Versicherung nach Unfall - welches Gutachten zählt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rechtens ist das, es kommt nur darauf an, wer im Recht ist. Das ist die klassische Ausgangslage für einen Zivilprozeß und da wird, auch wenn Du es nicht für möglich hälst, dann noch ein dritter Gutachter beauftragt und zwar vom Gericht. Dann wünsche ich Dir viel Glück, dass dieser Gutachter die Feststellungen Deines Sachverständigen bestätigen wird, ansonsten kann es Dir wirklich passieren, dass Du auf den Kosten des Gutachtens sitzen bleiben könntest.

Hallo, danke für Eure Antworten....der Fall hat sich mittlerweile erledigt.... zur Info, wir haben Kontakt mit dem Gutachter der gegnerischen Versicherung aufgenommen und ihm klar gemacht, dass sein WBW zu niedrig ist. Er hat sein Gutachten revidiert und es der gegnerischen Versicherung mitgeteilt. Diese erkennt jetzt das erste Gutachten an, bezahlt den dort enthaltenen WBW und begleicht auch die Rechnung für unseren Gutachter. Freu .....

Leider ist das mittlerweile Standard bei der Regulierung von Autounfällen - denn die Niedrigster Beitrag Angebote der KfZ. Versicherer, insbesondere die Direktversicherer werden auf dem Rücken des Geschädigten ausgetragen.

Ein Gutachterstreit wird dann eben vor Gericht ausgetragen und ohne guten Anwalt geht da gar nichts mehr. Das bedeutet konkret für dich, entweder du gibst nach, oder du erhebst Klage, natürlich erst einmal mit Kosten für dich.

Da lohnt sich wirklich die Rechtsschutzversicherung.

Wenn Sie den Unfall nicht verschuldetet haben, dann haben Sie ein Recht auf einen neutralen Gutachter – und das ist keiner von der gegnerischen Versicherung! Sie haben also alles richtig gemacht und das Gutachten Ihres Sachverständigen muss gezahlt und der so ermittelte Wert beglichen werden. Aber: Natürlich zahlen Versicherungen nicht freiwillig mehr als sie müssen! Und allein sind Sie wahrscheinlich machtlos. Sie sollten jedoch auf keinen Fall auf den Willen der Versicherung eingehen, sondern auf Ihr gutes Recht pochen.

Im übrigen stehen Ihnen wahrscheinlich noch weitere Leistungen zu: - unabhängiger Gutachter - Wiederbeschaffungswert oder komplette Reparatur und Wertminderung - Abschleppkosten, Standgebühren, Ummeldekosten, … - Nutzungsausfall - Schmerzensgeld (wenn Sie verletzt wurden) - und sogar einen Anwalt!!

Einen spezialisierten kostenfreien Anwalt bieten Ihnen verschiedene Unfallnotrufe…

Hallo, danke für Eure Antworten....der Fall hat sich mittlerweile erledigt.... zur Info, wir haben Kontakt mit dem Gutachter der gegnerischen Versicherung aufgenommen und ihm klar gemacht, dass sein WBW zu niedrig ist. Er hat sein Gutachten revidiert und es der gegnerischen Versicherung mitgeteilt. Diese erkennt jetzt das erste Gutachten an, bezahlt den dort enthaltenen WBW und begleicht auch die Rechnung für unseren Gutachter.

Freu .....

0

Nun, es wird der niederigere Wert des Gegengutachtens zur Abrechnung kommen und auf deinen Gutachterkosten bleibst du sitzen. Noch gar nicht geklärt ist die Teilschuld. Mit einem Anwalt sieht es anders aus. Sieht nach ich bin billig ich bin im Internet Direktversicherern aus. Und wenn es doof läuft wirst du hoch gestuft und fliegst sogar aus deiner Versicherung raus. Aber gut, Geiz ist geil.

Du brauchst nicht "mal etwas Hilfe", sondern massive rechtliche Unterstützung eines versierten Rechtsanwaltes!

Es wird zum Prozess kommen (müssen), in welchem ein gerichtlich vereidigter Sachverständiger mit seinem Gutachten beauftragt wird. Der Ausgang ist jedoch ungewiss.

danke erstmal für die schnelle antwort... den anwalt, den ich ja jetzt schon habe , bezahlt ja bisher die gegnerische versicherung ..... wie verhält sich das, wenn es zum prozess kommt ? zahlt sie das auch? ich habe keine rechtschutzversicherung .... oder reicht die drohung, vor gericht zu gehen, damit die versicherung den restwert aus ihrem gutachten 3700 zu 100 euro und den wiederbeschaffungswert aus meinem gutachten 10000 zu 9000 einlenkt ?

Danke

0
@mat1966

"Drohen" und "einlenken" ist für mich sehr schwer vorstellbar, weil du erstens freiwillig die 1.200 EUR Gutachterhonorar nicht bekommen wirst und zweitens ein (Versicherungs-?)Gutachten geringere Werte beweist!

Es wird streitig geklärt werden müssen. Die im Rechtsstreit entstehenden Kosten für Gericht, Anwälte, Gutachter u.a. werden gem. Urteil prozentual umgelegt. Ich persönlich würde mit einer hälftigen Quotelung rechnen; denn die Wahrheit wird -wie so oft- in der Mitte liegen.

Die gegnerische Haftpflicht wird für oben Beschriebenes NICHT eintreten müssen, da es augenscheinlich um überhöhte Forderungen deinerseits geht, die abgewehrt werden.

Als kleinen Tipp: Sprich mit DEINEM Gutachter über das Ergebnis des Gegengutachtens! So oder so, lassen sich Sachverständige nicht gern unterstellen, fehlerhaft gearbeitet zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?