Muß ich eine Schenkung meines Vaters beim Finanzamt melden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jein. Du kannst es jetzt melden, mit der Folge, das ncihts passiert, weil ja (altes Recht) 205.000 Euro frei sind.

Interessant wird es nur wenn innerhalb von 10 Jahren eine weitere Schenkung eintritt, oder der Erbfall. Dann werden die 50.000,- zum Erbe/Schenkung zu gezhählt und geprüft ob es mehr als 400.000,- sind (derzeitiges Recht).

Mein Vater möchte mir 100.000 Euro schenken - was fällt an Steuern an?

Hallo! Ich habe eine kleine Frage und hoffe, dass mir dabei jemand weiterhelfen kann. Mein Vater und meine Mutter waren gemeinsam Eigentümer von einem Haus. Meine Mutter ist 2005 gestorben, da war ich 22 Jahre alt. Mein Bruder und ich haben damals eine Erklärung ausgefüllt, dass wir auf den Plichtanteil des Erbes verzichten. Das Haus wurde damit alleiniges Eigentum meines Vaters. Nun ist mein Vater sehr krank geworden und lebt in einem Pflegeheim. Das Haus hat er kürzlich verkauft und wird im Januar das Geld dafür bekommen. Davon möchte er mir (ich bin inzwischen 25 Jahre alt und verheiratet) 100.000 Euro schenken. Meine Frage: Wenn ich diese Schenkung von meinem Vater bekomme, fallen dann irgendwelche Steuern an, die ich oder mein Vater bezahlen müssen? Und kann es sein, dass ich mit diesem Geld irgendwann für die Pflegeheim-Kosten meines Vaters aufkommen muss, wenn sein eigenes Geld dafür nicht mehr ausreichen sollte? Es wäre echt super, wenn mir jemand dazu Auskunft geben könnte. Meine bisherigen Recherchen haben mich nämlich noch nicht recht weiter gebracht. Vielen vielen Dank!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?