Wer zahlt die Schulden des Vaters im Pflegeheim?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde folgendermaßen vorgehen:

Erstmal alle Gläubiger auflisten und die offenen Beträge ermitteln. Dann Kopien des Bewilligungsbescheides des Sozialamtes fertigen und mit Anschreiben an die jeweiligen Gläubiger schicken.

 Das Anschreiben sollte in etwa folgenden Inhalt haben:

Veränderte Verhältnisse, der Betroffene bezieht nun Sozialhilfe, lebt in einer Pflegeeinrichtung und erhält lediglich ein Taschengeld  zur persönlichen Verfügung, von dem keine Schulden mehr bezahlt werden können. 

Die Schuld wird grundsätzlich anerkannt, die Raten müssen jedoch entweder ausgesetzt werden oder aber auf eine Minimum (bsp. 5,00 EUR monatlich) reduziert werden. I

n der Regel lassen sich die Gläubiger auf solche Miniraten ein, da sie sonst überhaupt kein Geld mehr sehen. 

Etwaige Zwangsvollstreckungsmaßnahmen laufen ohnehin ins Leere, da kein Geld vorhanden ist.

danke, guter vorschlag

1

Ich schreibe in solchen Fällen die Gläubiger immer an mit der Empfehlung, die Forderung auszubuchen, da kein pfändbares Einkommen besteht (und natürlich die Situation darlegen, Heimaufnahme, Sozialhilfe).

 Sozialhilfebescheid in Kopie dazulegen, Renten an das Heim umleiten, Kontobestand auf das Taschengeldkonto des Heimes überweisen, Konto auflösen.

Eine Ratenzahlung von 5,- Euro lohnt sich nicht, da 10.000,- damit auf Jahrzehnte nicht ausgeglichen werden können. Im Todesfall muß dann die Erbschaft ausgeschlagen werden.

wenn die Gläubiger die Forderungen ausbuchen (was ich schon oft erlebt habe), wäre Dein Vater dann allerdings auch schuldenfrei.

2

Antrag Zuzahlung Pflegeheim, Schonbetrag für Rentner

Hallo folgender Fall: Eine demenzkranke Frau (Alter fast 90) ist seit Jahren im Pflegeheim und hat die Pflegestufe II. Die Rente reicht schon jetzt nicht mehr für die Kosten des Pflegeheimes aus. Die Tochter (70 Jahre) zahlt bereits für die Heimkosten und das Taschengeld dazu. Jetzt soll die Tochter die Einstufung der Mutter in die Pflegestufe III im Pflegeheim unterschreiben. Beim Lesen in den Foren habe ich erfahren, dass eine Zustimmung nicht erforderlich ist. Damit steigen jetzt aber auch die Eigenbeiträge der Tochter zu den Pflegeheimplatzkosten. Wer muss jetzt eigentlich den Antrag beim Sozialamt für die Zuzahlung stellen (die Tochter oder das Pflegeheim) Das Kapital der Pflegebedürftigen ist bis auf den Schonbetrag bereits aufgebraucht. Die finanzielle Verwaltung der Rente der Pflegebedürftigen liegt momentan bei der Tochter.
Die zweite Frage ist, wie hoch ist der Schonbetrag der Tochter (verheiratet und Rentner). Leider habe ich zu diesen Themen noch nichts in den Foren gefunden.

...zur Frage

Zahlt der Staat zu, wenn sie nicht das billigste Pflegeheim wählt?

Hallo, ich frage für unsere alleinstehende Nachbarin, eine alte Dame, 93 Jahre alt, klar im Kopf, stark hör.- seh- und gehbehindert, keine Kinder, die bisher mit Nachbarschaftshilfe und ambulantem Pflegedienst noch zuhause wohnen konnte.

Jetzt häufen sich die Krankenhausaufenthalte wegen starker nächtlicher Schmerzattacken und auf ärztlichen Rat hin möchte sie nun doch in ein Pflegeheim.

Die Frage ist: muss man das billigste Pflegeheim nehmen, oder kann man auch ein Einzelzimmer in einem guten privaten Pflegeheim wählen?

Mit ihrer Rente (ca 1500€) und Pflegegrad 2 kämen gerade die Kosten für ein billiges Pflegeheim zusammen ( im Doppelzimmer.)

Sie hat hat ihr Leben lang bis zur Rente als Küchenkraft gearbeitet und nun so was.

Zahlt der Staat (Sozialhilfe?) etwas dazu, und bis zu welcher Höhe, wenn sie ein teureres Pflegeheim wählt?

Wenn Sozialhilfe gewährt wird, und wir Nachbarn die Leistungen aufstocken wollen (z.B. Einzelzimmer mit Balkon?), wird dann die Sozialhilfe wieder gestrichen?

Für eine fachlich fundierte Auskunft wären wir sehr dankbar.

Eine Auskunft beim Sozialamt zu bekommen ist fast nicht möglich, da dort alle Mitarbeiter chronisch überlastet sind und außer: "da müssen Sie einen Antrag stellen" gibt es keine Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?