Unbekannter Geldeingang. Wie soll ich mich verhalten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - das Geld steht dir nicht zu. Du musst umgehend, deiner Bank die Unstimmigkeit mitteilen, zuständig ist die Revisionsabteilung. Einem Kontenabschluss musst du sogar widersprechen.

Wenn du nichts machst, und das Geld sogar abhebst, ist das eine Straftat: Unterschlagung

Dir droht dann eine Strafanzeige durch die Bank und die fristlose Kündigung der Geschäftsverbindung.

Merke: Fehler kann jeder machen, auch eine Bank, oder jdm. den einen Überweisungsträger falsch ausfüllt. Es ist eigentlich nur eine Frage der guten Erziehung höflich auf einen Irrläufer aufmerksam zu machen.

wenn man es sich absolut nicht erklären kann würde ich die Firma von der die Überweisung stammt mal telefonisch kontaktieren. Vielleicht gibts ja eine banale Erklärung dafür.

Es kann sich hier um einen Irrläufer handeln. Da Dir das Geld nicht zusteht, solltest Du das zumindest Deiner Bank mitteilen. Du hast immerhin 6 Wochen Zeit, Unregelmäßigkeiten auf Deinem Konto der Bank anzuzeigen. Wenn Deine Bank Geld abzieht, ohne dass Du dafür einen Auftrag erteilt hast, stornierst Du diese Zahlung doch auch!

Steuern sollten per Lastschrift abgebucht werden aber das Geld ist immer noch auf dem Konto?

Hallo, die KFZ Steuern sollten per Lastschrift abgebucht werden. Das Geld ist immer noch drauf. Woran kann das liegen?

Im Brief steht "bitte zahlen sie (Zahlung erfolgt per Lastschrift) bis zum..., folgenden Betrag..."

Es steht auch unten drunter, dass das Konto gedeckt sein sollte (ist es). Außerdem stehen auch die Kontodaten drunter von dem Konto, von dem das Geld abgebucht werden soll.

...zur Frage

Geldeingang ins nächste Jahr buchen?

Angenommen ich bekomme meine Rechnung Ende Dezember bezahlt, kann ich als Freelancer mit Ist-Besteuerung die Einnahme erst für Steuer 2017 angeben um nicht zu viel Gewinn 2016 zu haben? Also einfach angeben, dass Geld erst 2017 eingegangen ist?

...zur Frage

Darf man sinnfreie Geldüberweisungen stellen?

Hallo,

zu meiner Frage habe ich ein Beispiel.

Der Kontoinhaber (A) zahlt sich 500€ von seinem Konto aus, dieses Geld gibt er dem Kontoinhaber (B) bar in die Hand. Als nächstes überweist Kontoinhaber (B) die 500€ dem Kontoinhaber (A). Diese Verfahren wiederholt sich täglich.

Wie bewertet die Bank dieses ungewöhnliche Verhalten? Wird die Bank einschreiten ja oder nein ?

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Wie verhalten sich Fonds als Anlage während und nach einer Hyperinflation?

Ganz so pessimistisch bin ich dann doch nicht. Aber rein vorsorglich: was passiert mit Fonds bei einer Inflation? Kommt es auf den Fonds an?

...zur Frage

Was ist ein Geldeingang bei kostenlosen Girokonten?

Ich habe bei der Commerzbank gesehen, dass man ab einem monatlichen Geldeingang über 1200 euro das Konto kostenlos ist. Gilt das nur für Gehalt oder auch, wenn ich 1200euro auf das Konto einzahle oder überweise?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?