Was haltet ihr vom Ichimoku (Wolkentradng)?

Support

Liebe/r invBovi1,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

2 Antworten

Grundsätzlich beruht das Wolkentrading ja auf Kursbewegungen der Vergangenheit. D.h. er verhält sich ähnlich wie ein gleitender Durchschnitt. Und bei einem gleitenden Durchschnitt kommt immer wieder die langfristige Performance des gehandelten Index heraus. (man muss es nur lange genug zurückrechnen) Dennoch ist es schon möglich Renditen von 134% zu ertraden. Nur mit welchem Risiko und vor allem die Trading Kosten der massiven Handelsbewegungen sind da noch nicht berücksichtigt. (Der Broker lacht sich eins weil er an den Gebühren immer verdient)  Langfristig über Jahre hinweg hat bis heute auch noch keines dieser komplizierten Handelsstiele überlebt. 

Für mich als Laien zu kompliziert. Mir reicht eine klare Linie, die einen Chart darstellt! (Ich wusst bisher gar nicht was Ichimoku ist.

Faktorzertifikat - Dauer und mögliche Kündigung

Ich habe mal als relativer Neuling im Trading-Geschäft eine Frage zu Faktorzertifikaten. Vor allem natürlich zu denen, die einen Index 4-12fach hebeln, sowohl im Long-Bereich als auch im Short-Bereich. Ich höre immer, dass ein Totalverlust aufgrund eines Anpassungsmechanismusses unmöglich ist und es kein Laufzeitende gibt.

Um dies mit einem Beispiel zu belegen: ich kaufe heute bei Dax-Stand 8800 ein Faktorzertifikat von Vontobel mit 8fachen Hebel (WKN: VZ8LDX) für 10.000 Euro. Leider fällt der Dax in den nächste 12 Monaten auf 2000 Indexpunkte. Ist selbst dann mein Faktorzertifikat immer noch kein Totalverlust? Der Dax braucht bei seiner anschließenden Aufholjagd bis er wieder bei 8800 steht 5 lange traurige Jahre. Kann ich dann im Jahre 2019 mein Faktorzertifikat wieder zum Einstiegskurs von 10.000 Euro verlustfrei freikaufen? Oder ist irgendetwas passiert, wo ich als Neuling nicht dran denke?

Wie sieht es mit der Kündigung durch den Emittenten aus? Ich finde im Internet kein Faktorzertifikat, dass es schon knappe 10 Jahre am Markt gibt. Wird ein solches Faktorzertifikat eventuell eingestellt, wenn es wie in meinem Beispiel beschrieben eklatant mit mehreren hundert oder gar tausend Prozent zwischenzeitlich im Minus ist?

Kurzum: Könnte ich bei einem Faktorzertifikat mögliche Verluste einfach so lange aussitzen, bis sich ein Gewinn wieder einstellt - egal nach wievielen Jahren oder auch nach noch so großen zwischenzeitlichen Verlusten???

...zur Frage

Forex Broker (Cfd) wollen nicht auszahlen?

Hallo da draußen, Ich habe mit einem Team von Freunden erfolgreicherweise einen expert advisor gebaut der im stande ist ein profitfactor von 5,36 zu erreichen, bei Max. Drawdown von 12.4%. Die Ergebnisse aus dem backtest haben uns alle umgehauen, bei jedem Währungspaar, egal für welchen Zeitraum. Jetzt stelle ich mir die Frage wenn ich mit diesem EA trade, vorausgesetzt der Broker lässt das zu, und es gelingt mir tatsächlich diese Summen zu erwirtschaften, kann es dann nicht sein dass bestimmte Broker sich vor solchen Zahlungen sträuben? Also die meisten Broker mache heut zu Tage eh nur noch Gewinn mit spreads auf Wechselkursen. Wisst ihr da vielleicht einen Broker der sehr zu empfehlen ist, auch was die Auszahlung von größeren summen angeht?

Ich bedanke mich im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?