Muss ich auf Rollen von Kleingeld meine Kontonummer schreiben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wüßte auch nciht wofür das gut sein soll, ausser man will die Rollen einfach so in den Briefkasten der Bank einwerfen. Bei Einzahlungen nimmt es die Bank ja an, oder man wirft es mit Einzahlungschein und in einer Kassette in den Nachttresor.

Frage: Es gibt mittlerweile Cash Recycler. Das sind die Automaten, in die du dein Kleingeld geben kannst. Der Betrag wird automatisch gezählt und deinem Konto gut geschrieben. Da musst du nicht mehr mühseelig einrollen und zählen.

Wo ist das Problem? Die Angestellten der Bank kennen eh Deine Kontoverbindung. Und wem sollte das Geld denn gutgeschrieben werden, wenn nicht Dir? Schon mal erlebt, dass es Leute mit gleichem Namen gibt? Wäre es Dir lieber, Du musst Namen, Geburtsdatum und Adresse angeben? Kontoverbindung ist für die Bank eindeutig.

Im Übrigen ist ja (theoretisch - ich will Dir nichts unterstellen) nicht gesagt, dass tatsächlich der auf der Banderole angegebene Wert in Münzen enthalten ist. Du könntest ja auch anderes Zeugs hinzugepackt haben, so dass die Rolle trotzdem das erforderliche Gewicht erreicht. Auch um solchem Betrug nachzukommen, muss nachvollziehbar sein, von wem die Rolle stammt. Ich habe bislang nur erlebt, dass bei Entgegennahme der Banderolen das Gewicht bestimmt wurde. Sicherlich erfolgt die genauere Prüfung erst später.

Was möchtest Du wissen?