Wie lange muß ich Quittungsbelege aufheben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sagen die Verbraucherzentralen dazu:

Allgemeine Bankbelege drei Jahre aufheben

"Grundsätzlich gilt: Eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht für Bankbelege greift für Privatleute nur in bestimmten Fällen, meist aus steuerlichen Gründen. Die Verbraucherzentralen raten jedoch, den Ordner mit den Bankbelegen frühestens nach drei Jahren auszumisten. Dann sind Verbraucher im Falle einer nachträglichen Mahnung oder Kontrolle des Zahlungseingangs auf der sicheren Seite." 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anders als meine Vorredner möchte ich mich nicht auf die steuerliche Seite fixieren. Ich habe nämlich Zweifel, ob es überhaupt darum geht. Ein "Muß" im Rechtssinne gibt es zwar in der Tat nur dort, gute Gründe für eine Aufbewahrung aber auch aus anderen Gesichtspunkten.  Ich denke da zum Beispiel an die Verjährung, die im Grundsatz 3 Jahre beträgt. Ist doch zweckmäßig wenn man dann die Zahlung durch Vorlage der Überweisungsquittung sofort belegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterschiedlich, je nach Kategorie, die steuerlichen Aspekte wurden ja in den vor-Antworten schon beantwortet. Bei den Quittungen/Rechnungen für Waren und Dienstleistungen empfiehlt sich eine Mindestaufbewahrungsfrist solange etwaige Garantie-, und Gewährleistungsansprüche bestehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?