Nachzahlung von EU Rente - Angabe in der Einkommensteuererklärung - Steuernachzahlung

1 Antwort

Die nachzahlung kann gem. § 34 Abs. 1 +2 EStG in Verbindung mit R 34.4 (Einkommensteuerrichtlinie zu diesem Paragraphen, rechnerisch auf 5 Jahre verteilt werden. Das spart etwas an Progression.

Vorschlag. Wenn das Finanzamt nicht zu weit weg ist, mit der Erklärung und allen Unterlagen dorthingehen und die Sachlage mit der Rente unter nennung de sobigen Paragraphen nennen, das ist die einfachste Sache anstatt sich nun durch die Formulare zu fummeln um die richtigen Felder für die nötigen häkchen zu finden.

Rentennachzahlung-Kassiert die Arge alles?

Hallo, falls das den endlich mit meiner Rente klappt, bekomme ich ja dann seit Sept. 06 (wurde der Rentenantrag gestellt) eine Menge nachgezahlt. Bekommt die Arge das ganze Geld oder bleibt für mich noch was übrig. Denn wenn die Rente sofort durchgegangen wäre hätte ich ja Mietzuschuß erhalten, welcher nicht zurückgezahlt werden muß. Also wie wird das alles berechnet ?

...zur Frage

Die DAK fragt nach einer Renten-Nachzahlung, hat sie Anspruch auf diese?

Die DAK hat mir einen Bogen mit " Angaben zu meinen Einkünften geschickt. Darin wird nach einer Rentennachzahlung gefragt. Hat die DAK Anspruch auf diese?

...zur Frage

Rechnungen beim Finazamt nachreichen obwohl der Steuerbescheid schon rechtskräftig ist

Hallo, ich habe mir 2008 eine Photovoltaikanlage aufs Dach gebaut. Diese habe ich finanziert und die Bank hat eine Schätzgebühr von ca. 1.000Euro erhoben. Leider habe ich in 2008 diese Rechnung bei der Einkommensteuererklärung nicht angegeben und versucht sie in 2009 zu verrechnen. Ich habe natürlich darauf hingewiesen, dass ich dies in 2008 vergessen hatte. Jetzt teilt mir die Finanzbeamtin mit, dass sie diese nicht anerkennen muss. Das glaube ich ihr. Könnte sie die Rechnung in 2009 aufgrund von ihrem Spielraum noch anerkennen, oder schreibt hier das Gesetz knallhart vor, dass es zu Lasten der Dummheit oder Nachlässigkeit des Steuerzahlers geht. Ich meine, wenn der Staat diese Anlagen schon fordert und fördert und damit einen Steuerlaiern zum Gewerbetreibenden macht, dann könnte man doch eine gewisse Nachsicht im 1sten Steuerjahr erwarten.

Ich bin dankbar um jeden Hinweis. Schöne Grüße Magnus

...zur Frage

meine rente ist zu wenig kann die miete nicht mehr bezahlen

ich werde im Dezember 66Jahre,beziehe eine Rente von 652 Euro sowie eine Betriebsrente von 131 Euro. Meine Frau 62 Jahre verdient ca 150 Euro als Tagesmutter. Zusammen sind das ca 933 Euro + meinem Nebenjob (Zeitungsausträger) nochmals 131 Euro. Insgesamt 1061 Euro. Wenn mann Miete und Lebenshaltungskosten mit einbezieht, ist es zum Leben viel zu wenig, nämlich = weniger 0 Euro. Zudem haben wir Mietschulden und müssen uns ein neues Zuhause suchen! Steht uns eine Grundsicherung zu. Bitte um geeigneten Rat bzw Hilfe! Danke!

...zur Frage

Muß eine Rente der gesetzlichen Unfallkasse in der einkommensteuererklärung angegeben werden?

Meine Frau bezieht Altersrente und eine vorläufige Rente der Berufsgenossenschaft. Muß dei Unfallrente versteuert werden?

...zur Frage

Einkommensteuer bei Rentennachzahlung

Guten Tag,

im Jahr 2012 bezog ich ganz normales Gehalt (St.Kl. IV) und meine Frau Krankengeld. Diese habe ich auch bei der Einkommensteuererklärung 2012 ganz normal angegeben, kein Problem. Meine Frau bezog weiter Krankengeld bis 31.05.2013. Seit dem erhält meine Frau EU-Rente. Diese wurde rückwirkend zum 01.03.2012 bewilligt, also rückwirkend für den Zeitraum, in dem sie Krankengeld bezog, das wir ja versteuert haben. Wir erhielten für den rückwirkenden Zeitraum eine "Nachzahlung" von rd. 14.500 Euro, die wurde jedoch von der Krankenkasse kassiert, da die ja in der Zeit Krankengeld gezahlt hat. Wir haben also nicht wirklich eine Nachzahlung erhalten, nur Krankenkasse und Rentenversicherung haben untereinander ihre Finanzen geregelt. Damit waren schon mal wir, Krankenkasse & Rentenversicherung quitt. So weit so gut. Bei Finanzamt jedoch blieb das Krankengeld versteuert. Nun mache ich die Einkommensteuererklärung 2013 und gebe folgerichtig auch die EU-Rente meiner Frau an (muss ja versteuert werden), inkl. der Nachzahlung für 2012. Klingt ja logisch. Sehe ich ja ein. Allein wir haben ja bereits das Krankengeld 2012 versteuert, welches wir ja (durch den Ausgleich Krankenkasse <-> Rentenversicherung) gar nicht erhalten haben. Krankengeld + EU-Rente sind in etwa gleich hoch, sodass sie eine ähnliche Steuerlast verursachen müssten. Jedoch würden wir ja jetzt beides versteuern. Was müssen wir also tun, um das zu verhindern? Die Rentennachzahlung einfach nicht angeben? Oder müssen wir 2012 neu berechnen lassen (KG-Steuer-Erstattung dafür Rentennachzahlung-Besetuerung)? Geht das automatisch? Kann man das irgendwo im Vordruck der Steuererklärung angeben - nur ich finde das nicht?

Wer weiss Rat?

Vielen Dank. Viele Grüße Huddel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?