Studentische Unternehmensberatung – Wirklich sinnvoll für Kleinunternehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

DAs kommt drauf an. Ich denke die wissen was sie tun.

Viele von denen ahben vorher eine Lehre im Bank- oder Steurfach gehabt udn somit praktische Erfahrungen. Dazu dann die Theorie von der Uni.

Für kleine Unternehmen auf jeden fall eine Alternative.

Die zweite Alternative über die KfW gehen, die zahlen Zuschüsse für Beratungen, was auch die Kosten minimiert.

Die besten studentische Unternehmensberatungen sind Mitglied im BDSU (Bund deutscher studentischer Unternehmensberatungen) sein. Dieser Dachverband kontrolliert die Qualität der Beratung sowie die Eignung der Berater durchgehend und zertifiziert die studentischen Beratungen nach einem ISO 9001 ähnlichen Audit.

Gerade die noch nicht abgeschlossene Ausbildung und die Breite der Studienrichtungen bietet den meisten Unternehmen einen sehr großen und gleichzeitig günstigen Mehrwert. Frisches Blut ist genau, was die studentischen Unternehmensberatungen von den normalen Beratungen abhebt.

Tipp: Einfach nach der nächsten studentischen Beratung googlen und den Ansprechpartner für Kundenkontakte anrufen. Sehr wahrscheinlich landet man hier direkt bei einem kompetenten Ansprechpartner.

Beipiel: www.academyconsult.de

Das Unternehmen muss natürlich, wie bei jedem anderen Berater, nicht einfach unreflektiert die Ergebnisse der Beratung übernehmen. Berater sind ja auch keine Götter (erst recht nicht in Weiß). Aber egal ob die Berater nun aus einer studentischen Unternehmensberatung stammen (Oscar soll ja durch aus eine sehr erfolgreiche sein), oder aus einem "regulären" Haus, es hilft oft verkrustete Strukturen aufzubrechen und in neuen Strukturen zu denken, und Fehler überhaupt erst zu erkennen. Wir haben selber bisher mit keiner aus dem Studentischen Umfeld gearbeitet, sondern immer mit Unternehmen, welche die hier gelistet waren: Werbung durch Support gelöscht Aber es kommt immer drauf an, und ausschließen würde ich es generell nicht. Aber ich denke, wenn es um kritische Prozesse geht, wird allenfalls ein wirklich kleines Unternehmen auf Studenten setzen. Meist werden es kleine Zweige oder Projekte sein in denen die Studenten sich erste Sporen verdienen können.

LG

Was möchtest Du wissen?