Unbekannter Geldeingang. Wie soll ich mich verhalten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - das Geld steht dir nicht zu. Du musst umgehend, deiner Bank die Unstimmigkeit mitteilen, zuständig ist die Revisionsabteilung. Einem Kontenabschluss musst du sogar widersprechen.

Wenn du nichts machst, und das Geld sogar abhebst, ist das eine Straftat: Unterschlagung

Dir droht dann eine Strafanzeige durch die Bank und die fristlose Kündigung der Geschäftsverbindung.

Merke: Fehler kann jeder machen, auch eine Bank, oder jdm. den einen Überweisungsträger falsch ausfüllt. Es ist eigentlich nur eine Frage der guten Erziehung höflich auf einen Irrläufer aufmerksam zu machen.

wenn man es sich absolut nicht erklären kann würde ich die Firma von der die Überweisung stammt mal telefonisch kontaktieren. Vielleicht gibts ja eine banale Erklärung dafür.

SEPA Überweisung von der Zwischenbank angehalten. Wo kann ich mich beschweren?

Von meinem Konto in Deutschland hatte ich 50€ zu meinem eigenen Konto in Frankreich überweisen. Nach 7 Tage habe ich das Geld noch nicht bekommen. Nach Anfrage sagte meine französische Bank, dass die "Zwischenbank" (irgendein intermediär) die Überweisung angehalten hat. Und sie sagten, dass diese Zwischenbank mehre Personalinformationen braucht, und wollte wissen, was mein Verwendungszweck bedeutet.

So eine Verhalten finde ich absurd, und ehrlich gesagt, ein bisschen beleidigend (ich tue mit meinem Geld was ich will). Das Problem ist das ich kenne diese Zwischenbank nicht, und natürlich besteht kein Vertrag zwischen diese Bank und mir, und deshalb kann ich mich nicht direkt bei dieser Bank beschweren. Gibt es eine Stelle/Behörde wo ich mich beschweren kann?

Banken sind gesetzlich verpflichtet, SEPA Überweisungen in Euro innerhalb des EWRs innerhalb 1 Tag durchzuführen. Kann ich mich gegen Verstoß dieses Gesetzes verklagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?