Wie lange nach Fertigstellung kann der Handwerker seine Rechnung nachfordern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er vor 2 Jahren bei Euch gearbeitet hat (das wäre 2007 gewesen) kann er natürlich noch abrechnen.

Die Verjährungsfrist hat mit Ablauf des 31. 12 2007 begonnen udn läuft 3 Jahre. Er kann also bis zum 31. 12. 2010 noch abrechnen. Allerdings, wenn er dann die Rechnung schickt, wird es eng, denn er müßte schon bis dahin einen Antrag auf einen Mahnbescheid stellen.

Ist es noch ein Vorteil Privatpatient zu sein oder sind die Leistungen/Wartezeiten nun vergleichbar?

Bisher war es ja doch nobel, privat krankenversichert zu sein, kürzere Wartezeiten, besseres medizinisches Angebot. Ist das immer noch so- oder hat sich hier mittlerweile etwas getan. Bekommen die Ärzte noch erheblich mehr Geld für die Behandlung von privat versicherten oder gleicht sich das nun schon ein bißchen mehr an und die gesetzlich Versicherten haben annähernd den gleichen Standard? Man hört ja so oft, privat versicherte würden gern wieder zurück zur GKV. Warum ist das so?

...zur Frage

Haftpflichtversicherung: Frage zum Abzug "neu für alt"

Mein Waschbecken musste wegen eines Sprungs ausgetauscht werden. Dieser ist durch meine Schuld entstanden (Gegenstand ins Waschbecken gefallen), so dass ich meinem Vermieter den Schaden gemeldet habe und gemeinsam mit dem Hausmeister das Formular für die Haftpflichtversicherung ausgefüllt habe.

Ich bin davon ausgegangen, dass es folgendermaßen ablaufen würde: Die Versicherung zahlt ca. 100 Euro, ich zahle meine 150 Euro Selbstbehalt und so wären die ca. 250 Euro Schaden bezahlt. Jetzt ging ein Schreiben an meinen Vermieter (an mich in Kopie), dass der Abzug wegen des Zeitwerts 30% beträgt und so für die Versicherung nur 24,10 Euro zu zahlen sind. 74,61 Euro würden so offen bleiben. Die Versicherung beruft sich hierbei auf den Paragraf 249 BGB.

Meine Fragen:

  • Hätte die Versicherung nicht eigentlich nur die 30% vom Materialpreis abziehen dürfen? Mir liegt die Rechnung nicht vor, aber der Materialpreis dürfte nur bei 60 - 70 Euro liegen, der Abzug dann entsprechend ja auch nur bei ca. 20 Euro? Die Handwerker kosten doch dasselbe, egal ob gebrauchtes oder neues Waschbecken?

  • Ist ein Abzug in Höhe von 30% gerechtfertigt, wenn das Waschbecken doch erst 3 Jahre alt war und Waschbecken doch eigentlich in der Zeit nicht viel an Wert verlieren (ist ja kein Auto oder so)?

  • Gilt das Gesetz auch für mich oder kann die Genossenschaft diese 74,61 Euro von mir nachfordern?

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis ich mit Klarna wieder auf EMP bestellen kann?

Hallo,

vor kurzem habe ich mit Klarna eine Bestellung auf EMP.de getätigt. Da ich mich mit Klarna noch nicht auskannte, wollte ich vorerst eine kleine Bestellung aufgeben.

Da alles gut funktioniert hat, würde ich gern wieder bestellen, jedoch zeigt mir EMP an, dass ich noch offene Rechnungen bei Klarna hätte und ich deshalb nicht wieder bestellen kann.

Bezahlt habe ich schon längst und auf der Website von Klarna steht ebenfalls, dass diese Rechnung schon beglichen wurde.

Daher gehe ich davon aus, dass EMP die Bestätigung noch nicht erhalten hat. Also frage ich mich, wie lange das dauert, bist EMP die Bestätigung bekommt

Vielen Dank im vorraus :)

...zur Frage

Was passsiert mit dem Haus nach der Scheidung?

