiben. Der Vermieter kann doch nicht verlangen, das man den KW 2 Häuser weiter in einem fremden Keller unterstellt, wer weiß, wer da alles dran rumfummelt.

spreche oder schreibe den mietsprecher mal auf diese problematik an: es kann doch niemand erwarten, dass ein junge mutter diesen hürdenlauf durch den keller macht, wenn platz genug im flur oben vor eurer wohnung ist. sammle im ernstfall unterschriften von den mittmietern eurer etage, dass sie einverstanden sind, den kinderwagen zu akzeptieren. - weise ihn daruf hin, dass es doch nur für eine begrenzte zeit ist - etwa ein jahr - und dann kinderwagen/sportwagen/ buggy nicht mehr gebraucht werden. wenn der typ einigermaßen menschlich drauf ist, wird er nicht auf dieser paragraphen-reiterei bestehen. lg

sorry, aber wenn es verboten ist - mich würde es auch stören. Könnt ihr das Ding nicht zusammen klappen und wenn es schon gesetzlich vorgeschrieben ist müsst ihr Euch dran halten.

was für ein gesetz ??

@haiko

bei solchen einstellungen muss man sich nicht wundern, wenn immer weniger kinder gewünscht und geboren werden. da kann man ja glatt die lust verlieren... lg

@haiko

Wo steht das Gesetz? Sowas zu verbieten ist kinder- und familienfeindliches Verhalten

Warum stört dich denn ein Kinderwagen? Du warst doch auch einmal ein Baby!

@gottesanbeterin

nein der hatte gleich nach der geburt einen roller :-)

eisblume: ich hab selber nachbaren die den ganzen gang zuhalten, also halten sie sich an keinem gesetz. niemand tut was gegen die weil sie ja eine aaaarme alleinerziehende mutter ist... die auch noch das ganze haus terrorisiert

Wahrscheinlich haben die anderen Mieter doch ein Problem damit und sagen das nur nicht offen. Der Mietersprecher muß von irgendwem ja einen Auftrag erhalten haben, Euch zu schreiben. Habt Ihr keinen eigenen Keller? Oder der Platz unter der Kellertreppe? Wie auch immer. Ich würde einen netten Aushang machen, indem steht, das es auf Grund der räumlichen Gegebenheiten nicht zumutbar ist, den KW in dem vorgesehenen Raum abzustellen und auch darauf hinweisen, dass in den anderen Etagen auch diverse Dinge stehen, die Platz verbrauchen(Pflanzen, Schuhschränke etc.). Ebenso der Hinweis, das kein Fluchtweg verbaut wird und jeder bequem vorbei kann. Formuliert das einfach ein bischen nett und witzig und bedankt Euch im Vorraus für das Verständnis der Nachbarn. Sollte helfen. Ihr braucht den Wagen ja nicht ewig.

Wir haben ja extra mit allen gesprochen und ein sehr gutes Verhältnis zu allen im Haus. Wahrscheinlich liegt es daran, daß die Wohnung gegenüber frei geworden ist und der Hausmeister oder jemand anders von der Verwaltung unseren Kinderwagen gesehen hat. Denn unser Sohn ist fast ein Jahr und seit dem steht der Kinderwagen im Hausflur. Bisher ohne Beanstandung. Unter der Kellertreppe dürfen wir nichts abstellen und unser Keller ist zu klein (mit zwei Fahrrädern schon sehr voll)

Was möchtest Du wissen?