kündigungsandrohung und terror durch chef

3 Antworten

Fakt ist, dass das Arbeitsverhältnis nicht als einvernehmlich gut bezeichnet werden kann. Ohne Würdigung der einzelnen Argumente - diese mögen berechtigt sein oder auch nicht - solltest Du Dich prinzipiell erst einmal entscheiden, ob Du weiterhin dort beschäftigt sein willst oder ob Du es vorziehst Dir eine neue Arbeitsstelle zu suchen.

Im ersten Fall würde ich Dir raten Deine Vorstellungen deutlich zurückzunehmen, denn Dein Chef hat immer die besseren Karten.

Im zweiten Fall solltest Du Dich rechtlich beraten lassen und über einen Aufhebungsvertrag Dich ordentlich abfinden lassen.

Deine Anspielungen dem Chef noch ans Bein zu pinlkeln finde ich spiessig - es steht Dir aber offen sie als Druckmittel bei Festsetzung der Abfindungshöhe einzusetzen.

Was wollte er denn wissen?

0

also erstmal mein chef ist physioterapeut und von organisatorischen sachen hat er keinen plan !!! das blöde ist , dass seine frau anwältin ist aber nach dem schreiben , dass ich bekommen habe und sowas von unseriös formuliert ist weiss ich dazu auch nix zu sagen .

mir ging es an dem tag so schlecht , dass ich mich net in der lage gesehen habe selbständig zum arzt zu gehen ( habe probleme mit meinen nerven und habe es noch nicht einmal hinbekommen mich in meinem kleinen zimmer alleine zu bewegen ; : (( deswegen habe ich es erst am nächsten tag geschafft zum arzt zu gehen .

ausserdem hat man 3 tage zeit die krankmeldung abzugeben

mein freund hat gemeint selbst ein schreiben per boten wäre nicht rechtens lediglich per einschreiben oder persönlich übergeben ???

nach den ganzen vorfällen dort nochmal zu arbeiten habe ich nicht vor !!! ich finde es aber einen guten zeitpunkt meinen derzeitigen gesundheitszustand versuchen zu verbessern und in eine fachklinik zu gehen - dann wäre ich ja auch ersmtal weiter krankgeschrieben

mein freund hat halt gemeint man könne evntl eine " abfindung " herausschlagen und zb urlaubsgeld ( 3 wo ) bekomme ich auch noch --- der ruf meines chefes ist hier in der stadt eh schon bekannt ( bei anderen physiotherapeuten ) --- die einem vor ihm sozusagen " warnen " --- also psychisch ist der auf jeden fall net ganz normal aber das ist ja nicht mein problem.

mein freund wollte lediglich anrufen und fragen was er bezüglich einer einer " gütlichen " einigung versteht - um das schonmal vorzusondieren - direkte drohungen wird er nicht aussprechen - und er hat gesagt, dass gespräch am telefon wäre eh vor gericht etc irrelevant .

kann ich ihn überhaupt anrufen lassen oder muss mein chef nur mir antworten ???

lg

Natürlich kann man vor, während oder nach einer Krankheit oder des Urlaubs gekündigt werden. Weshalb wurde die Krankmeldung erst rückwirkend abgegeben? Keine Ahnung was Dein Chef Dir jetzt alles vorhält oder was zu der Abmahnung geführt hat. Eine Abmahnung kann schriftlich oder mündlich erteilt werden, in der Regel sollte sie Bestandteil der Personalakte werden. Wenn Dir wirklich an dem Arbeitsplatz liegt, und Du gern dahin zurückkehren möchtest solltest Du persönliche Vorwürfe oder den Versuch ihn bei den Finanzbehörden anzuschwärzen tunlichst unterlassen. Auch wenn Du Dir einen anderen Arbeitgeber suchen möchtest bringen gegenseitige Attacken niemanden mehr etwas.

Was möchtest Du wissen?