Gestrichener Urlaub- wer zahlt die Stornogebühren

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Chef muss Dir in diesem Fall alle Kosten ersetzen, die mit der plötzlichen Streichung des Urlaubs zusammenhängen, notfalls also auch die höheren Kosten, falls der Urlaub später teurer wird.

Und falls Du Deiner Freundin den Urlaub geschenkt hattest, Du also auch Ihre Stornogebühren tragen müsstest, dann müsste er diese auch übernehmen.

reiserücktritt

Meine Tochter hat mit ihrer Freundin Urlaub gebucht ,nun gibts Ärger bei den beiden und sie mag jetzt die Reise nicht mehr mit ihr Antreten .Was hat sie für möglichkeiten?

...zur Frage

Kann man vom Arbeitgeber Entschädigung wg. Urlaubssperre verlangen?

Mein Bruder arbeitet seit einem Jahr für ein großes Unternehmen in einer neu gegründeten Abteilung, die nur aus ihm, seinem Chef, einer Sekretärin und einem Partner besteht. Er macht jeden Monat enorme, wenn auch bezahlte Überstunden und steht kurz davor auszubrennen. Bei Nachfrage hat der Chef aber schon signalisiert dass Urlaub einfach nicht drin sei, da die Schreibtische immer randvoll sind und aggressiv gewachsen werden soll. Hat er zumindest einen Anspruch auf eine Art Schmerzensgeld?

...zur Frage

Arbeitsunfähig in den Urlaub

Ich habe mir von meinem AG Urlaub genehmigen lassen und eine Kurzflugreise (3 Tage Wien) gebucht. Letzte Woche habe ich mir nunmehr den Zeigefinger gebrochen und bin arbeitsunfähig krank geschrieben. Ärztlicherseits steht dem Antritt der Reise in einer Woche nichts entgegen. Meine Krankenkasse habe ich darauf angerufen, die mir jedoch die Auskunft erteilte, dass sie mir hiefür keine Reisegenehmigung erteilen müsse, da ich noch kein Krankengeld beziehe (Lt. meinem Tarifvertrag würde Krankengeld erst nach 39 Wochen anfallen), ich solle mich an meinen AG wenden. Einen Behandlungsschein fürs Ausland hat mir die Kasse aufgrund des Anrufes jedoch übersandt. Auf Nachfrage bei meinem AG wurde mir mitgeteilt, dass ich mich für die Zeit der Urlaubsreise gesund schreiben lassen soll, Urlaub nehmen solle, dann wäre das kein Problem. Gesundschreiben gibt es lt. ärtzlicher Auskunft nicht. Der Arzt würde mir lediglich ein Attest ausstellen, worin bestätigt wird, dass er für die Reise keinerlei Beeinträchtigung des Heilungsverlaufes sieht. Mir wäre es egal, ich würde sehr gerne Urlaub nehmen, wenn ich fliegen könnte und ich damit meinen Seelenfrieden bei der Reise hätte. Wie soll ich mich verhalten? Eine Reiserücktrittsversicherung habe ich auch nicht. DANKE für evtl. Antworten. Karin

...zur Frage

Reiserücktritt bei Buchung eines Urlaub mit 5 Personen möglich, wenn einer krank ist?

Hallo, wir sind 5 personen und haben gemeinsam einen Urlaub gebucht. 4 von uns haben eine reiserücktritt versicherung abgeschlosseb. Der 5. Leider nicht. Nun hat genau dieser einen unfall gehabt und hat sich den Knöchel gebrochen. Können die anderen 4 ihren Urlaub kostenfrei stonieren?

Vielen Dank im voraus für eure antworten.

...zur Frage

Muss mein Arbeitgeber meine Stornolkosten übernehmen?

HALLO.... Also ich habe mal ne ganz dringende Frage. Ich habe Anfang des Jahres meinen Urlaub für oktober gebucht. Jetzt musste ich aus persönlich gründen den Arbeitsplatz wechseln in dem ich jetzt seit 1.8 angestellt bin..nun bin ich zu meiner chefin und habe sie gefragt zwecks meines gebuchten urlaubes und sie meinte sie kann mir nur eine woche geben. da habe ich beim reiseveranstallter nachgefragt ob ich meinen urlaub anders buchen kann dies gin jedoch nicht!...jetzt meine frage da ich ja die reise nicht antretten kann..wer bezahlt mir nun die knapp 500euro stornokosten? lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?