Rentner (70), und dazu noch Freiberufler (kleiner Unternehmer), ohne Umsatzsteuer. Gewinn/Jahr < 4500 €. Kann man das mit erlaubten Dazuverdienst verrechnen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jenseits der Regelaltersgrenze kann man so viel zur Rente hinzu verdienen, wie man möchte.

Es stellt sich eher die Frage, ob es Schwierigkeiten mit der Krankenkasse gibt und ab wann man für seine Tätigkeiten neben der Rente freiwillige Beiträge zahlen muss.

Ich verstehe die Frage auch nicht. Wer ist "man" und will "das" (was bitte?) verrechnen?

Nutze die Eingabefunktion "Weitere Details hinzufügen", um den Sachverhalt zu erläutern.

Ich verstehe die Frage nicht.

Mit 70 ist der Rentner doch Bezieher von normalem Altersruhegeld und somit völlig von irgendwelchen Anrechnungen verschont.

Wenn es anders sein sollte bitte unter "Details zur Frage" den Sachverhalt ergänzen.

Sollte der Fragesteller als freiwillig versichertes Mitglied in der Krankenversicherung der Rentner sein, dann zählt sein Gewinn natürlich zu dem Einkommen nach dem der Krankenversicherungsbeitrag berechnet wird.

1

Was möchtest Du wissen?