Mündelsichere Geldanlage bei Betreuung

3 Antworten

Mündelsicher ist ein Wertpapier nur, wenn es vor Verlusten (z.B. Kursschwankungsrisiken) geschützt ist (sog. objektive Mündelsicherheit). Mündelsichere Anlageformen sind in § 1807 BGB genannt, wobei heutzutage hauptsächlich öffentliche Anlagen (z.B. Bundesschatzbriefe usw. und festverzinsliche Anlagen bei Banken und Sparkassen größere Bedeutung haben.

Auch die klassischen Sparbücher und Tagesgeldkonten gehören zu den mündelsicheren Anlageformen.

http://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/wiki/Geldanlage

Zur Mündelsicherheit gibt es eine Reihe von Vorschriften im BGB. Insbesondere regelt §1811 BGB jedoch auch, daß im Sinne einer wirtschaftlichen Anlage das Gericht durchaus auch andere als die im BGB genannten Anlagen als im Interesse des Mündels zulassen kann. Das schließt dann auch Fonds verschiedener Anlageklassen ein.

Hierzu gibt es eine gute Übersicht im BVI: http://www.bvi.de/kapitalanlage/privatanleger/muendelgeld/

Ein bestehendes Depot aus Einzelaktien wäre daher wahrscheinlich zu liquidieren. Ein Depot aus Aktienfonds nicht unbedingt. Geschlossene Immobilienfonds können durchaus ertragreiche Investitionen sein. Wird das Geld nicht flüssig benötigt, kann man hier im Interesse des Mündels investiert bleiben.

Generell gilt jedoch, daß die nicht in §1807 BGB genannten Anlageformen vom Gericht genehmigt werden müssen. Es wäre also einfach ein begründeter Vorschlag unter Einbeziehung der bestehenden Anlagen zu erarbeiten, der entweder den BGB-Anforderungen bereits genügt oder aber gerichtlich zu genehmigen ist. Es ist zu beachten, daß im Falle ausschließlich renditearmer (aber sicherer) Anlagen gemäß §1807 BGB sogar Haftungsansprüche gegen den Betreuer bestehen können, da dieser bei nur gering erhöhtem Risiko eine deutlich bessere Rendite für das betreute Vermögen hätte erreichen können.

Die Frage entscheidet eh das Vormundschaftsgericht bei dem Du alle Aktivitäten genehmigen lassen musst sonst haftest Du eventuell dafür und bekommt am Ende keine Entlastung.

Über 25 Prozent Aktienanteil.

Wie ist das an der Amerikanischen Börse wenn ein Investor über 25 Prozent an einen Unternehmen erworben hat. Hat er dann besondere Rechte bzw. Vorteil?

...zur Frage

Beratungsgespräch zur Geldanlage - was spricht überhaupt für die Sparkasse?

Guten Tag.

Ich habe am Mittwoch eine Beratungsgespräch über Möglichkeiten der Geldanlage mit einem Berater der Sparkasse. Ich habe einen beträchtlichen Teil meines Kapitals bei der Sparkasse, aber frage mich immer mehr, warum überhaupt. Denn in pubncto Zinsen hinkt man dort der Konkurrenz hinterher. Was sind überhaupt Argumente, die objektiv für die Sparkasse sprechen? Welche Leistungen/ sicherheiten etc bietet sie, die mir andere Banken nicht auch bieten können?

Ich brauche gute Argumente für das Gespräch ;) Danke

...zur Frage

Zahlt man in Fondssparpläne immer monatlich ein?

Hallo zusammen! Ich oute mich jetzt hier wahrscheinlich als absoluten Nullwisser... Ich möchte das aber trotzdem gerne verstehen. Ist ein Fondssparplan immer so angelegt, dass man einen monatlich festen Betrag einzahlt und der dann gemäß des Vertrages angelegt wird?

Oder gibt es da Variationsmöglichkeiten bezüglich 1. der Beiträge und 2. dem Turnus der Einzahlungen?

Danke für eure Hilfe und viele Grüße

...zur Frage

HQ Trust GmbH oder FOCAM AG Family Office?

Welcher der Vermögensverwalter ist der beste oder welcher der beiden würdet ihr euer Geld anlegen?

...zur Frage

Wer kennt die Firma "All Property Ltd."?

Hab von einem Bekannten den Tip für oben genannte Firma bekommen, die angeblich eine garantierte Jahresrendite von 36 % verspricht, klingt irgendwie phantastisch. Kennt von euch jemand diese Firma und wie seriös ist sie?

...zur Frage

Ehrenamtliche Betreuung - Aufwandspauschale nach 9-monatiger Betreuung?

Hallo, ich war für meinen Vater ehrenamtlicher Betreuer. Wie ist das mit der Aufwandsentschädigung, wenn leider nicht ein komplettes Jahr Betreuung statt gefunden hat, weil er nach 9 Monaten verstorben ist? Ich finde nur überall, dass man diese Aufwandspauschale erst nach einem Jahr einreichen kann. Weiß jemand, ob man sie trotzdem anteilig bekommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?