Bekommt man Kleingeld bei jeder Bankfiliale?

2 Antworten

Also in Berlin haben nciht mehr alle Banken einen Schalter für Bargeld.

Ggf. einfach die Bank mal anrufen, wo Du Dir das abholen kannst.

In den meisten Sparkassen-Filialen bekommst du Kleingeld. Wenn du der Bank Münzrollen abnehmen möchtest, ist es praktisch, wenn du schon weißt welche und wieviele Rollen du haben möchtest: eine 2,- Euro-Münzrolle hat einen Wert von 50,- Euro, 1,- Euro-Münzrolle -> 25,- Euro, 0,50 Euro-Münzrolle -> 20,- Euro, 0,20 Euro-Münzrolle -> 8,- Euro, 0,10 Euro-Münzrolle -> 4,- Euro, 0,05 Euro-Münzrolle -> 2,50 Euro, 0,02 Euro-Münzrolle -> 1,- Euro, 0,01 Euro-Münzrolle -> 0,50 Euro

Neffe wohnt mit Familie im Elternhaus (in Einliegerwohnung) und hat nun großzügig für sich angebaut). Wie regeln bei späterer Erbaufteilung?

Einer meiner Neffen bewohnt in seinem Elternhaus die Einliegerwohnung mit seiner Familie. Nun hat er sich das Geschoss großzügig ausgebaut und einen großen Anbau machen lassen. Dazu wurde die Einliegerwohnung mit rund zwei Drittel des Grundstücks im Vorfeld an den Bruder überschrieben.

Die Eltern bewohnen das EG im Haus. Das Dachgeschoss wird nur sporadisch genutzt von ihnen genutzt (Hobbyraum, TV-Zimmer).

Nun sind noch zwei Geschwister da. Diese wohnen außerhalb der Stadt und haben vorgeschlagen, dass der Bruder auch den Rest des Hauses sinnvollerweise einmal später ganz übernehmen sollte. Wenn die Eltern mal eben nicht mehr leben. Damit wäre das Objekt zu gegebener Zeit in einer Hand und auch leichter zu handhaben und zu verwerten. Der besagte Bruder hat noch recht kleine Kinder, welche vielleicht dort einmal einziehen könnten.

Diesen Vorschlag lehnt der Bruder aber ab mit Hinweis auf mangelnde Finanzen und drohendem Unterhalt des Gesamtobjekts (Dach erneuern etc.). Er können seine Brüder nicht auszahlen, auch in 20 Jahren nicht...

Wie sollten die verbliebenen zwei Neffen damit umgehen? Sie können ja schlecht eine Lösung erzwingen. Aber einerseits ist der im Hause lebende Neffe bereits der Nutznießer vom Objekt, möchte später aber mit dem "Rest" so nichts am Hute haben. Eben eine der üblichen Erbenstreitereien zeichnet sich da aus meiner Sicht einmal ab.

Was kann man raten?

Den Eltern wäre es recht, wenn ein anderer Sohn den Rest einmal übernimmt. Das erscheint mir aber unrealistisch, da beide Söhne bereits gebaut haben.

...zur Frage

Wie werde ich mein ganzes, gesammeltes Kleingeld los?

Wie werde ich meine ganzen, gesammelten Münzen los?

...zur Frage

Muss ich auf Rollen von Kleingeld meine Kontonummer schreiben?

Ich habe dieses Wochenende mein Kleingeld gerollt. Ich habe gehört, dass man seine Kontonummer auf die Rollen schrieben sollte. Stimmt das? Wofür? Ich will doch nicht, dass irgendjemand meine Kontonummer kennt. Dieser jemand weiß zwar nicht, dass die Nummer mir gehört, aber dass sie existiert. Die passende Bankleitzahl kennt er dann ja auch.

...zur Frage

Mietkauf..es wäre möglich so?

Hallo zuerst mal entschuldige wenn etwas falsch schreibe denn bin Ungarin. Wir suchen eine Wohnung zur Kauf.Das Problem dass wieviel Geld wir haben logischerweise ist nicht genug für eine normale Whg. zu kaufen.Immer fählt 15-20000 €.Unsere Situation jetzt ein bisschen komisch.Wir haben 14 Jahre gearbeitet bei meinem Schwägervater in einem Eiscafe und wollten wir es übernehmen.Ja , jetzt ist es rausgekommen dass er das nicht will.Dann jetzt müssen wir eine Whg. und auch Arbeit finden.Also meine Frage: Wenn mein Mann eine Arbeit findet und haben wir die richtige Whg. gefunden, (aber fählt diese Summe was ich schon geschrieben habe) dann könnte man Fragen von der Verkäufer dass ich bezahle 90000 und das Rest monatlich wie Mietkauf wäre oder sollen wir nicht Fragen weil sofort sagen würde , nein? Ich weiß nicht wie leuft hier in Deutschland.Bei uns könnte man ganz ruhig es versuchen.Hier wie gesagt,kenne ich nicht wie man macht.Würde ich für eure Antwort und Rat freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?