Bekommt man Kleingeld bei jeder Bankfiliale?

2 Antworten

In den meisten Sparkassen-Filialen bekommst du Kleingeld. Wenn du der Bank Münzrollen abnehmen möchtest, ist es praktisch, wenn du schon weißt welche und wieviele Rollen du haben möchtest: eine 2,- Euro-Münzrolle hat einen Wert von 50,- Euro, 1,- Euro-Münzrolle -> 25,- Euro, 0,50 Euro-Münzrolle -> 20,- Euro, 0,20 Euro-Münzrolle -> 8,- Euro, 0,10 Euro-Münzrolle -> 4,- Euro, 0,05 Euro-Münzrolle -> 2,50 Euro, 0,02 Euro-Münzrolle -> 1,- Euro, 0,01 Euro-Münzrolle -> 0,50 Euro

Also in Berlin haben nciht mehr alle Banken einen Schalter für Bargeld.

Ggf. einfach die Bank mal anrufen, wo Du Dir das abholen kannst.

Experte für Großüberweisungen benötigt!

Hallo Leute,

diese Frage möchte ich allgemein stellen, um nicht wieder in Versuchung zu kommen und Geld beim Fenster hinauszuwerfen.

Folgende Situation: Ein Herr hat mir mehrere Dokumente vorgelegt, in dem ersichtlich ist das er eine größere Summe an Bargeld erwarten wird. Die Dokumente scheinen aus meiner Sicht in Ordnung (gut, kann man auch selbst schnitzen!) und dann teilte er mir mit, das er noch Geld benötigen würde, um Kosten zu bezahlen, damit das Geld auch ankommt und hier schrillen bei mir die Alarmglocken!!!!

Er behaupt, das Geld käme von einer Bank aus Dubai via den USA nach Österreich. Das Geld wäre bereits in den USA, aber von der FED blockiert, denn hier müsse er die Gebühren für einige Dokumente übernehmen, damit er in Österreich kein Problem habe.

Ich muss noch hinzufügen, es geht um angeblich mehrere Millionen Euro, die der Herr hier für geschäftliche Zwecke bekommen soll.

Da ich mich bei solchen Dingen überhaupt nicht auskenne, vielleicht weiß einer von Euch bescheid, ja ich könnte die Hausbank auch fragen, aber bevor ich mich komplett blamiere, hoffe ich hier auf eine Antwort.

Wie gesagt, ich hatte weder mit einer Überweisung aus Dubai noch mit der FED zu tun, aber ich denke mal ganz leise, das es ein Blödsinn ist.

Wenn hier noch jemand einen solchen Ablauf kurz beschreiben könnte oder mir zusenden, wäre ich überaus dankbar!

Euer Andi

...zur Frage

Wie würdest Du momentan 240.000€ anlegen, mittelfristig bis 10 Jahre und "relativ" sicher?

Ich bin momentan überfragt und weiss nicht weiter. Habe diese Woche mein vollständiges Aktiendepot liquidiert. Bin genervt von den ewigen Schwankungen. Kaum habe ich mal 10% Gewinn kommt die nächste Korrektur und es werden 10% Verlust draus. Das habe ich jetzt die letzten Jahre schon desöfteren erlebt und dazu habe ich keine Lust. Momentan bin ich etwas im Plus, daher meine Entscheidung erst einmal auszusteigen, damit ich nicht schon wieder ins Minus falle und ewig versuche die Verlsute wieder gut zu machen. Hab morgen ein Beratungsgespräch bei der Deutschen Bank. Aber ganz so interessiert scheinen die von dem Betrag nicht zu sein. Ich bekam nur zögerlich einen Termin. Finde ich schon etwas arrogant, aber mal sehen was die mir anbieten können. Habe auch schon bei der VR Bank angeklopft. Der Filialleiter hat unseren Termin wieder abgesagt, da er sich mit Wertpapiere nicht gut genug auskennt. Nun will er eine Expertin schicken. Auf den Termin warte ich schon 4 Tage. Komisch, daß die auch nicht sonderlich interessiert sind. Kein Wunder daß die Zweisgtellen nach und nach zumachen, wenn ich es mit Schnarchnasen zu tun habe, die für den Betrag keinen Finger mehr rühren wollen. Da frage ich mich, ob es nicht doch besser ist das ganze wieder selbst in die Hand zu nehmen. Habe schon eine Eigentumswohnung in meiner Nähe entdeckt für 159.000€. Leider etwas klein mit 58qm. Aber eine Rendite über 4,9% angeblich. Leider auch schängerechnet. Die berechnen die Rendite über den Kaufpreis. Ich meine ich muß noch die Kaufnebenkosten berücksichtigen und zudem die Rücklagen, dann komme ich auf eine ganz andere Rendite. Aber was solls, So rechnen nicht alle und somit ist die Immobilie schon wieder reserviert. Daher muss ich weiter suchen. Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee für mich. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?