Sind Kosten für Essen bei mehrtägiger Fortbildung bei der Steuer anrechenbar?

2 Antworten

Es gelten die normalen Spesensätze für Dienstreisen zum Abzug. Bei mehrtägigen Reisen 24 Euro wenn man über 24 Stunden von daheim weg war. Am an- und am Abreisetag, 12 Euro, wenn man über 14 Stunden, 6 Euro wenn man über 8 Stunden unterwegs war. diese Sätze sind um 4,80 zu kürzen, wenn das Frühstück in den Übernachtungskosten enthalten ist.

Als Werbungskosten kannst Du nur den pauschalierten Verpflegungsmehraufwand, nicht den Verpflegungsaufwand, geltend machen, sofern dieser nicht vom Arbeitgeber steuerfrei erstattet wurde.

Die Erstattungsvariante wäre für Dich besser.

Beim Ansatz als Werbungskosten erstattet Dir das Finanzamt leider nicht den kompletten Mehraufwand, sondern nur den darauf entfallenden (Grenz-)Steuerbetrag (= Produkt aus Werbungskostenbetrag mal Deinem individuellen Grenzsteuersatz).

Mieteinnahmen-Heimkosten

Guten Tag, wir betreuen eine alleinstehende Dame. Folgendes Problem: Die Dame wohnt seither im "betreuten Wohnen" und besitzt diese Wohnung. Nun ist Sie ein Pflegefall (Stufe 1)und muss im Altersheim betreut werden. Die Kosten betragen monatlich 2.800,- Euro abzüglich Pflegegeld von 1.023,--,. es verbleiben also ca. 1850,-- Euro, die selbst bezahlt werden müssen.

Die Dame hat aber nur 1.100,-- Euro Rente, kann aber von Ersparnissen den Rest von 750,-- Euro ca. 15 Jahre bezahlen. Außerdem hat Sie ja noch im Pflegeheim eine große eigene Wohnung, in der Sie seither im "betreuten Wohnen" gelebt hat. Nun müsste Sie diese eigene Wohnung vermieten - wir rechnen mit ca. 700,-- Euro Miete. ******Die große ANGST der Dame: müssen diese Mieteinnahmen versteuert werden, oder können die Kosten des Pflegeheimes bei der Steuer "dagegengerechnet/abgesetzt" werden?

...zur Frage

Wie geht Finanzierung auch aus steuerrechtl. Sicht clever??

Hallo liebe Experten,

ich (angestellt+Zuverdienst aus selbstständiger Tätigkeit) werde im Sommer 2013 eine Eigentumswohnung kaufen und von 114qm Gesamtfläche, 15qm zur Eigennutzung und den Rest an 3 weitere in der Wohnung lebende Menschen vermieten. Daraus generiere ich 700€ Kaltmiete, welche ich ja als Einnahme mit 6% versteuern muss?

Welche Finanzierung ist nun sinnvoller?

  1. DiBa Baufinanzierung--> Annuitätendarlehen über 114.500€ mit 20.000Eigenkapital, zu 2,35% Sollzinssatz(2,38% effekt.Jahreszins) auf 10Jahre fest, 560€ monatl. Rate(3,5% Tilgung), 5%-10% Sondertilgungsrecht
  2. Testsieger 2013 RingBausparvertrag als Kombikredit www.RingBausparrechner.de Amgeblich kann ich hier mehr Kosten den monatlichen Einnahmen entgegensetzen und als Werbungskosten absetzen? Aber kann ich nicht auch sämtliche Renovierungskosten von der Steuer absetzen? Ich kenn mich mit Bausparverträgen Null aus und schon gar nicht, was die Steuer betrifft....Help! und THANX Sanne
...zur Frage

darf das finanzamt ein geldgeschenk an mich als einkommen anrechnen?

bin zu 80% schwerbehindert, mein lohn und rente zusammen ergeben 1100 euro netto, nach abzug aller kosten, miete, heizung, strom etc. verbleiben mir nur 67 euro im monat zum leben, da meine mutter mit 86 jahren noch lebt kann ich auch kein harz4 aufstocken, sie soll mir geld geben, so überweist sie mir regelmäßig geld von ihrer kleinen rente, damit ich mir was zu essen kaufen kann. da ich lohnsteuer jahresausgleich machen muß, verrechnet das finanzamt dieses geld bei mir als zusätzliches einkommen ( meine mutter hat dafür ja schon einmal steuer gezahlt. meine kosten für medikamente, brille, kilometergeld werden nicht berücksichtigt, lohnt nicht laut finanzamt sachbearbeiter. ich muss diesen monat 500 euro nachzahlen, steuern für das geld mit dem meine mutter mich unterstütz. ich stehe jeden morgen um 4 uhr auf nehme meine hand voll medikamente und gehe zu meinem schwerbehinderten arbeitsplatz, arbeite oft unter schmerzen, will aber niemandem zur last fallen. Darf das finanzamt das geld das meine mutter mir gibt, um mir davon was zum essen zu kaufen einfach so als einkommen versteuern? jeder harz4 empfänger hat knapp 400 euro zum leben ich nur 67 euro, werde ich zu recht dafür bestraft das ich trotz meiner krankheit arbeite? danke für info, kann mir keinen lohnsteuerberater leisten, wohne mit 45 jahren wieder bei meiner mutter da ich mir selber keine wohnung mehr leisten kann, bitte um info vielen dank im vorraus

