Welche Art der Fortbildung muss ich bei der Steuererklärung auswählen?

1 Antwort

Leider schreibst Du nur:

Vorher habe ich eine Ausbildung gemacht und 14 Monate in dem Beruf gearbeitet

aber nicht in welchem Beruf Du ausgebildet bist und gearbeitet hast.

Wärst Du Friseur und hättest als solcher gearbeitet, dann hätte die Ausbildung zum Maschinenbautechniker keinen Bezug zum erlernten und ausgeübten Beruf.

Wäre Deine Ausbildung und Tätigkeit in irgendeiner Form im Bereich Technik, von Kfz-Mechaniker, über Maschinenschlosser, bis zu Heizungs- und Lüftungsmechaniker, wäre es eine Fortbildung als vorweggenommene Werbungskosten.

Ich habe vorher eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker gemacht.

Was kann ich unter "Fortbildung als vorweggenommene Werbungskosten" verstehen und wie funktioniert das?

0
@Seppic

Also bei Verfahrenmechaniker ist eindeutig ein Zusammenhang mit dem bisherigen Beruf gegeben.

Damit sind es Fortbildungskosten.

"Fortbildung als vorweggenommene Werbungskosten"

Das bedeutet, Du kannst die Kosten als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit abziehen.

Das kann ggf. auch zu einem Verlustvortrag führen.

Also, angenommen Du hast in dem Jahr wo die Kosten anfallen keine Einnahmen aus Deiner Berufstätigkeit, dann hast Du durch die Werbungskosten einen Verlust. Dieser Verlust kann auf die folgenden Jahre vorgetragen werden und führt dann in den Jahren zu einer Verringerung des zu versteuernden Einkommens.

3

werden steuern auf alg 1 erhoben?

ich sitze gerade an meiner steuererklärung für 2012. ende des jahres war ich arbeitslos und habe alg 1 in höhe von 1160€ bezogen. ich benutze das programm steuer-spar-erklärung und habe diese bezüge bei lohnersatzleistungen eingetragen, das programm meint, ich müsse auf diese summe steuern zahlen. eigentlich war ich der annahme, dass auf abeitslosengeld keine steuer erhoben wird. hat sich das programm vertan, oder müssen doch steuern dafür gezahlt werden (in meinem fall ca. 150€)? danke für eure antworten

...zur Frage

Kennt jemand den Unterschied der beiden Steuerprogramme SteuerSparErklärung und SteuerSparErklärung für Selbständige?

Wer kennt die beiden Programme? Ich habe mir mal ein Video der SteuerSparErkärung für Selbstädige angesehen und kann auf den ersten Blick keinen Unterschied feststellen.

Wer hatte das Programm schon und kann mir helfen? Kennt ihr zufällig auch WISO Mein Büro?

...zur Frage

.....Arbeitgeber gewechselt habe, habe ich nun 2 Lohnsteuerbescheinigung der Steuerklasse 1?

Guten Morgen Ich habe gestern versucht meine Steuererklärung zu machen. Da ich im August meinen Arbeitgeber gewechselt habe, habe ich nun 2 Lohnsteuerbescheinigungen der Steuerklasse 1.

Eins vom 01.01.2017-15.08.2017 & 15.08.2017-31.12.2017. Das Programm (WISO-Buhl) zeigt mir das nun als Fehler an und kann somit den Bescheid nicht abschicken ?

Kann mir jemand helfen, wie ich das Problem lösen kann?

Danke Vorab

...zur Frage

Frage zum Thema Elterngeld/ALG1 in der Steuererklärung

Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe hier Hilfe zu finden.

