Welche Steuerklasse(n) bei Bezug von verschiedenen Renten?

2 Antworten

Wenn ich das richtig interpretiere sind es zwei Bezüge aus früheren Dientverhältnissen. Die Betriebsrente und die berufsständische Versorgungskasse.

Für die Betriebsrente nun die III, weil für die Ehefrau ja keine Lohnsteuerkarte ausgeführt ist.

Für das Versorgungswerk die VI, wenn dort eine gebraucht wird.

Achtung es wird vermutlich zu Nachzahlungen kommen. Auf jeden Fall Reserven ansparen.

Richtig interpretiert - besten Dank! Bei meiner Frau ist die IV eingetragen, dann bleibe ich auch bei IV - oder? Woher weiss ich denn verlässlich, ob das Versorgungswerk die VI braucht?

0
@miromac

Wenn die keine Steuerkarte anfordern, dann wird es nicht gebraucht.

Wenn sie eine bräuchten und es gäbe keine, würde auch nach VI abgerechnet. Also eigentlich egal.

Sie können das so lassen wie es ist, aber eigentlich ist es nciht richtig, denn wenn die Frau keine Steuerklasse braucht, müßte nach Gesetzeslage eigentlich die III für Sie zugeteilt werden.

Aber es passiert nichts, wenn Sie sich nicht kümmern. Nur die Nachzahlung wird eine Idee geringer.

1
@wfwbinder

Wunderbar - dann werde ich erst einmal nichts unternehmen und mich nächstes Jahr vom Steuerbescheid überraschen lassen!

Nochmals vielen Dank für die schnelle Antwort!

0

Du mußt nur zwei Telefonate führen: Betrieb und Versorgungskasse.

Beide Stellen werden es Dir gerne mitteilen, ob Sie Deine Steuerkarte brauchen. Ja und dann musst Du sehen, wie Du mit Deiner Frau klar kommst. Die möchte sicherlich keine schlechtere Steuerklasse und damit höhere Rentenabzüge haben. Obwohl bei Zusammenveranlagung die diversen Einkünfte (nach Berücksichtigung von persönlichen Freibeträgen) ohnehin zusammengerechnet werden.

Was möchtest Du wissen?