...zur Frage

Unterstützungsgeld von der Steuer absetzbar?

Hallo,

meine Partnerin und ich leben seit mehreren Jahren zusammen in einer Wohnung. Im März dieses Jahres sind wir umgezogen, da ich aufgrund einer neuen Stelle den Standort gewechselt habe. Sie ist fertig studiert und hat im Zeitraum von Oktober 2016 bis Feburar 2016 ALG2 bezogen. Sie hat dieses Jahr leider immernoch kein Glück gehabt und ist dementsprechend momentan immernoch ohne Stelle. Da ich seit März 2017 fest eingestellt bin und die Bearbeiterin auf dem Arbeitsamt gesagt hat, dass ich zuviel verdiene, als das meine Freundin weiterhin ALG2 beziehen könnte, trage ich momentan die vollen Kosten für sie (Miete, Auto-Versicherung, Essen/Trinken, etc.). Sie selbst besitzt kein Vermögen und verfügt derzeit über keinerlei Einkommen. Damit ihr Konto ausreichend gedeckt ist überweise ich ihr jeden Monat einen bestimmten Betrag. Nun zu meiner Frage:


Kann ich jenes Geld, welches ich ihr monatlich zusende von der Steuer absetzen / oder einen Anteil davon / oder sogar mehr durch Mietanteil etc.? Ich wäre dankbar für jegliche Antworten.

Besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Muss ein Selbständiger/Freiberufler Geldgeschenke vom Opa in der Steuererklärung angeben?

Hallo, es geht um jemanden, der selbständiger Webdesigner ist. Aus gesundheitlichen Gründen lagen die Einnahmen n den letzten Jahren nur im Bereich von ca. 4000 - 6000 Euro p.a.. Dazu kamen noch ein paar Kapitaleinkünfte. Zusammen ergab beides vielleicht knapp 10000 Euro. Der Selbständige hat einen Opa, um den er sich fast täglich kümmert. D.h., er fährt zu Ihm ans andere Ende der Stadt, bringt Einkäufe und Essen mit, fährt den Opa zu Ärzten, erledigt Behördenkram usw, usw. Das alles rechnet er aber nicht im Detail mit dem Opa ab (nach dem Motto. gib mir mal 20,87 Euro für meine Einkäufe bei Aldi!). Stattdessen gibt der Opa dem Enkel öfters mal pauschal und großzügig ein paar Hunderter auf die Hand. Was davon nun für die Kosten (Einkäufe, Fahrten etc.) ist, die dem Enkel entstanden sind und was geschenkt, lässt sich kaum auseinander rechnen. Unter dem Strich hat der Enkel im Jahr knapp 10000 Euro Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit und ebenfalls knapp 10000 Euro von dem Opa. DAS PROBLEM:früher oder später wird wohl mal ein Finanzbeamter auf die Frage kommen, wie der Enkel Jahr für Jahr von knapp 10000 Euro (manchmal auch weniger) leben konnte. Und da der Enkel meist das von dem Opa erhaltene Geld bar auf seinem Konto eingezahlt hat, wird dann vermutlich die Frage kommen, woher das Geld stammt. Der Opa würde natürlich bestätigen, dass es seine Geldgeschenke war. Die Frage ist nur: muss der Enkel das vom Opa erhaltene Geld auch Jahr für Jahr in seiner Steuererklärung angeben? Also ungefähr so: Webdesign Firma XY 700 Euro, Unterricht Herr ZZ 200 Euro, Kostenerstattung und Auslagen von meinem Opa 500 Euro, usw, usw. ? Und müsste er (schlimmstenfalls) wirklich immer ausrechnen, was nun Auslage für seine Kosten waren, die der Opa Ihm wieder gegeben hat und was Geldgeschenke waren? Hat jemand einen Tipp oder einen fachkundigen Rat für solch einen Fall? schon mal danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?