Wie lange hat ein Makler Zeit ein Haus zu verkaufen?

2 Antworten

Man vergibt den Auftrag auf Zeit, oder bis zum erfolg. Hängt vom Verkäufer ab.

Das kommt sicher auf den Vetrag selbst an, wie ihn die vertragsschließenden Parteien ausgestalten. Sie sind da sicher ziemlich frei. Doch wird der Makler eher versuchen, eine lange Laufzeit zu erhalten, wenn auch nur mit einer Verlängerungsklausel. So wie ich weiß, bekommt aber die Provision der Maklter eh erst durch den Nachweis eines Vertragsschlusses. Also nur der Erfolg löst überhaupt den eigentlichen Provisionsanspruch aus. Damit ist dann auch die Maklertätigkeit beendet. Bis zu diesem Erfolg wird also der Makler eh immer versuchen den Auftrag zeitlich zu erhalten.

Wie lange hat ein Makler anspruch auf Courtage (nach ER den Vertrag gekündigt hat!)

Hallo, meine Frau und ich haben in Oktober 2012 ein Haus im internet gesehen (KP 399t) und haben mit dem Makler einen Termin ausgemacht. Das Haus hat uns gut gefallen und wir haben ein Angebot in der Höhe von 330t abgegeben (waren in der Zwichenzeit noch ein mal mit dem Maklem im Haus). Nach abgabe des Angebots haben wir 2 wochen nix mehr gehört und haben dann bei'm Makler angerufen. Er sagte, dass er den Maklervertrag mit dem Verkäufer gekundigt hat, da der Vk so "ein schwieriger Typ" ist. Toll.

Eine woche spaeter haben wir das Haus wieder im Internet gesehen, jetzt von Privat. Das war in Nov 2012. Zwichen November und jetzt haben wir hin-und-her telefoniert, gelitten, geheuelt, gestritten und gefeiert! Der Vk ist WIRKLICH schwierig und wollte erst verkaufen, dann nicht, dann doch usw.

Also, 6 Mo spaeter und wir sind schon im April und der Vk hat jetzt angedeutet, dass er doch verkauft, obwohl nut zum vollen KP (399t). Wir sind am überlegen - es wäre möglich aber die Nebenkosten sind uns eigendlich zu viel...

Also die Frage: wie lange hat der Makler anspruch auf Courtage - trotz keine Leistung und trotz SEINER kündigung des Vertrages? Er hat schon gesagt, dass er 40% runter kommt (wir haben 5,000Eur angeboten - mehr geht bei dem KP nicht). Es kann sein, dass wir das Haus nicht kaufen koennen, weil der Makler nicht mit spielt (um nochmal klar zu sein - er hat uns die Tür 2 mal auf gemacht und danach den Vertrag mit dem Vk gekündigt! Er sollte sich über 5t freuen!)

...zur Frage

Maklerprovision bezahlen oder nicht?

Hallo, ich habe in Immonet gesehen, dass ein Haus in meinem nähern Umfeld verkauft wird. Über Immonet habe ich dann eine Auskunftsanfrage an den zu vermittelnden Makler gestellt und beim ersten Mal keine Antwort bekommen, woraufhin ich eine zweite Anfrage gesetellt habe. Auf diese hat mich der Makler angerufen und mir mitgeteilt, dass die Immobilie so gut wie verkauft ist. Einige Tage später habe ich mitbekommen, dass die Verkäufer des Hauses (Erbengemeinschaft) mehr Geld wollen und somit der Deal noch nicht geschlossen wurde. Nun habe ich den Makler ein drittes Mal kontaktiert und wiederum ein Abfuhr von ihm erhalten. Ich habe nun die Verkäufer selbst ausfindig gemacht und mit Ihnen gesprochen. Die Verkäufer als auch ich sind uns einig, dass wir eigentlich den Vertrag ohne Makler machen wollen, wir über die Art und Weise des Makler mehr als empört sind. Der makler hat den Verkäufern nicht mitgteilt, dass ein weiterer Interessent da ist, hat einen VK-Preis ohne Abstimmung des Verkäufers festgesetzt, hat mich immer versucht abzuwimmeln usw,. In der Zwischenzeit hat er mir noch das Expose mit dem Vermerk bereits reserviert zugeschickt. Meine Frage ist nun, ob ich in einem solchen Fall die Gebühr bezahlen muss oder nicht?

...zur Frage

Makler - Exposé ändern - möglich?

Angenommen eine Person möchte ihr Haus verkaufen, handelt mit dem Makler einen Preis aus, das Haus geht auf den Markt, es gibt einen regelrechten Ansturm und vor den ersten Besichtigungen fällt auf: es ist viel zu günstig angeboten worden. Bekannte sprechen den Verkäufer darauf an ob etwas nicht stimme, oder warum ein Haus in einer solchen top Lage sonst so günstig angeboten werde. 

Daraufhin soll der Preis geändert werden, Besichtigungen vorerst abgesagt werden.

Als der Makler darauf angesprochen wird,reagiert er äußerst aufbrausend. Das Haus sollte schnell verkauft werden. 

Als klar wurde, dass das Haus erst im nächsten Jahr frei werde, reagierte er ebenso unseriös.

Kann der Verkäufer also in dem Falle auch Auftraggeber sich umentscheiden und auf Änderung bestehen?

Im Maklervertrag steht dazu rein gar nichts. Der Vertrag gilt 12 Monate.

...zur Frage

Maklergebühr fällig obwohl ich das Objekt schon vorher kannte (Alleinvermittlungsrecht)

Ich habe mich für eine Immobilie interessiert und den Makler angerufen. Im Gespräch hat sich schnell herausgestellt, daß ich das Haus bereits kenne ohne daß mir der Makler die Adresse gegeben hat. Auch eine Besichtigung hat schon direkt mit dem Eigentümer (ohne Makler) stattgefunden. Dem Kauf des Hauses würde nichts mehr im Weg stehen, der Eigentümer hat jedoch dem Makler für 6 Monate das alleinige Vermittlungsrecht übergeben. Somit muß ich dem Makler nachträglich beauftragen, mir das Objekt zu vermitteln obwohl schon alles mit dem Eigentümer geregelt ist bis hin zum Notarstermin. Der Makler hat definitiv für mich keine Leistung erbracht, will aber trotzdem die volle Provision, da der Eigentümer sonst nicht verkaufen darf.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?