Wer muß die Wohnungsbauprämie beim Bausparvertrag zurückzahlen nach Übernahme des Vertrags aufgrund Abtretung, wenn keine wohnwirtschaftliche Verwendung erfolg?

1 Antwort

Wurde der Vertrag eins zu eins von Dir übernommen, hat Dein Bekannter keinerlei Vorteile  oder etwa Geld durch diesen Vertrag erhalten.

Ergo wirst Du auch die komplette Prämie zurückzahlen müssen.

Das bedeutet also, dass komplett die über all die letzten Jahre hinweg gutgeschriebene WoPräme (von Vertragsbeginn bis Ende) storniert wird? Es spielt also keine Rolle, an welchen Bausparer (der alte / der neue) die WoPrämie ausbezahlt wurde?

Echt übel - da hätte ich leichter damals einen komplett neuen Vertrag abgeschlossen, dann wäre das Thema "Übernahme durch Abtretung" ist prämienschädlich gar nicht erst aufgekommen.

1

Bausparvertrag mit Vermögenswirksamen Leistungen und Wohnungsbauprämie zweckgebunden?

Ich habe eine grundsätzliche Frage zu Bausparverträgen: wenn ich einen Bausparvertrag abschließe und vermögenswirksame Leistungen bekomme und dazu noch eine Wohnungsbauprämie bekommen kann, ist das Geld in diesem Vertrag dann Zweckgebunden? Also muss ich damit dann eine Immobilie kaufen/ bauen oder könnte ich das Geld am Ende der Laufzeit auch wieder neu anlegen? Vielen Dank!

...zur Frage

Keine Zusatzprämie wegen Kündigung durch die Bausparkasse?

Die BSQ Bausparkasse hat mir meinen Bausparvertrag gekündigt, weil er voll angespart war, Altvertrag aus dem Jahr 1991. Das habe ich auch akzeptiert. Ich habe das Guthaben erhalten, abzüglich der Zusatz Prämie für die neuen Bundesländer, die es für 1992 und 1993 gab. Die Bausparkasse ist der Meinung, das ich diese Prämie nicht erhalte, weil mir der Vertrag gekündigt wurde. Hätte ich die Zuteilung vor Kündigung angenommen, dann würde mir auch diese Prämie ausgezahlt. Aber diese staatliche Leistung kann doch nicht von einer Kündigung abhängig sein, die wohnwirtschaftliche Verwendung habe ich durch Rechnungen nachgewiesen, ausserdem ist doch die Bindungsfrist längst vorbei? Was kann ich tun, um diese Prämie ausgezahlt zu bekommen?

...zur Frage

bausparvertrag bonuszinsen durch abtretung zerstört?

der bausparvertrag ist zuteilungsreif. ich möchte auf das bauspardarlehen verzichten. somit würde die gesamtverzinsung erhöht (bonuszins). leider wurde der bausparvertrag an eine andere bank zur sicherung abgetreten. nach AGB ist damit die höherverzinsung ausgeschlossen (bonus zerstört).

frage: wenn die nun die abtretung an die "andere bank" beendet würde (die bank hat keine forderungen mehr an den bausparer), wäre eigentlich die abtretung nicht erfolgt, richtig? ... damit wären die bonus-zinsen wieder fällig. das waere schön für den bausparer.

oder gilt das motto: einmal abgetreten, immer abgetreten? und somit kein bonus?

gruss

r.

...zur Frage

Bausparvertrag voll besparen, oder Treueprämie nehmen?

Mein Bausparvertrag über 10000€ ist zuteilungsreif. Der Zinssatz für das Bausparguthaben beträgt 1%. Das Darlehen wird nicht benötigt. Vom Berater wurde mir nahegelegt, die Treueprämie zu wählen (ca.430€) und das Guthaben nach Ablauf von 7 Jahren rauszunehmen. Auf meine Frage, wie es wäre, den Bausparvertrag voll zu besparen, wurde gar nicht eingegangen. Ich denke, das wäre die bessere Option, aber vom Berater natürlich nicht gewünscht.

...zur Frage

Frage zur Tilgungsphase eines Bausparvertrages?

Guten Tag allerseits,

folgender Sachverhalt:

Ein Haus wurde (09/2017) gekauft für 220.000 Euro - voll finanziert.

Die Geldgebende Bank zieht mtl. lediglich die Zinsen ein und die Bausparkasse erhält mtl. einen Sparbetrag für jeweils 15 Jahre.

Nach den 15 Jahren löst die BSK das Darlehen bei der Bank ab.

In Zahlen:

Bank: 531,67 Euro Zinsen mtl.

BSK: 458,33 Euro Sparbeitrag

mtl. Belastung gesamt: 990,00 Euro

Heißt in 15 Jahren werden knapp 82.500,00 Euro angespart, dann ist der BSV i.H.v 220.000 Euro zuteilungsreif und fließt direkt zu Bank.

Leider ist aus den Unterlagen für mich nicht ersichtlich, wie hoch die mtl. Belastung dann bei der BSK ist wenn das Darlehen in Anspruch genommen wird.

BSK ist die mit dem Fuchs - Tarif FuchsImmo 1 (XV)

Kann mir hier jemand sagen, welche mtl. Belastung ab dem 30.08.2032 fällig ist?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Abtretung des Gehalts aus einer Forderung, die erst künftig fällig wird, wirksam?

Ein Schuldner will mir den pfändbaren Teil seinen Arbeitseinkommens abtreten aus einer Arbeitsstelle, die er zwar angenommen, aber noch nicht angetreten hat. Kann überhaupt eine künftige Forderung abgetreten werden? Der Schuldner hat mir den Arbeitsvertrag vorgelegt. Ich würde dann monatlich immerhin 500 Euro erhalten und mich darauf einlassen, weiß aber nicht, ob eine solche Abtretung überhaupt wirksam ist. Wer von euch weiß Bescheid? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?