Student, 450 Euro Job und 30 Stunden Honorarvertrag?

5 Antworten

Hallo, die beitragsfreie KV über die Eltern (Du schreibst nicht, dass Du sie hast) funktioniert nicht in dieser Zeit, der Beitrag zur studentischen KV  wird fällig. Hingehen zur Kasse !

Wieviel Steuern zu zahlen sind, hängt vom Gesamteinkommen des Jahres ab, wobei der Minijob außen vor bleibt, wenn der Arbeitgeber pauschal versteuert. Wenn sonst nichts mehr kommt, bleibst Du unter dem Grundfreibetrag.

Anfang 2018 eine Steuererklärung machen !

Viel Glück

Barmer

Vielen Dank für die Antwort. Was passiert, wenn der Arbeitgeber nicht pauschal versteuert hat? Zählt dann der Verdienst aus dem Minijob zum Gesamteinkommen?

0

30 Std. * 20,- Euro * 8 Wochen = 4.800,- euro.

Also selbst wenn Dein 450,- Euro Job nicht durch den Arbeitgeber pauschal versteuert wird, fällt noch keine Steuer an, bei 10.200,- Euro im Jahr.

Ausserdem gehen ja bei Der Honorartätigkeit noch DEine Betriebsausgaben runter, Telefon, Internet usw.

Bei der Krankenversicherung ist das Problem, dass Deine Honorartätigkeit in die Vorlesungszeit fällt. Also mehr als 20 Stunden Arbeit pro Woche.

Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie die Studenten-KV das abgefragt hat (habe Anfang der 90er Jahre studiert). Einfach dickes Fell und wenn gefragt wird, den Jahressteuerbescheid hinschicken. Honorartätigkeit kann keiner prüfen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Z.B:

“Ich bin z. Zt. als Student eingeschrieben, aber ich weiß nicht einmal, wann die Vorlesungszeit beginnt. Ich arbeite ca. 40 Stunden pro Woche ( 30 Stunden auf Honorarbasis und 10 Std. als Minijob)“.

Dickes Fell oder Unbedarftheit? Ich persönlich hätte Bedenken bzgl. eventueller Nachfordeungen der KV. 

Du, wfw, hast doch damals wirklich studiert.

0
@Brigi123

 wfw, hast doch damals wirklich studiert

Stimmt, morgens Uni, Nachmittags Kanzlei, die Zeiterfassung für die Mandantschaft hätte die Frage nach der Arbeitszeit jederzeit beantworten können.

0

Wo sind denn bitte ab Mitte Oktober Semesterferien? Eigentlich hat doch überall gerade die Vorlesungszeit begonnen. 

Bei Erwerbstätigkeit über 20 Stunden pro Woche während der Vorlesungszeit verliert man m.W. den Studentenstatus gegenüber der KV.

Honorarvertrag klingt immer Toll. Entweder bist du freigeruflich Tätig oder gewerblich. Für beides sollte man die Grundzüge der Selbständigkeit erlernen und das ganze mit der Krankenversicherung klären. 3840 Euro im Monat ist kein Student mehr

Als Student sollte man recherchieren können

Dieses Thema wurde hier schon tausendmal beantwortet - rechts ob bei "Themen" suchen. 

Das habe ich mir natürlich angeschaut, aber eine aktuelle Frage zu genau diesen Daten konnte ich nicht finden. 

0

Was möchtest Du wissen?