Kindergeldrückzahlung - trotz Weiterleitung an meine Tochter und Absprache mit dem Vater?

2 Antworten

Genauso wenig wie ich mich mit meinem Nachbarn darüber einigen kann, dass ich keine Steuern zahlen muss, kannst Du Dich mit dem Vater Deiner Tochter darauf einigen, dass Du keine Rückzahlung an das Amt leisten mußt. Privatrechtliche Vereinbarungen binden eine Behörde nicht.

Allerdings ist es natürlich andererseits so, dass der Vater der Tochter einen Kindergeldanspruch in der Höhe der irrtümlich Dir zugewendeten Mittel gehabt hätte. Möglicherweise ist das Amt bereit, die Ansprüche zu verrechnen. Das setzt allerdings eine Mitwirkung des Kindesvaters voraus. Angesichts des Umstands, dass dieser die vorbereitete Erklärung nicht unterschreiben wollte kommen wir starke Zweifel daran, ob er bereit sein wird, dem Amt gegenüber auf Zahlung der ihm zustehenden 3.600 Euro zu verzichten.

Wahrscheinlich liegt das Ganze daran, dass Deine Tochter angekreuzt hat, Du hättest keinen Unterhalt geleistet. Hast Du aber, in Höhe des Kindergeldes. Hoffentlich per Überweisung, also nachweisbar.

Insofern warst Du durchaus kindergeldberechtigt.

Es müßte also eine Bestätigung/Richtigstellung Deiner Tochter ausreichen und notfalls auch Kopien der Kontoauszüge.

Leg also Widerspruch ein und leg das so dar, evtl. schicken die dann nochmal ein neues Formular.

Rückzahlung Gratifikation

Hallo,

ich möchte mein Arbeitsverhältnis zum 31.03. kündigen und frage mich nun, ob ich die Gratifikation zurückzahlen muss. Die Formulierung in meinem Vertrag ist da leider etwas schwammig:

"Die Gratifikation ist zurückzuzahlen, wenn Sie aufgrund eigener oder arbeitgeberseitiger Kündigung bis zum 31.03. des Folgejahres aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden."

Heisst die Formulierung "bis zum", dass der 31.03. noch in diesen Zeitraum fällt und ich die Gratifikation zurückzahlen muss? Und muss ich die Gratifikation brutto oder netto zurückzahlen?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

wie kann ich das datum finden wann mein leiblicher vater verstorben ist wie kann ich rausfinden wann er geboren ist?

...zur Frage

Kann ich als alleinerziehende nachträglich die zwei Partnermonate der Elternzeit beantragen?

Ich bin alleinerziehend und habe bis zum 12. Lebensmonat miener Tochter Elterngeld beantragt. Der vater meiner Tochter und ich haben jetzt beschlossen, dass ich das alleinige Sorgerecht behalte. Kann ich jetzt noch nachträglich die zwei Partnermonate beantragen?

...zur Frage

Kann Tochter (45) nach Tod des Vaters aus PKV in GKV wechseln? War mitversichert über seine Police!

Ein Vater (72) ist vor zwei Tagen gestorben. Der Vater war in der PKV und war seinerzeit Arzt. Die Tochter (45) und die Enkelin (12) sind über den Vater bzw. Opa in der PKV gewesen. Nun möchten diese in die GKV wechseln oder eine günstigere PKV. Geht das? Außerordentliches Kündigungsrecht in der PKV?

...zur Frage

Kindergeldrückzahlung wegen nicht erbrachter Leistungsnachweise im Fernstudium?

Ich hatte nun 1 Jahr an der FernUni Hagen studiert, immer ( mehr oder weniger pünktlich, aber noch im Rahmen) meine Studienbescheinigung eingereicht. Und soll nun, nachdem ich aufgehört habe um zum WS an einer Präsenzuni etwas anderes zu studieren, plötzlich Leistungsnachweise bringen. Leider kann ich diese nicht vorweisen. Muss ich nun das komplette Jahr zurückzahlen?

...zur Frage

Ich habe eine Frage zur Verteilung der Erbschaft bzw. zum Erbrecht in unserem speziellen Fall?

Hallo Vor einigen Tagen ist mein Vater verstorben und jetzt geht es schon los mit diversen Fragen zum Erbrecht. Hierzu muß ich eine kleine Vorgeschichte schreiben. Im Jahr 1987 ist meine Mutter jung verstorben. Darauf hin hat mein Vater unser Haus in drei gleiche Drittel an mich, meine Schwester und an sich aufgeteilt. Alles richtig mit Grundbucheintrag und Notar. Danach hatte er mit noch zwei Frauen im Laufe der Zeit jeweils eine Tochter. Also habe ich meine Schwester und 2 Halbschwestern. Im Jahr 2008 hat mein Vater einen Kredit genommen in Höhe von 15000€(Bausparer). Hierzu mußte eine Grundschuld eingetragen werden im Grundbuch und meine Schwester und ich mußten unser Einverständnis geben und mit unterschreiben. Der Kredit wurde für 3-fach verglaste Fenster im Haus ausgegeben. Nun die Frage Da jetzt noch ca. 5000€ offen sind bei der Bank wie verhält sich das jetzt mit der Resttilgung? Müssen meine 2 Halbschwestern nur ein Virtel von meinem Vater seinem Drittel zurück zahlen wenn sie das Erbe antreten oder müssen sie als leibliche Töchter ein Viertel der Restschuld zurückzahlen?

Für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?