Ausziehen mit 21 in der Ausbildung

3 Antworten

Wenn man krasse Gründe hat z.B Psychische Gründe geht dass. Gehe zum Amt und sage ihnen das du aus psychischen Gründen nicht mehr da wohnen kannst und gucke dann weiter bzw. guck was du dann tun musst damit du raus kannst.

Danke für die Antwort! :-)

Du kannst schon mit 21 ausziehen. Es gibt auch günstige Wohnungen, außerdem wirst du bestimmt Unterstützung vom Staat bekommen. Es gibt einige Beförderungen für Auszubildende, da musst du dich besser erkundigen. Aufjeden Fall musst du dein Gehalt nachweisen und die Situation (Hartz4) bei deiner Familie. Soweit ich weiß, kriegst du auch ein Zuschuss für deine Möbeln ca. 500€. Wie gesagt es gibt noch einige Zuschüsse, da musst du dich erkundigen. Wünsch dir viel Erfolg !

Dann ist da noch meine Frage, wo und an wen soll ich mich wenden? An das Arbeitsamt? Danke dir auf jeden fall schon mal für die nette Antwort. :-)

@colery

Genau. Einfach mal beim Arbeitsamt nachfragen, ruf einmal davor an, da sie nicht immer geöffnet haben und vereinbare einen Termin.

@starlight12

Alles klar. Sehr gute Antwort. Hab zu danken =)

@colery

keine Rede wert, nebensächlich :)

Rede doch mal mit jemanden von der Arbeitsagentur. Du hast da doch sicher einen ansprechparter... Der oder Die wird dir sagen können was man machen kann und was dir zusteht an finazielle hilfe.

Wichtig ist dabei aber das du fragst was dir zusteht! Die sind nicht verpflichtet dir alle infos zu geben ausser fragst danach. Dann müssen sie alle infos rausrücken.

Danke, das ist eine sehr sehr gute Antwort. Ich hab da jemanden mit dem ich mich schon mal unterhalten habe, wegen der Ausbildung usw. Dann werde ich der Sache mal nach gehen! Vielen Dank! [-:

Was möchtest Du wissen?