verlängerung der Eu Rente nach 3Jahren abgelehnt habe ich nich ansprüche beim Arbeitsamt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Zeit des Bezugs einer Rente wegen voller Erwerbsminderung gilt nach § 26 Abs. 2 Nr. 3 des dritten Sozialgesetzbuchs als versicherungspflichtig in der Arbeitslosenversicherung. Das trifft allerdings nur dann zu, wenn die Betroffenen u n m i t t e l b a r vor dem Bezug der Rente als Arbeitnehmer versicherungspflichtig waren oder Arbeitslosengeld I erhalten hatten.

http://dejure.org/gesetze/SGB_III/26.html

Die EU-Rente darf für längstens drei Jahre ab Rentenbeginn befristet werden, wobei dies ausdrücklich nicht zum Standard gehört, es gibt weitaus kürzere Befristungen bis hinunter zu einem halben Jahr. Die Befristung wird bestimmt durch: Renteneintrittszeitpunkt (nicht erster Auszahlungszeitpunkt) Gesundheitszustand Art der Erkrankung laut Gutachten Beurteilung der Rehabilitationschancen vorherige Verlängerungen Der letzte Punkt ist bedeutsam, denn die Zeitrente kann zwar mehrfach verlängert werden, doch darf die Gesamtdauer einer Befristung sechs Jahre nicht überschreiten, wenn diese Befristung allein auf medizinischen Gründen basiert. Die Zeitrente beginnt erst ab dem siebenten Monat, nachdem die Erwerbsminderung eingesetzt hat (zuvor ist der Antragsteller in der Regel krankgeschrieben). http://www.eurente.org/verlaengerung.php

Ein Antrag beim Arbeitsamt auf ALG1 wird klären, ob Du noch Ansprüche hast.

Was möchtest Du wissen?