Was ist der Unterschied zwischen einer "Investmentbank" und einer "normalen" Bank?

1 Antwort

Frage was ist eine normale bank?

DU meinst vermutlich eine Bank wie wir sie hier an jeder zweiten Ecke kennen.

Dies sind sogenannte Universalbanken. Man kann dort vom Sparbuch, über Girokonto und Ratenkredit, bis zu Hausfinanzierungen und Akteingeschäften alles machen. (auch Investmentbanking).

eine Investmenbank macht als Spartenbank (in den USA gibt es praktisch keine Universalbanken), nur Vermögensverwaltung und Geschäfte die mit dem Börsenwesen zu tun haben. Börsengänge betreuen, Aktienan- und verkäufe für Kunden durchführen usw.

Bei einer Investmentbank gibt es keine Sparbücher, keine girokonten (ausser zur Abrechnung der Geschäfte), keine Hausfinanzierung und keinen Autokredit.

Soll ich für meinen Sohn für einen Immobilienkredit bürgen?

Mein Sohn hat vor einem Jahr zusammen mit seiner Freundin eine Eigentumswohnung ohne Eigenkapital erworben. Nun haben sich die beiden getrennt und die Bank möchte von meinem Sohn, der die Wohnung behalten möchte, einen Bürgen. Welches Risiko habe ich, wenn ich als Bürgin einspringen würde? Kann die Bürgschaft meinen eigenen Immobilienkauf oder anderweitigen Kredit behindern? Was gibt es für Alternativen?

...zur Frage

Wann wird der Darlehensvertrag für die Immobilienfinanzierung unterschrieben? Vor oder nach dem Notartermin?

Hallo zusammen,

wir sind dabei uns ein Haus zu kaufen. Der Kaufpreis ist vereinbart. Einige Fianzierungsangebote liegen vor. Wir haben uns für die Kreissparkasse entschieden. Anhand aller vorliegen Unterlagen haben wir einen Finanzierungsbestätigung von der KSK bekommen. Der Notartermin ist nun für den 13.06. vereinbart.

Da das Haus renoviert werden muss und u.a. eine neue Heizungsanlage (Zentralheizung mit Brenntwert-Kessel Öl + Solare Heizungsunterstützung sowie Warmwasseraufbereitung über Solar) eingebaut werden muss kommen Renovierungs-/Umbaukosten hinzu. Da wir für die meisten Gewerke die Handwerker in der Familie haben, werden lediglich Materialkosten anfallen. Das einzige Problem ist die Heizung. Die Verkäufer sind erst nach dem Notartermin bereit uns das Haus für Handwerker zu "öffnen" damit wir mit Heizungsbauer vorbeikommen und Angebote einholen können. Telefonate mit den verschiedensten Heizungsbauern haben ergeben, dass sich die Kosten für die neue Heizung auf ca. 25.000-28.000 € belaufen werden.

So nun zu meiner eigentlichen Frage:

Wir würden für die Heizung gerne den KFW-Kredit in Anspruch nehmen statt diese Summe über den teuereren Kredit der Bank laufen zu lassen. Die KfW stellt für dieses günstige Geld jedoch gewisse technische Anforderungen an die Heizungsanlage. Ob wir diese erfüllen oder nicht wissen wir aber ja erst wenn wir schriftliche Angebote von Fachbetrieben vorliegen haben. Dies kann aber, wie oben beschrieben, erst nach dem Notartermin erfolgen.

Wann müssen wir uns denn bei der Bank festlegen? Wird der Darlehensvertrag mit allen "Bausteinen" vor oder nach dem Notartermin unterzeichnet?

Sollte die gewünschte Heizungsanlage die Voraussetzungen der Kfw erfüllen würden wir Am Liebsten nach dem Notartermin, wenn wir Angebote von Heizungsbauunternehmen vorliegen haben und wenn wir wissen ob wir die Anforderungen der Kfw erfüllen, genau festlegen wie wir die Kreditbausteine (ob kfw oder nicht) festlegen. Geht das?

vielen Dank

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einem "Publikumsfonds" und einem "Spezialfonds" ?

Welche rechtlichen Unterschiede gibt es zwischen diesen beiden Fonds-Arten?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen aktiv und passiv verwalteten Fonds?

Ich kenne den Unterschied zwischen beiden Formen nicht. Die ganz normalen Fonds, sind das aktiv verwaltete Fonds? Was bedeuten die Unterscheidungen und welche Vor- und Nachteile haben sie?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen Bank und einer genossenschaftlichen Bank?

Ich will ein neues Girokonto eröffnen und höre nun von einer Bank, dass ich bei der Eröffnung des Girokontos einen Beitrag in die Genossenschaft einzahlen muss. Wie ist das zu verstehen?

...zur Frage

BSV nach Ende der Partnerschaft bei Zuteilung?

Wir haben für ein Tilgungsaussetzungsdarlehen einen BSV in 2013 abgeschlossen. Vertragsinhaber sind Max Mustermann und Anna Niemand und beiden gehört eine Immobilie ja zu 1/2. Beide waren nicht verheiratet. Von Max's Konto hat die Bank lückenlos eingezogen und der Vertrag wird 2020 zugeteilt. Mit dem Betrag soll das Vorausdarlehen abgelöst werden. Mit Notarvertrag hat Max alle Verbindlichkeiten und die Immobilie von Anna übernommen.

Nun meine Frage: Kann Max damit über das bis 2020 angespart Guthaben (mit dem ja das Vorausdarlehen abgelöst werden soll) verfügen? Oder muss er seine EX erst um Zustimmung bitten und kann die davon auch etwas abhaben wollen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?