Brief mit Zusatzleistung/Inkasso, Einschreiben, Eigenhändig

8 Antworten

Das bedeutet nichts Gutes. Vermutlich versucht ein Inkassoinstitut Druck auf IHren Sohn auszuüben.Wenn Ihr Sohn nichts "angestellt" hat würde ich den Brief in Empfang nehmen und sofort Einspruch einlegen, dazu genügt ein normaler Brief den Sie vor Zeugen schreiben und vor Zeugen in den Briefkasten werfen.Allerdings nichts bestätigen, sondern nur: " Ich bestreite und widerspreche Ihren Ausführungen und Forderungen"!Inkassoinstitute bauen enorm viel Druck mit Drohungen auf, damit mna aus lauter Anst sorfot bezahlt.Ich würde es daraufankommen lassen, wenn Sie nichts "verbrochen" haben.

Es wird sich voraussichtlich um ein ganz normales Einschreiben handeln. Das Feld "Inkasso" hat erst einmal gar nichts mit einem Inkasso-Unternehmen zu tun, sondern ist eine von mehreren postalischen "Zusatzleistungen", so wie eigenhändiges Einschreiben usw.

Manche Vereine, Zeitungsverlage usw. kassieren ggf. darüber nicht entrichtete Gebühren ab, also vor Annahme erst einmal einen Blick auf den Absender werfen.

Es hat nicht zwangsweisewas mit Inkasso zu tun. Bei der Deutschen Post auf der Seitefindetman dazu auch Infos.

Habe heute auch so einen Zettel bekommen mit "Brief mit Zusatzleistung /Inkasso + Einschreiben. Bei mir ist das ein Brief meiner Eltern, mit Zugtickets drin.

Danke für die schnellen antworten, er hatte mal ein problem mit irgendeinem Internet Abo aber es wurde gesagt die Sachen einfach Ignorieren und gut. Jetzt habe ich mir klar gedanken gemacht das es wieder darum geht, eventuell Gericht oder sonstiger.

@gerd1011 wenn du es nicht weißt brauchste auch nicht deinen Senf hinzugeben, ich habe was gefragt und wenn keiner weiß worum es geht dann ist es auch gut. Da ja aber manche ne ahnung haben ist mir schon geholfen ;).

Dass er irgendwas nicht gezahlt hat und ein Inkassobüro mit der Eintreibung beauftragt wurde.

Was möchtest Du wissen?