Welche Versicherung zahlt nun was bei Küchen-Brand und Selbstverschulden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Begriff "Eigenverschulden" gibt es in den AVB nicht. Die Versicherer sprechen hier entweder von Fahrlässigkeit bzw. Vorsatz. Bei vorsätzlichen herbeiführen eines Schadens kann der Versicherer bis zu 100% der Schadenssumme vom Verursacher notfalls per Gericht zurück fordern. Die Regulierung des Schadens ist abhängig von Verursacher und Geschädigten, d.h. Hausrat-, Gebäude-, Haftpflichtversicherung.

Ich frage mich, wie beim Anlassen des Herdes anfangen kann zu brennen. Das habe ich selbst mit einem Gasherd nicht geschafft!

Die Gebäudeversicherung ist für das Gebäude und alles was mit diesem fest verbunden ist, zuständig. Dazu zählt auch die Einbauküche, deren Schränke fest an der Wand angebracht sind. Für alles kommt eine Hausratsversicherung auf.

Ich kenne es so, dass die Gebäudeversicherung zunächst für die Schäden am Gebäude zahlt, damit das Haus schnell wiederbewohbar gemacht werden kann, den tatsächlich Schuldigen aber später in Regress nimmt.

Jetzt definiere uns doch mal, was Du unter Eigenverschulden verstehst. Gemeinhin hat die Gebäudeversicherung Leistungsausschlüsse bei Vorsatz und GROBER Fahrlässigkeit. das steht dann im Vertrag. Grobe Fahrlässigkeit läßt sich aber mitversichern.

Woran erkennt man am Vertrag, daß Eigenverschulden mitversichert ist?

Da drehen wir uns jetzt im Kreis: Was meinst Du mit Eigenverschulden?

Wie ist das in den Bedingungen formuliert?

s.o.

Wer nun für die Einbauküche zahlt, ist eine interessante Frage. Eine von beiden bestimmt.

althaus 22.12.2013, 17:23

Habe ich doch gesagt: Herd an vergessen = Eigenverschulden!! Ob das nun grob Fahrlässig ist oder nicht weiss ich nicht. Man kann doch mal was vergessen. Ist meiner Frau letztens auch passiert. Die Taschenwärmer aufgekocht und das Haus verlassen. habe den Topf bemerkt. Zum Glück war noch Wasser drin und dampfte. Das ist auch eigenverschulden. Wie schon gesagt. Die Versicherung der Nachbarin zahlt den Schaden trotz Eigenverschulden. Aber welche Versicherung kommt denn jetzt für den Schaden auf?

0
Privatier59 22.12.2013, 17:32
@althaus

Die Taschenwärmer aufgekocht

Sollen wir für Euch sammeln damit ihr Euch Handschuhe kaufen könnt?

Und mal den Herd anlassen dürfte eher unter einfache Fahrlässigkeit fallen.

0
suedlaender 22.12.2013, 17:36
@Privatier59

Habe jetzt mal beide Versicherungen angeschrieben und will mir sagen lassen wie es in so einem Fall bei deren Versicherungszusage ausschaut. Mal sehen wasd a kommt. Es gibt Versicherungen, die Eigenverschulden ausschließen. Das mit dem herd kann bei uns auch passieren (siehe Taschenwärmer!).

0

Die Gebäudeversicherung zahlt den Gebäudeschaden und regressiert anschließend bei der Mieterin den Zeitwert. Eine ggf. existente private Haftpflicht der Verursacherin kümmert sich um die Forderungen.

Ihre eigene Hausratversicherung zahlt den Mobiliarschaden, sofern grobe Fahrlässigkeit eingeschlossen ist. In zahllosen Verträgen ist die Leistung auf 5000 EUR je Schaden begrenzt. Eine wichtige Klausel also!!

langweilig wird's bei euch jedenfalls nicht, althaus ;-)))) K.

Was möchtest Du wissen?