23 Jahre - Kein Geld - Keine Krankenversicherung

5 Antworten

selbe problem... könnte ab nächsten Monat in eine ausbildung rein, mein versicherungsschutz wird aber nicht übernommen, das bedeutet ich muss jeden monat 158€ blechen ohne einkommen (ausbildung vom staat finanziert) habe jetzt schon knapp 700€ schulden ausblidung dauert 18 Monate, wäre dann bei ungefähr 3500€ schulden wenn ich aus der ausbildung raus bin. Nebenjob ist nicht so einfach, da ich über eine Stunde brauche um zum Ausbildungsort zu gelangen und mein Leben wird ganz sicher nicht ausschließlich aus arbeiten bestehen vorher raub ich ne verdammte Bank aus!!! Sich nicht zu versichern ist auch keine Option da gesetzlich vorgeschrieben, meine Eltern braucht ihr gar nicht ansprechen die haben nun wirklich inzwischen genug für mich geblecht....Ein HURRA auf die Gesellschaft und vielen dank an dieses doch ach so soziale System..........

Eine Arbeitsaufnahme würde den Sohn ja wieder versichern.Ob das aber gewollt ist ? Er ist ja wohl nicht erst seit gestern arbeitslos. Ansonsten brigt das Geld für die freiwillige Vers. auf und er kann weiter rumhängen.

also ich hab schon viel mitbekommen, aber nie, dass kinder nicht versichert sind. Entweder er ist eigenständig, dann gibts harz4.. oder er gilt als Kind (das bei den eltern wohnt) dann ist der doch bei euch mitversichert.

tja dann weißt du es jetzt. es ist so wie oben beschrieben. ab 23 muss "kind" sich selbst versichern.

mmhh wenn ihr über dem satz liegt und er kein hartz 4 bekommt, dann müsst ihr für ihn aufkommen, also die 138 zahlen. wenn ihr das nicht macht und er krank wird, kann es sehr teuer für euch werden. warum sucht der junge mann sich keinen job oder macht die schule weiter?

Es ist zwar eine alte Frage, aber ich wüsste gerne was dabei heraus gekommen ist... Ein Freund von mir hat ein ähnliches Problem:

23 Jahre alt, die letzten 2 Jahre in der Schule -> Besseren Abschluss gemacht, davor 2 Jahre eingezahlt

Danach arbeitslos aber bei der Arbeitsagentur keine Ansprüche, weil die nur 2 Jahre zurückblicken (umsonst 2 Jahre lang eingezahlt...super System -.-*) und das Jobcenter verweißt auf die Unterhaltspflicht der Eltern -> auch hier keine Krankenversicherung.

Ein Anruf bei der Krankenkasse ergab, dass ein Verbleiben in der Familienversicherung unmöglich ist - freiwillige Versicherung kostet ca. 150€

Krankenversicherung?hartz4 bedarfsgemeinschaft?

Hallo , also mein ich erläuter mal mein Problem.

ich bin zum 1.10 mit meinem Freund zusammengezogen ,bzw habe dem jobcenter gesagt das ich in ein anderen ort umgezogen bin.** ich sollte auch dann eine Arbeitanfangen und die sind mir 3 Tage später abgesprungen , dass war ein mächtiges hin und her ich bin die 3 Tage da angetanzt und immewieder haben die mich hingehalten mit dem arbeitsvertrag , naja Jetzt kam er nicht zustande .

Nun weis ich nicht was ich machen soll , ich habe nochnie alleine gelebt . was kann ich machen um verrübergehend Geld zu bekommen und versichert zu sein ? solange ich meine arbeit gefunden habe , dass soll aufkeinenfall eine dauerlösung sein aber vorrübergehend geht es nicht anders ..

soll ich mich nun bei dem jobcenter hier im ort melden und angeben in einer WG zu leben , oder kann ich angeben mit meinem Partner zusammen zu leben .


Er verdient gut geld , und ich habe angst das er meine versicherung tragen muss und ich die nächsten Wochen oder Monate ohne geld rumrenne und er meine sachen tragen muss ..*

und wie ist das mit einer bedarfsgemeinschaft **, muss er dann die versicherung zahlen oder bin ich dann einfach mitversichert über ihn ?? ich habe echt keine ahnung davn...dann noch ich war nochnicht beim amt bisher , das möchte ich alles diese woche erledigen , sollte diese frage aufkomme.

kann mir da jemand erklären was ich jetzt ,achen muss dass es nicht dazu kommt ?? . ich Betone es nochmal , es soll keine Dauerlösung seien , ch bin auf suche aber soschnell ergibt sich leider nichts bzw bisher nichts ...**

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?