Ich hab folgendes Problem. Mein Ex-Mann hat vor der Hochzeit mein Elternhaus von meinen Eltern für 250.000 DM gekauft. Er hat dafür nur 50.000 DM aufgenommen. In der Ehezeit (7 Jahre) wurde das Haus abbezahlt.Ich wurde nie mit ins Grundbuch mit eingetragen :-( Kostet ja Geld...grrrr.. In der Ehe wurde die Küche und das Wohnzimmer schick renoviert. Es wurde draußen ein großes Carport gebaut. Wir würden das finanzelle gern ohne Anwälte regeln. Aber meine Anwältin meinte, mir würde die Hälfte des heutigen Wertes des Hauses zustehen. Und sein Anwalt meinte ich würde die Hälfte von den damals aufgenommenen 50.000 DM (sprich: 12.500 €) zustehen. Hab nichts dazu sagen wollen, weil das Haus einiges mehr Wert ist. Wie sieht es denn aus, daß ich das Haus bekommen könnte? Und ich ihn dann ausbezahle? Kennt sich da jemand aus? Danke schon mal

...zur Frage

Hohe Heizkostenabrechnung

Hi, ich habe hier ein kleines Problem, bei mir kam heute die Abrechnung "Ista", ich bin Eigentümer der Wohnung und wohne auch selber darin, nun soll ich für das Jahr 2011 ca. 1900€ Verbrauchskosten haben obwohl ich erst im Aug. eingezogen bin (Wohnung wurde im April gekauft und noch renoviert) und im Winter auch nicht sonderlich viel geheizt habe. Als Nachzahlung würden sich bei mir nun ca. 1500€ ergeben, was ich hier einfach mal anzweifel. Kann es sein das die Zähler (Digital) hier evtl. irgendwelche Vorjahreswerte mit addieren und somit nicht richtig funktionieren? Es handelt sich um eine 3-Zimmer Whg. mit 76qm. Meine Couch im Wohnzimmer steht ca. 20 cm von der Heizung weg. Ich sollte wohl noch erwähnen das ich auch von einer Rechnung aus dem Jahr 2010 weiss als die Wohnung leerstand, hier waren auch ca. 780€ aufgelaufen was ich auch absolut nich verstehen kann.

Danke

Andy

...zur Frage

Kann eine einzige Rechnung an zwei Empfänger adressiert werden?

Sachverhalt:

Mein Auftraggeber hat mehrere Firmen. Meine Rechnungerstellung erfolgte auf seinen Wunsch bisher immer an Firma A. Ich war aber gleichzeitig auch für seine Firma B tätig. Ich möchte ihm nun eine weitere Rechnung schreiben, die sachlich ausschließlich Firma B betrifft. Um allen Widrigkeiten mit der Bezahlung vorzubeugen, möchte ich eine einzige Rechnung, an beide Firmen adressiert, wie folgt schreiben:

Firma A

Firma B

Adresse (ist bei beiden Firmen identisch).

Mit einer Bezahlung rechne ich nicht, so dass sicherlich eine gerichtliche Auseinandersetzung folgen wird. Meine Beweislage ist gut. Selbstverständlich werde ich zu gegebener Zeit einen Rechtsanwalt einschalten. Ich möchte im Augenblick nur vorprozessuale Fehler vermeiden, die ein Gerichtsverfahren verkomplizieren und/oder verlängern würden.

Natürlich könnte ich ihm 2 getrennte Rechnungen senden und ihm schriftlich bestätigen, dass er eine Gutschrift für die Rechnung erhält, von deren Konto der Ausgleich des Rechnungsbetrages nicht erfolgte. Damit wäre für ihn sichergestellt, dass ich mein Geld nicht doppelt bzw. von beiden Firmen haben möchte.

Kann ich die Rechnung wie oben erläutert, erstellen oder habt ihr noch andere Vorschläge?

Vielen Dank im Voraus für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?