Wenn Wohnrecht besteht-muß man dann auch anteilig für Reparaturen aufkommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei grds. Ausgestaltung des Wohungsrechts nach § 1093 BGB haben die Berechtigten lediglich gewöhnliche Erhaltungs-, Reparatur- und privaten Kosten (Versicherungen) sowie die laufenden öffentlichen Kosten (Wasser, Müll, Licht, Heizung etc.) zu tragen, §§ 1093, 1041 BGB.

Demnach meint gewöhnliche Erhaltung die berüchtigten Schönheitsreparaturen (Tapezieren, Streichen der Wände, Heizkörper, Zimmertüren usw.); Reparaturen beschränkt sich auf verursachte Beschädigungen sowie Verschleiss an Gegenständen, die dem unmittelbaren Zugriff des Mieters unterliegen wie Rolladengurte, Lichtschalter, Türdrücker usw.

Alles andere, insbes. außergewöhnliche Instandsetzungs- oder Ausbesserungsmassnahmen müssen vom Eigentümer finanziert werden, obgleich dieser nicht dazu verpflichtet ist, diese auch durchzuführen.

Wie hoch ist die Auszahlung des Wohnrechts in einem abbruchreifen Anbau?

Mein Vater hat von seinen Eltern vor etlichen Jahren ein Haus geerbt, an dem noch ein Anbau angebaut ist. Dieser Anbau wurde von seinem Bruder und seiner Ehefrau, in früheren Jahren auch mit den gemeinsamen Kindern, bewohnt. Die Eltern hatten damals meinem Vater alles vererbt und dem Bruder, der Ehefrau und den Kindern ein Wohnrecht für den Anbau eingeräumt. Nun sind der Bruder meines Vaters und seine Schwägerin verstorben. Das Wohnrecht bestand jetzt ca. 55 Jahre und der Anbau ist abbruchreif respektive sehr sanierungsbedürftig. Nun wollen die Kinder ihr eingetragenes Wohnrecht nutzen, obwohl die Eltern die Instandsetzung nicht durchgeführt haben, so wie vereinbart. Mit welcher Summe kann man das Wohnrecht auszahlen? Die Tochter, die einziehen möchte, ist 53 Jahre alt. Die Sanierung des Anbaus ( 60qm) liegt bei ca. € 50.000,--, die mein Vater übernehmen soll, da kein Geld bei den Wohnrechtberechtigten vorhanden ist. Ist das Wohnrecht nicht mehr als abgewohnt? Muss mein Vater überhaupt zahlen, wenn der Wert des Anbau gleich null ist? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie kann Wert des Grundstücks festgestellt werden und wieviel kostet das?

Der Wert eines Zweifamilienhauses soll festgestellt werden, wobei jedoch für die Wohnung im Erdgeschoss ein Wohnrecht besteht. Dort leben die hochbetagten Eltern des Eigentümers. Er will das Grundstück verkaufen. Wisst ihr, wer fachkundig den Wert des Grundstückes feststellen kann und was dies kostet?

...zur Frage

Vermietung mit Einbauküche aber ohne Verpflichtung des Vermieters auf Reparatur. Möglich?

Habe in meiner kleinen Mietwohnung zu Beginn der Mietzeit der Mieterin eine neue Waschmaschine ins Bad gestellt. Habe auch ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Reparatur, Wartung und Ersatzbeschaffung bei Defekt es Mietersache ist. Dies habe ich auch so im Mietvertrag festgehalten. Nun habe ich eine andere Wohnung bei der ich eine alte aber gut erhaltene Einbauküche in den Mietpreis mitrechne. Darf ich da die gleiche Bedingungen wie bei der Waschmaschine festhalten? Ich möchte nicht für Reparaturen aufkommen.

...zur Frage

Übergabe von Haus an Grundstück an Kinder

Hallo,

wir haben momentan folgende Situation:

Mein Eltern haben eine Mini-Landwirtschaft mit einem Wohnhaus. Dieses würden sie nun an mich übergeben (quasi Schenkung zur Lebenszeit) Meine einzige Schwester soll "ausbezahlt" werden und meine Eltern ein Wohnrecht auf Lebenszeit erhalten. Ein paar andere Punkte wie Nebenkosten etc. müssten wir noch klären.

Nun aber zum eigentlichen Problem: Meine Oma wohnt noch mit im Haus und hat ein lebenslanges Wohnrecht für ihre zwei Zimmerwohnung. Das soll sie natürlich auch behalten keine Frage! Aber kann das Haus in so einem Fall überhaupt weiter verschenkt werden (an die Enkel) oder ist das gar nicht möglich? Wenn es möglich ist - das Wohnrecht ich ihr weiterhin zusichern würde, was passiert mit all den anderen Pflichten, die mein Vater damals eingegangen ist (z.B. Verpflegung, Heizkosten etc.) Kann man das entsprechend regeln, dass meine Eltern da einen Teil mit übernehmen müssen oder geht das automatisch auf mich über?

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Haus vererben mit lebenslangem Wohnrecht

Hallo, es soll ein Haus vererbt werden. Die Kinder sind zerstritten und man konnte sich jetzt einigen, dass der eine Sohn lebenslanges Wohnrecht bekommt, währen das Kind des zweiten Sohnes (also der Enkel der aktuellen Hausbesitzer) Eigentümer wird.

Jetzt ist die Frage wer muss bei so einer Konstellation Reparaturen zahlen? Kann der erste Sohn, dass Haus auch runterkommen lassen, so dass der Wert massiv gemindert wird, oder gibt es da eine Schutzregelung?

...zur Frage

Müssen Eltern haften, wenn deliktunfähige Kinder einen Schaden anrichten,aber nicht versichert sind?

Müssen die Eltern dann aus eigener Tasche haften, wenn zu junge Kinder einen Schaden anrichten und keine Versicherung für deliktunfähige Kinder besteht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?