Ab wann lohnt sich eine ADAC Mitgliedschaft?

5 Antworten

Normalerweise nicht - auch nicht für jemanden, der viel fährt (Erfahrungswert). Fast jede Autowerkstatt schleppt günstiger ab und - je nach dem, wo das Auto streikt - es gibt eigentlich immer gute Bekannte oder Freunde, die einen unentgeltlich bis zur nächsten Werkstatt schleppen.

Grundsätzlich lohnt es sich immer. Früher oder später wirst du einen Abschlepper brauchen. Dessweiteren hast du oft Vorteile als ADAC Mitglied. Rabatte für Ferienmietwägen o.Ä.

Simmt nicht. Netto kannst du all diese Leistungen bei anderen für viel weniger Geld bekommen.

@apriket

Du mußt dir die "anderen" aber erst suchen, dort hast du alles an einer Stelle.

Einmal abschleppen ist auf alle Fälle deutlich teurer als eine ADAC-Mitgliedschaft. Es gibt ja auch unterschiedliche Mitgliedschaften - eine einfache und eine, die auch im Ausland hilft.

Was die Schutzbriefe der Versicherungen angeht: die gelten nur für das versicherte Auto. Wenn Du mit dem Auto vom Onkel oder Nachbarn unterwegs bist und der keinen Schutzbrief von seiner Versicherung hat, hilft Dir auch keiner kostenlos.

ich kann es nur empfehlen, wir sind nicht gerade Vielfahrer, aber wenig fahren wir auch nicht, also so der Durchschnitt. Wir haben schon sehr viele gute Erfahrungen mit dem ADAC gemacht. Es gab Situationen, wo der ADAC uns wie ein rettender Engel vorkam.

Genau für diese Gruppe: Vielfahrer, alte Auto Fahrer. Im Prinzip für jeden, der bei einer Panne sein Auto nicht bis zur nächsten Werkstatt schieben möchte (ja, ja, ich weiß, die gelben Engel helfen auch diesen, aber nur gegen Cash lol)

Was möchtest Du wissen?