Was passiert wenn der Vater unverschuldet Erkrankt ist und daher kein Unterhalt Zahlen kann

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Kinderzuschlag beantragen sie bei Ihrer Familienkasse. Alles viel Papier zum ausfüllen, meist sind alle Anträge aber gleich aufgebaut und verlangen die selben Angaben. Deshalb schon mal gleich alles doppelt kopieren. Sie brauchen Einkommensnachweis, Kindergeldnummer, Mietvertrag, Wenn Eigenheim dann Bankauszug über laufende Zahlungen sowie finanzierung der Hütte, Heizkostennachweis, Nebenkostenabrechnung, Versicherungen (alle einreichen was nicht bezahlt wird streichen die von allein)KFz Versicherung wird übernommen wenn sie damit zur arbeit fahren müssen,Ablehnung vom Jugendamt wegen Unterhaltsvorschuß, Lohnsteuerkarte (muß nur kurz vorgelegt werden bzw. eine Kopie davon. Ich hoffe das wars so ziemlich. Nehmen Sie alles mit, gehen sie zur Arge und reichen den Antrag sofort ein. Die helfen auch beim Ausfüllen. Jeder Tag zählt, da sie nur ab dem Antragstag das Geld bekommen. Anders bei Kiz oder Wohngeld, da zählt der Monat, das heist sollte das zutreffen spätestens morgen zumindest einen Formlosen antrag einreichen. Dann erhalten sie für den kpl. Monat das Geld fallses zusteht.

Leider muss man in Deutschland wegen Hilfe zu vielen Ämtern.

Es bietet sich dann an:

Familienkasse = Kindergeldzuschlag

Wohngeldstelle = Wohngeld

Ultima atio, wenn alles nicht fruchtet, dann auch beim Jobcenter wegen ALG II versuchen.

Der Vater meiner Tochter ist selbstständig und zahlt nur den Mindestunterhalt - was kann ich tun?

Ich war nie verheiratet und verstehe mich mit dem Vater meiner Tochter eigentlich recht gut. Aber ich vermute, er könnte mehr Unterhalt bezahlen. Was kann ich tun? Wie kann man das feststellen?

...zur Frage

Wie lange muss ich weiter Unterhalt zahlen

mein Kind 18 Jahre,eine Tochter,keine Ausbildung,bezieht Geld übers Amt. Wie lange oder muß ich überhaupt als Vater weiter Unterhalt bezahlen?Es gibt da immer wieder verschiedene Meinungen. Vielleicht kann mir jemand weiter helfen!!!!

...zur Frage

Kindes-Unterhalt - Ärger, wenn ich im neuen Beruf weniger verdiene und weniger Unterhalt zahle?

Wie ist es beim Kindes-Unterhalt - bekäme ich Probleme, wenn ich als Berufsschullehrer (mein Traumberuf) weniger verdiene als momentan und dann weniger Unterhalt meinen Kindern zahlen könnte, die bei meiner Ex-Frau leben? Natürlich würde ich weiter zahlen, aber das Gehalt wäre weniger und damit bliebe weniger finanzieller Spielraum.

...zur Frage

Hebt sich der Kindesunterhalt auf?

Ich habe ab Januar kein Einkommen mehr und bekomme seit drei Monaten Unterhalt von meinem Exmann für unserer gemeinsame Tochter (15). Nun will unser gemeinsamer Sohn (20, abgebrochene Lehren, also ohne Abschluß), der selbst Vater eines 3 Monate alten Kindes ist, wieder zu meinem Exmann ziehen (ohne Kind, wegen Trennung). Muss mein Exmann dann nicht mehr für meine Tochter zahlen, hebt sich der Unterhalt dann wieder auf?

...zur Frage

Muss Vater für verheiratete Tochter Unterhalt zahlen?

Ein besorgter Vater frägt mich um Rat. Er ist zwar sehr vermögend, hat aber seiner Tochter immer angeraten, diesen Tunichtgut zu heiraten. Dies hat sie gleichwohl getan. Kann jetzt die Tochter von ihrem Vater nach wie vor Unterhalt verlangen, obwohl sie einen Mann hat, der aber keiner geregelten Arbeit nachgeht und mittlerweile von Hartz IV lebt?

...zur Frage

Ich, Vater einer Tochter, werde auf Betreungsunterhalt von 1.870 € von der Mutter verklagt die mit der Tochter in die USA umgesiedelt ist. Muss ich zahlen?

Meine Tochter ist im November 2015 geboren. Die Mutter hat sich im 4. Monat der Schwangerschaft von mir getrennt. Ich erkannte die Vaterschaft vor der Geburt an. Ich habe mit der Mutter gemeinsames Sorgerecht, das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat alleinig die Mutter. Diese verzog im August weg von Nürnberg zu ihrem Freund nach Heidelberg. Mit ihm bildete sie eine Lebensgemeinschaft. Als diese endete, Ende 2016, verzog sie ohne mein Wissesn in die USA. Ebenfalls wieder in eine Lebensgemeinschaft. Da ich bis zu diesem Zeitpunkt Betreuungsunterhalt in Höhe von 500€ zählte, stellte ich dies Zahlung ein. Aus den USA verklagte sie mich, auf Zahlung des Unterhalts nun in Höhe von 1.870 €.

Die Mutter betrieb bis August 2016 eine Filiale der Schülerhilfe und war damit selbständig. Bis einschließlich Juni 2015 hatte sie damit keine Einkünfte. Bis Augus 2016 schaffte sie es aber mindestens70.000 € anzusparen um sich eine Eigentumswohnung zu kaufen aus der sie Mieteinkünfte zu beziehen. Diese verkaufte sie aus den USA heraus.

In USA geht sie mehreren Tätigkeiten nach, Höhe der Einkünfte sind mir nicht bekannt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?