Wie hoch ist der Erbpflichtteil?

1 Antwort

Das kommt drauf an, ob Du Geschwister hast.

Der Pflichtteil ist immer die Hälfte des gesetzlichen Erbes.

Verstirbt ein Elternteil, erben der Ehegatte 1/2 (Zugewinngemeinschaft vorausgesetzt) und die Kinder teilen sich die 2. Hälfte.

Also 1 Kind. Ein Elternteil verstirbt. Jeder die Hälfte ist gesetzliche Erbfolge. Wurde der Ehegatte zum allein erben bestimmt, bekommt das Kind als Pflichtteil 1/4.

Verstirbt der zweite Elternteil udn wieder wurde in anderer als Alleinerbe bestimmt (wer auch immer), ist gesetzlicher Erbe das Kind, Pflichtteil also 1/2.

Pflichtteile sind immer vom Haupterben in bar auszuzahlen.

Gleichstellung bei vorgezogenem Erbe Eines von drei Kindern.

Erstmal die Fakten: Von drei erbberechtigten Kindern soll einem Kind im Wege der vorweggenommenen Erbfolge von den Eltern, beide 62, die unbebaute Hälfte eines 2000 qm großen Grundstücks übertragen werden. Auf der anderen Hälfte des Grundstücks steht das Haus der Eltern. Hierüber soll die Auseinandersetzung erst nach dem Tode des längst lebenden Elternteils erfolgen. Grundstück und Haus bilden das wesentliche Vermögen der Eltern. Wunsch der Eltern ist es kein Kind zu benachteiligen.

Wie wird der Wert des Grundstücks ermittelt, wenn wegen fehlender Grundstücksverkäufe im Ort der Bodenrichtwert nicht herangezogen werden kann?

Wie kann vermieden werden, dass die beiden Nacherben benachteiligt werden.

Grüsse Bruce

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?