Ausbildung in Probezeit, will Kündigen traue mich nicht!

4 Antworten

erst wollte ich dir raten schriftlich fristlos zu kündigen - ohne deinem Chef nochmal gegenüber treten zu müssen. Aber das wäre falsch! Du kannst nicht dein ganzes Leben lang weglaufen wenn es unangenehm ist. Schreibe die Kündigung und gib sie deinem Chef in die Hand. Sowas must du lernen! In D kannst du während der Probezeit fristlos kündigen, ich denke mal, dass das bei euch auch so ist. Du hast also nichts zu verlieren. Denke dran, dass du irgendwann mal einem Chef gegenüber treten muss und mit ihm eine Lohnerhöhung aushandeln musst. Da kannst du auch nicht weglaufen. Also: nimm deinen Mut zusammen und los geht´s!

Melde dich doch für die restliche Zeit krank. Gehe dort zu einem Arzt schildere ihm die Situation und sag ihm, dass du jeden Tag im Bett liegst und weinst. Aus Erfahrungen in meinem Freundeskreis, weiß ich, dass so etwas möglich ist. Sage, dass du die momentane Situation psychisch nicht verarbeiten kannst und es dir schlecht geht, du im Prinzip nur noch die Zeit dort absitzt. Da muss man natürlich auch ein bisschen übertreiben.

Ansonsten, als andere Möglichkeit, würde ich bei der neuen Stelle anfragen, ob es möglich wäre dort im Vorfeld, bis du dort anfängst, ein unbezahltes Praktikum zu machen, um dich auf deine Ausbildung schon mal etwas vorzubereiten und vor allem um die Zeit zu überbrücken und die Lücke im Lebenslauf zu füllen (das würde ich denen aber nicht sagen). Allerdings weiß ich in diesem Fall nicht, wie es mit einer fristlosen Kündigung aussieht, da ich deine Kündigungsfristen nicht kenne. Die würde ich in dem Arbeitsvertrag mal nachlesen, nicht, dass du dich am Ende noch strafbar machst. Denn eine Kündigungsfrist muss eigentlich auch eingehalten werden. Ob es so einfach ist fristlos zu kündigen, weiß ich leider nicht.

Schreibe eine schriftliche Kündigung musst es aber in den nickste Woche abgeben oberhalb von einen Monat kannst du ohne Grund kündigen und Festtage würde ich an deine Stelle krank machen

Rechtlich: du kannst in der Probezeit jederzeit ohen Angabe von Gründen kündigen. Also auch "fristlos". Einfach abzuhauen, ist - egal, wie der Chef oder die Firma war - schlicht feige und unfair.

Psychisch: wenn du wirklich so labil bist, würde ich überlegen, ob der Beruf, noch dazu im Ausland, das Richtige für dich ist! Außerdem glaube ich, dass du mit deinen Rechtschreib-Kenntnissen für den kaufmännischen Bereich nicht geeignet bist.

Charakterlich: ich würde mir an deiner Stelle überlegen, was es heißt, viermal zu verschlafen! Ich hätte als Chef das Arbeitsverhältnis mit dir schon beendet.

Was möchtest Du wissen?