Bafög +Kleingewerbe +Nebenjob?

3 Antworten

Es gibt kein Kleingewerbe.

Du benötigst eine Gewerbeanmeldung der zuständigen Gemeindeverwaltung (Gewerbeamt).

Und ob die von dir gewählte Tätigkeit überhaupt ohne Zusatzausbildung möglich ist, erfährst du auf dem Gewerbeamt.

Und wie man dir bereits mitteilte, solltest du tatsächlich einen Google-Kurs belegen denn nur mit den beiden Begriffen Bafög und Hinzuverdienst habe ich auf Anhieb diese für dich interessante Seite gefunden:

https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einkommen.php

An meine Mitkommentatoren:

Der erste, der mangelndes Googeln vorwirft, ist ja noch ok. Aber die nächsten beiden sind Trittbrettfahrer. Hauptsache Meckern, was? Dann ist der Tag ja gerettet.

13370815:

Und natürlich hast du völlig recht, zu fragen. Das ist so, weil diejenigen mit Erfahrung häufig noch etwas zu sagen haben, was sich aus den Internetseiten entweder nicht oder doch nur sehr mühselig erschließt.

Denn jede Frage hier lässt sich durch googeln vordergründig beantworten, aber auch nicht mehr. Wäre es anders, könnte gutefrage.net dicht machen.

Da es keine Kleingewerbe gibt, kannst du keine haben.

Die Einkünfte des Gewerbes können, ebenso wie jene des Minijobs den Anspruch auf BAFöG beeinflussen.

Wie bist du aktuell krankenversichert? Mehr als 450,- € sind in der Familienversicherung der GKV nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?