Test-Hörgerät verloren - muss Haftpflichtversicherung zahlen?

4 Antworten

Ich bin Akustiker und kann dazu nur sagen: Weder die Krankenkasse oder die Haftpflicht/Hausrat zahlen bei Verlust während der Ausprobe. Jeder Kunde, welcher ein oder zwei Hörgeräte zum Probe tragen ausleiht, bestätigt den Empfang gegenüber dem Akustiker schriftlich. Wir bieten eine Versicherung an (19,80€ fürs Paar, 6 Wochen Laufzeit und ohne Selbstbeteiligung), der Kunde muss dann ankreuzen ob er sie will oder nicht. Bei nein trägt er also die volle Verantwortung

M.E. ist der Ersatzanspruch des Akustikers eingeschränkt durch

Obliegenheiten wie Aufklärung über Vermeidung des Verlust techn. Ausstattung zb Sicherheitsspange Einrede des "quam in suis" , d.h. der Akustiker darf nur die Sorgfalt des Kunden annehmen, die er in eigenen Sachen pflegt. Da ist ein vorheriger HG Verlust wohl entscheidend. Ausserdem wird man dem Akustiker vorhalten können, dass er die Verlustgefahr-Absicherung nicht selbst vornahm+/ dem Kunden nicht anbot. Letzlich darf er nicht den Brutto Preis verlangen, sondern NUR seinen "Einstand" DOC-FUX@T-ONLINE.DE

Was möchtest Du wissen?