Notarterminvereinbarung auch schon verbindlich ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wer hat denn den Termin beim Notar vereinbart ? Das der Verkäufer und sein Makler darauf drängen einen Kaufvertrag zu schliessen ist nachvollziehbar. Ohne die Bankzusage des Käufers macht der Termin nun mal keinen Sinn, es sei denn die Wohnung kann aus der Portokasse bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt mich nicht richtig verstanden:

Wenn man nur einen Termin ausmacht -> ist das schon verbindlich (rechtlich wegen Geschäftsanbahnung) ?

Kommen Kosten oder andere Verpflichtungen auf einen zu, wenn man verschieben muss oder komplett absagt wegen Negativbescheid der Bank ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Franzl0503 15.04.2014, 11:28

molokaibln:

Zur Vermeidung weiterer Missverständnisse aufgrund deiner unvollständigen Sachverhaltsdarstellung, solltest du dich im Gesetz der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare (GNotKG), Kostenverzeichnis 21300 ff, kundig machen.

0

molokaibln:

"Den Notartermin nochmals verschieben", er wurde also bereits einmal verschoben. Wie lange wartest du denn schon auf die Entscheidung der Bank? Länger als zwei Wochen? Hast du der Bank sämtliche Vorprüfungsunterlagen ausgehändigt? Was spricht gegen ein E-Mail an die Bank mit Hinweis auf die Eilbedürftigkeit?

Jedenfalls darf der Kaufvertrag erst beurkundet werden, wenn die Gesamtfinanzierung verbindlich gesichert ist.,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Notartermin vereinbart man einvernehmlich.

Nur wird umgekehrt ein Schuh draus: Makler wie Verkäufer verhandeln selbstverständlich bereits anderweitig und dürf(t)en ihr Angebot (jederzeit) zurückziehen :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?