Wer ist für die Änderung der Steuerklasse verantwortlich? Wie gehe ich vor?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

DEin Steuerberater hat recht.

Wenn die Einkommensteuererklärung abgegeben und die Veranlagung durchgeführt wird, gleicht es sich aus.

Das einzige, was Du erreichen kannst, ist ein Liquiditätsvorteil während des Jahres.

Also weniger, oder mehr Erstattung, bzw. mehr, oder weniger Nachzahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
10.01.2015, 15:01

Mir geht es darum, sollte bei der erneuten Gesundheitsprüfung die Renten der DRV und der BVV wegfallen, wird dann die Steuerklasse der Betriebsrente automatisch auf 5 geändert, wenn ich jetzt nichts ändern lasse? Die Betriebsrente habe ich fest mein Leben lang. Die anderen zwei nur auf Zeit.

0

Du hast doch mehrere Einkunftsarten(z. B.Mieteinkünfte).

Wenn du durch entsprechende Steuerklassen aktuell zu wenig Steuern zahlst, wird das FA hochrechnen und die Vorauszahlungen für die Folgejahre hochsetzen, oder bekommst du etwa immer viel zurück ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von althaus
10.01.2015, 14:58

Habe noch nie etwas nachzahlen müssen. Bekomme immer ein wenig zurück.

1

„ Mein Steuerberater sagte, daß es egal sei, weil sich durch die Günstigerbewertung sowieso alles ausgleicht. Kann das sein?“ - Genau so ist es. Du kannst Deinem Steuerberater vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den kleinsten Arbeitslohn auf der Lohnsteuerklasse 6 laufen lassen, weil bei Steuerklasse 6 zu wenig Lohnsteuer abgezogen wird und es deshalb zu Nachzahlungen kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?