Wie wird eine hauptberufliche Tätigkeit auf Provision abgerechnet ohne Gewerbescheinpflicht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, wenn Jemand von Dir die "Steuer-ID" möchte, die die frühere Lohnsteuerkarte ersetzt, weil man mit ihr Deine ELSTAM Daten abrufen kann, so stellt man Dich fest ein.

Also wird nach Lohnsteuerklasse abgerechnet und auch die Sozialabgaben abgeführt.

Wie das bei reinen Provisionseinkünften funktionieren soll, wenn Du mal 1, oder 2 Monate keinen Provisionsanspruch hast, ist mir aber unklar.

Auf jeden Fall wird es als reine Lohnabrechnung gehandhabt.

Auch wenn es nun eine Weile her ist, mal ein Update dazu...

Auf Nachfrage hin sagte sie mir nun, dass ich mich selbst versichern müsste und für meine Abgaben selbst verantwortlich wäre, aber kein Gewerbeschein bräuchte? Ich wäre ein freier Mitarbeiter, da sie nur Auftraggeberin wäre... 🤔

Nun steige ich nicht mehr durch... ich meine, wenn ich mich nun selbstständig machen würde, dann wäre ich ja kein Freiberufler... ich würde dann ja als Sologründerin ein Einzelunternehmen starten, aber dann muss ich doch ein Gewerbe anmelden!?

Ich würde dann wohl mit dem Kleingewerbe starten und dann würde ich auf eine UG umsteigen, falls es notwendig wäre... denke zumindest, dass ich damit richtig liege!?

Kann mich dazu jemand beraten? Möchte nicht falsch an die Sache ran gehen und da ich mich fest dazu entschieden habe, bräuchte ich nun mal fachmännische Hilfe!

Wäre schön, wenn sind hier jemand findet, der sich mir annehmen würde. 😊

Hallo,

am besten fragst Du die liebe Chefin, wie sie das handhabt, Wie wfwinder schon sagte, sieht das alles nach einer abhängigen Beschäftigung aus. Schwankende Einnahmen und Abrechnung nach Ergebnis statt nach Zeit schließen das nicht grundsätzlich aus. (Heimarbeit ?) Als Arbeitnehmer braucht man natürlich auch keinen Gewerbeschein.

Viel Glück

Barmer

Bei zwei Minijobs, was tun? Ein Job läuft schon als Minijob. Den zweiten auf Rechnung schreiben oder auch als Minijob anmelden? Was sind Vor/Nachteile?

Ich habe schon eine Gewerbe angemeldet, aber wollte nur wissen, was für mich besser ist.

...zur Frage

Ist Banken das Umgehen zweckgebundener Darlehenstilgungen erlaubt?

Hallo erstmal,

ich habe ein zweckgebundenes Annuitätendarlehen , unterteilt in drei seperaten Unterkonten aufgenommen, die dinglich gesichert sind. Zusätzlich wurde eine festverzinzliche Nachfinanzierung abgeschlossen, für die es aber keine Grundbuchbestellung und daher auch keinen Grundbucheintrag gibt. Alle 4 Finanzierungen sind festverzinslich und werden über Jahre hinweg getilgt.

Als nun das Haus verkauft werden soll, teilt die Bank dem Notar den Überweisungsbetrag zur Erteilung der Löschungsbewilligung mit. Der Betrag wird überwiesen, 3 Unterkonten der Annuität aus dem Grunbuch gelöscht.

Nun zu meiner Frage :

Durch die jahrlange Tilgung minimierte sich auch die Nachfinanzierung, blieb aber noch letztkich im Soll mit ca. 8000,- Euro . Als ich mir nun eine Schufaauskunft zukommen ließ, verbuchte die Bank das Nachfinanzierungskonto als " bezahlt " und eines der zweckgebundenen, bereits im Grundbuch gelöschten ( bisher dinglich gesicherten ) Konten mit 8.000,- als " noch zu bezahlen ".

Ist das überhaupt erlaubt bzw. korrekt ?

Danke schonmal..

LG,lazyjo...

...zur Frage

Problem mit Inkassso ist dieses rechtens?

Hallo Community,

Ich habe ein Problem mitroblem mit ADVARO Inkasso

Die haben mir einen Brief zugesendet das angeblich bei moneybookers was offen sei

Daraufhin habe ich einen Widerspruch per E-Mail und per Fax zugesendet wo ich ausführlich der Forderung mangels Vorlage einer Vollmacht zurückgewiesen habe und Unterlagen angefordert habe.

Obwohl ich die mail und ein Fax Protokoll habe das zugestellt wurde reagiert das Inkassounternehmen nicht und sendet munter weiter Mahnungen was irgendwann einem RA abgegegen wird.

Folgende Punkte sind mir aufgefallen 1. Die Briefe werden mittels 70 Cent Briefmarken versendet und es steht auf dem Brief aber Einwurf-Einschreiben, es wird suggeriert das ein Einschreiben gesendet worden ist obwohl dies gar nicht stimmt

  1. Es ist keine Ladungsfähige Adresse angegeben sondern nur ein Postfach

  2. Es sind nur 0180 Nummern zum telefonsichen und Fax Kontakt angegeben

  3. Es wird mit der Schufa gedroht

  4. Sie Senden mir in einem Blankobrief eine Kopie meines Personalausweises obwohl dies rechtlich verboten sein müsste

Wie kann ich denn bei dem Zuständigem Zulassungsgericht eine Beschwerde einreichen? Gibt es da ene Chance das meine Beschwerde angenommen wird.?

LG

...zur Frage

Ich möchte ein Gewerbe während der Ausbildung anmelden, welche Pflichten habe ich dann?

Ich bin zurzeit im 3. Lehrjahr meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Ich wollte jetzt ein gewerbe anmelden. (Chef hat nix dagegegen.) Mein Gewerbe geht um eine Website auf der Items für ein Online Spiel sicher getradet werden. Wie sieht es aus wenn ich z.b 3 Monate viel Geld verdiene und danach nicht mehr. Welche Pflichten kommen in diesem fall auf mich zu? Kann ich nach 3 Monaten das Gewerbe ruhen lassen und alle pflichten wie private Krankenkasse usw. fallen weg? Danke!

...zur Frage

bekommt mein Bankberater Provisionen wenn ich dort einen Sparvertrag abschließe?

wieso ist mein Bankberater so hartnäckig und ruft mich jede Woche an, um mir einen Prämiensparvertrag verkaufen zu wollen. Verdient er daran extra noch etwas, oder meint er es wirklich so gut mit mir.

...zur Frage

Wann muss ich ein Gewerbe anmelden?

Ich würde gerne über einen Job im Internet (leapforce) etwas Geld dazuverdienen. Jetzt stellt sich mir aber die Frage ob ich ein Gewerbe anmelden muss da ich zwar einen Stundenlohn von leapforce bekomme aber offiziell selbständig arbeite, was wie ich weiß nicht wirklich legal ist aber trotzdem würde ich gerne wissen ab wann man in solchen Fällen ein Gewerbe beantragen muss und was das für folgen mit sich bringen würde. Bzw. Was ich dafür zahlen müsste ein Gewebe zu haben und wie viel ich verdienen könnte.

Vielen Dank für eure Antwont

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?