Spenden beim streamen versteuern?

2 Antworten

Melde Dich hier nochmal, wenn Deine Einnahmen pro Jahr deutlich über 9.000,- Euro gehen.

Bis dahin freue Dich einfach nur über eingehendes Geld.

Oder, wenn Du eine Ausbildung beginnst und Ausbildungsvergütung bekommst.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Das bedeutet also, dass ich das Geld annehmen kann ohne ein Gewerbe anmelden oder etwas ähnliches machen muss? Danke für die schnelle Antwort!

1

Zuerst muss man verstehen, was diese Geldeinnahmen steuerlich eigentlich darstellen.

Bekommt der Geldgeber dafür eine Gegenleistung? Dann ist es eine gewerbliche Einnahme.

Bekommt der Geldgeber dafür keine Gegenleistung? Dann ist es ein Geschenk.

Wenn man das weiß, dann kann man als nächstes fragen: Um wieviel geht es denn hier? 20 Euro? 200? Oder 2.000? Im Monat meine ich.

Wenn man das weiß, kann man als nächstes schon mal eine Aussage machen, aber es kann auch sein, dass man noch mehr wissen muss.

Aber eins ist es nicht: Es sind keine Spenden.

Der Geldgeber bekommt keine direkte Gegenleistung, streamen tue ich ja mit und ohne der Spende.

Es geht hier um maximal 100€ pro Monat.

Danke für die schnelle Antwort.

0
@Victi

Dann steck es ein und freu dich. Steuerlich ist da nichts zu machen.

2

Was möchtest Du wissen?