Darf das Jugendamt mich einfach so wegnehmen?

5 Antworten

Nein, es wird normalerweise immer nach einer Lösung innerhalb der Familie gesucht. Es kann sein, dass du vorübergehend in eine Pflegefamilie kommst, aber auch das ist eher unwahrscheinlich. Es ist ja keine Gefahr im Verzug und du willst ja gar nicht weg. Es kann aber auch sein, dass eine kurze Auszeit euch hilft, dass es nachher wieder besser geht.

Ich finde es übrigens gut dass sich deine Mutter Hilfe holt. Das Jugendamt kann euch helfen, wieder besser miteinander klarzukommen.

Du denkst falsch nach. Das Jugendamt aind nicht die bösen Kinderdiebe auch wenn Bild und RTL das den einfachen Pleb gerne glauben lassen.
Welches Interesse sollte das Jugendamt daran haben dich deiner Familie zu entreißen?
Es wird im Schutz und Interesse von Kindern und Jugendlichen gehandelt wenn du viel Stress zu hause hast dein Leib und Leben aber nicht bedroht ist wird das Jugendamt zusehen das sie dir und deinen Eltern beratend und unterstütztend zur Seite stehen das wieder mehr Harmonie einkehrt.
Das Jugendamt will auch das jedes Kind bei seinen Eltern aufwächst nur manchmal sind die Umstände untragbar und Kindsgefährdend und erst dann werden Kinder "weggenommen"

Wenn es Probleme mit deinen Eltern gibt, wird das Jugendamt vermutlich praktische Hilfe anbieten in Form von Gesprächen oder Familienhelferin o.ä.

Man muß nicht gleich ins Heim, wenn es Krach gibt. Und so schnell wird nicht das Sorgerecht entzogen. Dafür muß es dann schwerwiegende Gründe geben, wie körperliche oder seelische Gewalt.

Warte erst einmal ab, du wirst bestimmt auch dazu was sagen dürfen.

Es klingt so als wenn Deine Eltern Stress mit Dir haben und sich Hilfe holen wollen, weil sie mit Dir nicht mehr zurecht kommen. Was hast Du angestellt?

sie nehmen deinen eltern das sorgerecht nicht weg. sie werden mit deiner mutter über die nächsten schritte reden und gucken, wie sie deiner mutter mit dir helfen können. sie werden ihr den rücken stärken und erstmal eine familienhilfe ins haus holen, die auch dir erklären wird wo deine pflichten hängen und dass du keinen stress mehr machst.

eigentlich ist es doch garnicht so schwer: hausaufgaben machen, mappe packen, hausarbeiten die du hast erledigen, zimmer sauber haben, mal den müll ohne aufforderung runter bringen, zu um 18 uhr abendessen auf den tisch und tisch decken. sind sachen von jeweils paar min. und du hast genügend freizeit. wo also ist der stress?

wenn deine mutter nicht mehr will, kann es sein, dass du direkt zum termin in obhut genommen wirst und deine mutter die tür hinter dir schließt - weil sie nicht mehr kann und nicht mehr will.

Was möchtest Du wissen?