Wie jedes Jahr erledige ich die Steuererklärung von meiner Frau und mir mit dem Wiso Sparbuch. Bislang hat das auch immer gut geklappt. Dieses Mal stosse ich allerdings anmeine Grenzen, da meine Frau die ersten 3 Monate in 2010 noch in der gesetzluchen Elternzeit und danach arbeitslos gewesen ist und das ALG1 bezogen hat. In Wiso habe ich dann natürlich meine Daten laut Lohnsteuerbescheinigung eingetragen und bei meiner Frau beim Thema Lohnsteuerbescheinigungnichts, da sie ja kein zu versteuerndes Einkommen hatte. Das Elterngeld und ALG1 (Gesamtsumme knapp 10.000€) habe ich dann bei den Lohnersatzleistungen eingetragen. Zu meinem Erschrecken rechnet Wiso, nachdem ich auch meine Werbungskosten (ca. 1700€) eingetragen habe, eine Nachzahlung von über 1000€ aus. Kann mir jemand sagen, ob ich da etwas falsch eingetragen oder vergessen habe einzutragen? Hängt das alles mit dem Progressionsvorbehalt. zusammen, über den ich jetzt schon ain paar Sachen gelesen habe?

Wenn Wiso das korrekt gerechnet hat, hat dann jemand vielleicht Tipps, um die Nachzahlung zu reduzieren? Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Steuererklaerung 3/5...Nachzahlung

Guten Abend,

Gerade habe ich unsere Steuererklaerung fuer 2011 mit WISO durchgefuert..und hab mich erschrocken...

Ich, Klasse 5, Brutto 19.000 EUR und Fahrtkosten von 2800 EUR und mein Mann Klasse 3, Brutto 51.000 EUR Pauschbetrag 1000 EUR.

Beide Vollzeit beschaftigt, keine Kinder.

Trotz aller Angaben im Programm sollen wir 80 EUR nachzahlen...Ich hatte aufgrund meiner enorm hohen Pendlerausgaben mit einer fetten Rueckzahlung gerechnet!!

Kann diese Berechnung stimmen?

Herzlichen Dank.

...zur Frage

Absetzbarkeit von Ausgaben?

Hallo liebe Forengemeinde,

da bei mir momentan meine Steuererklärung für 2017 ansteht hätte ich einige Fragen zu der Absetzbarkeit meiner Ausgaben. Ich studiere noch im Erststudium und hatte letztes Jahr folgende Einnahmen:

·     Vermietung und Verpachtung: 6.500 €

·     Ferienjob (während d. Semesterferien): 1.810 €

·     Einkommen (Pflichtpraktikum 22 Wochen): 5.426 €

Damit habe ich folglich über dem Grundfreibetrag verdient.

Als Ausgaben hatte:

·     Semesterbeiträge

·     Mieten

·     Fahrtkosten

·     Umzug

Nun bin ich mir unsicher was ich davon wie absetzten kann. Um mein Pflichtpraktikum wahrnehmen zu können, bin ich nach Stuttgart gezogen und habe mir dort eine Wohnung gemietet. (Fürs erste Monat eine Art Ferienwohnung) Des Weiteren bin ich jedes Wochenende ca. 280km nach Hause (Regensburg) gefahren, da ja dort weiterhin mein Lebensmittelpunkt ist/war (mit Tankquittungen belegbar). Jetzt stellt sich mir die Frage ob ich diese Ausgaben als Werbungskosten oder Sonderausgaben ansetzten kann. Scheint ja seit 2014 höchst umstritten zu sein. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob ich die Fahrten via Entfernungspauschale oder als Reisekosten ansetzten kann. Es handelte sich bei meinem Praktikumsort ja nicht um meinen Studienort und war folglich nicht meine erste Tätigkeitsstätte die ja weiterhin an der FH in Deggendorf war. Zudem würde mich interessieren ob ich für den Umzug nach Stuttgart die Pauschale 764€ abziehen kann.  Zu Letzt möchte ich noch erwähnen, dass ich in Stuttgart nicht gemeldet war. Dies war in der Ferienwohnung nicht möglich und für die verbleibende Zeit habe ich von Anmeldung abgesehen, da das Meldegesetz für solche kurze Zeiten ja Ausnahmeregelungen vorsieht.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Sollte ich relevante Informationen vergessen haben werde ich diese natürlich sofort ergänzen.

Viele Grüße 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?