Barmenia im Außendienst! Gute Entscheidung?

2 Antworten

Ich würde jedem abraten bei der Barmenia als Handelsvertreter zu arbeiten. Den Bezirksleiter drohen neuerdings Gehaltsabzüge in 2018, wenn Soloselbständige Handelsvertreter in 2017 nicht genug Absatz liefern. Daher `werde man jeden HGB ler, der nicht liefert, nach 3 Monaten rausschmeißen`hieß es. Leuten die dort ihre Ausbildung zum Versicherungsfachmann IHK machen wollen, sei gesagt, dass man davon auf jeden Fall Abstand nehmen sollte. Die Kosten übersteigen selbst bei guter Leistung die Einnahmen. 10.000,-( Geschäftskosten, Krankenkasse, Benzin etc.) müssen pro Jahr eingeplant werden. Vom Fixum (1.200,- nach 3 Monaten) muss noch ein Teil zurückgezahlt werden, wenn man das Unternehmen nach einen Jahr verlässt (rund 3.000,-). Dazu kommen Stornohaftungen und Rückforderungen von Antragsprovisionen, wenn Kunden versterben, Beiträge nicht zahlen usw. Das kann kein Mensch erwirtschaften. Nach 1 Jahr waren 90% der Leute weg. Was die `Ausbildung` nennen, dazu erspare ich mir mal den Kommentar. Die galten mal als seriös. Wenn man Kollegen fragt, ist es seit 2012 vorbei mit der Seriösität. Die Kunden sind uralt. PKV ist ohnehin ein Auslaufgeschäft. 

Hallo,

also vorab: Die Barmenia ist, aus meiner Sicht, auf jeden Fall ein seriöses Unternehmen. Im Gegensatz zu sehr sehr vielen anderen in dieser Branche. Du musst dir von Anfang an im klaren sein in welches Haifischbecken du da springst. Ich arbeite nun seit knapp 15 Jahren im Vertrieb. Für mich gibt es nichts schöneres als sich tagtäglich neuen Menschen und neuen Herausforderungen zu stellen. Aber genau das musst Du wissen. Vielleicht läuft Dein Job am anfang noch relativ ruhig und ohne Druck ab. Allerdings musst Du dich später darauf einstellen, dass es keine "standard" - "nine to five" Aufgabe ist. Gearde im Bereich Versicherunge. Wie schon gesagt bei der Barmenia bist Du auf jeden Fall in einem seriösen Hause und wirst später einmal einen Grundstock an Stammkunden erhalten. Aber bitte bedenke vor Deiner Entscheidung folgendes: - Der Großteil Deines Geschäftes läuft mit Privatkunden. Meistens mit liquiden Kunden, d.h. diese arbeiten normalerweise am Tag. Somit wirst Du viele Termine am späten Nachmittag, Abend und am Wochenende wahrnehmen müssen. - Du wirst Versicherungen verkaufen müssen. Hier ist der Wettbewerb sehr groß (Wettbewerb wirst Du im Vertrieb immer haben) - allerdings ist der Wettbewerb nicht nur sehr groß sondern auch sehr aggresiv. Es gibt eine Menge Strukturvertriebe, welche die Verträge mit der Brechstange an den Mann oder die Frau bringen. - Bitte bedenke egal welche Berufsbezeichnung Du trägst. Im Freundes und Bekanntenkreis wird es immer heissen. der / die "Versicherungsvertreter/in". (Bitte nicht falsch verstehen - für mich ist dies ein sehr seriöser Beruf wenn er so betrieben wird. Manch einer kommt damit allerdings nicht zurecht) - Du wirst im Vertrieb immer unter einem Erfolgsdruck stehen. Leider ist es in keinem Bereich einfacher den Erfolg zu messen. Am Ende des Monats / der Woche wird ein Strich gemacht und addiert. Wieviel hast du verkauft. Zuviel oder zuwenig? Diesen Druck musst du permanent aushalten. Ich möchte hier keine Angst machen, denn in seriösen Firmen wird Dir nicht gedroht oder ähnliches. Allerdings ist es ein Druck mit dem man lernen muss umzugehen. - Thema Aussendienst.. Vertrieb ist Aussendienst. Du wirst Deine Produkte nicht (oder nur sehr selten) am Telefon an den Kunden bringen.

Vertrieb ist ein wahnsinns spannender Job - allerdings muss es dir von der Natur her liegen offen auf fremde Menschen zuzugehen. Guten Small Talk halten zu können, ohne dass es dich stört. Du musst ein guter Zuhörer sein und dich schnell in neue Situationen hinendenken und leben. Du musst lernen eigene Emotionen zurückstellen zu können und trotzdem du selbst zu bleiben (Hört sich paradox an ich weiss).

Mir hat mal ein alter Vertriebstiger gesagt.. Vertrieb ist folgendes: Du bist wie ein Cowboy: An einem Tag hoch zu Rossen - am nächsten in die Brust geschossen....

Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung

Hallo Osstriker, vielen Dank für Deine Meinung. Zu 90% habe ich mich schon für das Unternehmen entschieden, allerdings mein jetziger Chef wird nicht begeistert sein wenn ich geh :/ Naja, ist mein Leben und ich muss schauen, dass ich weiter komm.....

Was möchtest Du wissen?